Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
text-align="RIGHT Episodenforum l Blogger Newsl V. in B. - FF-Forum l Novela - Homepage
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 481 mal aufgerufen
 Deutsche Serien Vorschau
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.907

03.04.2013 20:54
Tierärztin Dr. Mertens - ARD antworten


D 2006-

Spielfilm / 65 Episoden (5 Staffeln) / Specials)

Deutsche Erstausstrahlung: 10.10.2006 (Das Erste)

Schon als Kind wollte Susanne Mertens Zootierärztin werden. Mit Ehemann Klaus hatte sie vereinbart, erst nach der Einschulung des gemeinsamen Sohnes Jonas wieder zu arbeiten. Als Zootierarzt Dr. Vogel ihr die freie Assistenzarztstelle anbietet, erinnert sie ihren Mann an die alte Abmachung. Klaus ist alles andere als begeistert. Susanne muss feststellen, dass sie sich auf seine Unterstützung in der neuen Situation nicht verlassen kann. Indessen geht Susannes Vater, Zoodirektor Prof. Baumgart, in Pension: Der merkantile Führungsstil seines Nachfolgers Dr. Fährmann veranlasst Dr. Vogel zur Kündigung -nun ist Susanne allein verantwortlich. Während einer spektakulären Aktion, in der sie ihren Sohn und dessen Schulfreundin Rebecca vor einem ausgebrochenen Braunbären rettet, lernt Susanne Rebeccas Vater Christoph Lentz kennen. Die beiden sind sich sofort sympathisch...
(Saxonia Media/Bavaria Film)

mit: Dieter Montag (Dr. Martin Vogel/Staffel 1) / Bernd Herold (Oberbürgermeister Salzgerber) / Elisabeth Lanz (Susanne Mertens/Serie) / Christina Plate (Susanne Mertens/Spielfilm) / Horst-Günter Marx (Klaus Mertens) / Ludwig Zimmeck ( Jonas Mertens) Gunter Schoß (Professor Georg Baumgart) / Ursela Monn (Charlotte Baumgart) / Sven Martinek (Dr. Christoph Lentz) / Michael Lesch ( Dr. Reinhard Fährmann) / Elisabeth Böhm (Rebecca Lentz) / Thorsten Wolf (Conrad Weidner) / Anna Bertheau (Tierpflegerin Anett/Staffeln 1-3) / Simone Hanselmann (Alexandra Hendricks/Staffel 1) / Jenny Elvers-Elbertzhagen (Nicole Sommer/ab Staffel 3) / Claudine Wilde (Viola Lentz/ab Staffel 2) / Hans-Peter Korff (Dr. Matthias Lentz/ab Staffel 3)

Regie: Karola Hattop

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.907

23.06.2015 14:55
#2 RE: Tierärztin Dr. Mertens antworten

4. STAFFEL

01. Der Mann mit dem Papagei
Nach einem mehrwöchigen Reha-Aufenthalt freut sich Dr. Susanne Mertens, wieder im Kreise ihrer Familie zu sein. Doch kaum Zuhause angekommen, geht es schon wieder drunter und drüber: Ihre Stieftochter Rebecca ist bis über beide Ohren in den Punkrocker Luca verknallt – sehr zum Unmut von Susannes Lebensgefährten Dr. Christoph Lentz. Susannes Mutter Charlotte Baumgart hat ihr Kunststudium derweil erfolgreich beendet und bewirbt sich voller Tatendrang bei Galerien. Im Gegensatz zu ihr muss Gatte Georg einen herben beruflichen Rückschlag verkraften: Obwohl der Aufsichtsrat im Zoo nun endlich eine Vollzeitstelle für einen Kurator genehmigt hat, erhält nicht Georg, sondern der von Oberbürgermeister Herrenbrück bevorzugte Dr. Tom Berkhoff die Stelle. Der Bürgermeister erhofft sich durch ihn Unterstützung im Kampf gegen Zoodirektor Fährmann, der seit Jahren sein ständiger Widersacher ist. Susanne und Fährmann halten Dr. Berkhoff für einen Spitzel, den sie mit Vorsicht genießen müssen. Ein seltener Papagei, den Berkhoff im Zoo unterbringt, schürt bei Susanne zusätzlich noch den Verdacht, dass es sich um Schmuggelware handelt. Kaum zurück im Leipziger Zoo, erfährt Susanne, dass es einer trächtigen Zebrastute schlecht geht. Da das ungeborene Tierbaby Herzprobleme hat, entscheidet sie sich gegen den Willen von Fährmann und auf den Rat von Christoph hin zu einer komplizierten und nur selten erprobten Operation. Obwohl der Eingriff gelingt, geht es der Stute danach schlecht. Für Susanne hat das schwerwiegende Konsequenzen: Fährmann spricht ihr die Kündigung aus. Erst als sich herausstellt, dass die Tierarzthelferin Anett versehentlich eine zu starke Dosis Beruhigungsmittel verabreicht hatte und die Zebras gerettet werden können, zieht er die Kündigung zurück. (

02. Neue Wege
Charlotte ist bitter enttäuscht: Alle Galerien haben ihre Bilder abgelehnt und deshalb stellt sie ihr Talent grundlegend infrage. Doch Susanne hat schon eine Idee, um sie wieder aufzumuntern, und quartiert einen tierischen Mitbewohner bei ihren Eltern zur Pflege ein. Rebecca dagegen kann sich nicht recht entscheiden: Nachdem sie von ihrem Schwarm Luca enttäuscht wurde, lässt sie sich zwar von Mitschüler Theo mit dem Roller nach Hause fahren, aber eigentlich findet sie ihn nur nett und will keinen „richtigen“ Freund. Im Zoo haben einige Papageien währenddessen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, und auch Tierarzthelferin Anett macht eine dauerhafte Erkältung zu schaffen. In Susanne keimt ein Verdacht auf: Ist Dr. Berkhoffs Papagei Othello ein Überträger für Krankheiten? Berkhoff streitet Susannes Vorwurf jedoch vehement ab. Auch Fährmann will von ihrem vagen Verdacht nichts wissen, zumal er den Besuch von Vertretern des Zooverbandes erwartet. Um sicherzugehen, schickt Susanne dennoch Blutproben ins Labor: Die Befunde weisen tatsächlich auf eine Zoonose hin und bei Anett wird eine Lungenentzündung diagnostiziert. Ausgerechnet Susannes Gegenspieler Dr. Berkhoff präsentiert dann eine mögliche Lösung des Problems: in den Zoo eingedrungene Tauben. Daraufhin beschließt Susanne, einen lang gehegten Wunsch umzusetzen: Sie möchte an der Uni Leipzig ein zweijähriges Aufbaustudium in Ornithologie absolvieren. Christoph verspricht ihr, sie in ihrem Vorhaben zu unterstützen, hat aber auch Sorge wegen der Mehrfachbelastung. Als Susanne sich schließlich an der Leipziger Uni genauer über das Aufbaustudium informieren will, steht sie plötzlich Dr. Tom Berkhoff gegenüber, der dort einen Lehrauftrag hat.

03. Auf Risiko
Susanne muss erfahren, dass ihr die Weiterbildung mehr abverlangt als anfangs gedacht: Bei einem Kletterkurs ist es ausgerechnet der neue Zookurator Dr. Tom Berkhoff, der Susanne in luftiger Höhe aus einer misslichen Lage befreit. Währenddessen hat Christoph ganz andere Probleme. Bei dem zehnjährigen Benny kommt es während einer Blinddarmoperation zu Komplikationen. Die Eltern wollen den ratlosen Christoph zur Verantwortung ziehen – mit schwerwiegenden Konsequenzen. Charlotte und Georg Baumgart haben indes eine stillgelegte Tuchfabrik entdeckt, die sich als künftige Galerie eignen könnte. Trotz Susannes Bedenken bitten sie ihre Hausbank um einen Kredit, denn Charlotte soll unbedingt ihren Lebenstraum verwirklichen dürfen. Bei den Rhesusaffen im Zoo vernachlässigt ein Muttertier ihr Junges und zeigt mehr Interesse an einem attraktiven Männchen. Weil das Kleine immer schwächer wird, will Fährmann das Jungtier von der Anlage nehmen. Susanne ist gegen eine Handaufzucht und trennt schließlich gegen Fährmanns Anweisung das Männchen von der Gruppe. Glücklicherweise besinnt sich die abgelenkte Mutter nun eines Besseren, übernimmt die Fütterung des Jungen wieder selbst – und es kann gerettet werden. Bei den Erdmännchen sollen zwei neue Artgenossen in die Gruppe eingegliedert werden. Doch sie werden von den anderen nicht akzeptiert, sondern durchs Gehege gejagt und sogar verletzt. Angeordnet hat die Zusammenführung der neue Kurator Dr. Berkhoff. Doch erst Susanne gelingt es, das Rudel mit den Neuzugängen zu versöhnen, indem sie die Tiere mit Parfum besprüht. Nun riechen alle gleich und keiner ist mehr „fremd“. Dr. Fährmann stellt Berkhoff wegen der fast missglückten Erdmännchen-Zusammenführung zur Rede. Zudem hat er erfahren, dass Berkhoff im Zoo Informationen sammelt, die er womöglich gegen den Direktor verwenden kann.

Dienstag, 28.07.15 um 20:15 Uhr, Das Erste
04. Überm Abgrund
Susanne freut sich auf eine Exkursion ins Elbsandsteingebirge, die zu ihrem Aufbaustudium gehört. Kurz vor der Abfahrt kommt es zu einem Streit zwischen ihr und ihrem Mentor Dr. Tom Berkhoff. Vor Ort stellt Susanne jedoch fest, dass sich der oft so arrogant wirkende Berkhoff mit ganzer Kraft für die dortige Vogelwelt einsetzt. Auch Berkhoff entdeckt an Susanne ganz neue Seiten. Während sie und Berkhoff ihre gegenseitigen Vorbehalte ausräumen und sich zunehmend sympathischer finden, wird Christoph wegen des im Koma liegenden Blinddarmpatienten von seinem Chefarztposten entbunden. In dieser schwierigen Situation sucht Christoph Halt bei Susanne. Er folgt ihr ins Elbsandsteingebirge, findet sie dort aber im angeregten Gespräch mit dem angeblich unausstehlichen Tom Berkhoff vor. Charlotte und Georg Baumgart erhalten die niederschmetternde Nachricht, dass entgegen aller Erwartungen kein Kredit für den Ausbau ihrer Galerie genehmigt wird. Der Versuch, die alte Fabrik einem interessierten Käufer schmackhaft zu machen, scheitert ebenfalls und den Baumgarts droht, auf einer Investruine sitzen zu bleiben. Im Zoo bewohnt ein Nashornpärchen schon seit Jahren dasselbe Gehege. Sie haben ihre sexuellen Aktivitäten offenbar eingestellt, weshalb Zoodirektor Fährmann die Anschaffung einer jüngeren Nashorndame beschlossen hat. Er will endlich Nachwuchs sehen und setzt auf die sexuelle Attraktivität des Neuzugangs. Eine typisch männliche Sichtweise, meint Susanne, die zu Geduld rät und die ältere Nashorndame einer Hormonkur unterzieht. Tatsächlich geht Fährmanns Rechnung nicht auf. Der Nashornbulle zeigt überraschend wenig Interesse an der Neuen, sondern erweist sich als treuer Partner.

05. Am Scheideweg
Susanne Mertens erfährt, dass Christoph ihr und Dr. Tom Berkhoff nicht aus Eifersucht ins Elbsandsteingebirge gefolgt war, sondern bloß, um ihr von seiner Suspendierung als Chefarzt zu erzählen. Um weitere Missverständnisse zu vermeiden, lehnt Susanne Berkhoffs Einladung ab, ihn zu einem Kongress zu begleiten. Christoph hingegen verwundert dieser Schritt: Wenn von Berkhoff wirklich keine „Gefahr“ ausgeht – warum sagt Susanne ihm dann ab? Auch beruflich steht Christoph weiter unter Druck. Die Eltern seines Patienten Benny haben entschieden, den Jungen verlegen zu lassen und ihn Christophs Behandlung zu entziehen. Christoph und sein Vater Matthias suchen fieberhaft nach den Ursachen für Bennys anhaltendes Koma. Beim Umbau der alten Fabrik legen Charlotte und Georg Baumgart notgedrungen selbst Hand an. Da die finanziellen Mittel knapp sind, müssen sie eine Hypothek auf ihr Haus aufnehmen. Zunächst scheint es, als hätten sie ihre handwerklichen Fähigkeiten überschätzt, aber als dann die ganze Familie anrückt, scheint das Galerie-Projekt Fortschritte zu machen. Im Zoo diagnostiziert Susanne schwere Depressionen bei einer Elefantenkuh. Direktor Fährmann will, dass das Tier vorläufig von der Herde getrennt und einer Beschäftigungstherapie unterzogen wird. Kurator Dr. Berkhoff hingegen entscheidet, dass es in der Gruppe bleibt. Wenig später wird die Elefantendame von einer Artgenossin angegriffen und verletzt. Dr. Fährmann gibt Dr. Berkhoff die Schuld. Er will den Fall vor den Aufsichtsrat bringen und seinen Kurator disziplinarisch belangen

06. Eine Frage des Vertrauens
Obwohl Susanne und Christoph äußerst behutsam miteinander umgehen, bleibt Christoph weiterhin misstrauisch, was Susanne sehr belastet. Anlass ist unter anderem Christophs Vater Matthias, der es im Haushalt und bei der Betreuung der Kinder manchmal etwas zu gut meint. Obwohl Susanne betont, dass sie Matthias’ Hilfsbereitschaft sehr schätzt, reagiert Christoph sehr empfindlich und versteht jede Bemerkung sofort als versteckten Vorwurf. Ein weiterer Reibungspunkt ist natürlich Susannes Dauerstress durch die Doppelbelastung mit Job und Studium. Christoph, der wieder auf seinen Chefarztposten zurück darf, kann seine Rehabilitierung nicht mit Susanne feiern, weil diese wieder Überstunden macht. Doch der eigentliche Grund des immer wieder aufflammenden Unbehagens zwischen Susanne und Christoph ist Dr. Tom Berkhoff. Susanne gibt sich zwar alle Mühe, Berkhoff aus dem Weg zu gehen und der Versuchung zu widerstehen. Doch genau das gestaltet sich schwierig, weil er sie im Zoo in einen Fall einbezieht, der nicht nur mit vergifteten Tieren, sondern vor allem mit dem praktischen Teil von Susannes Weiterbildung, der Behandlung von Wildvögeln, zu tun hat. Susannes Assistentin Anett dagegen wartet auf die lang ersehnte Aufmerksamkeit von Berkhoff und wird eifersüchtig, als sie diese nicht bekommt. Zu allem Überfluss taucht auch noch unvermutet Christophs Vater im Zoo auf und der vereinbarte Frieden gerät in Gefahr

07. Auf Abwegen
Susanne und Christoph leben sich immer mehr auseinander. Umso größer ist die Freude, als er ihr ein gemeinsames Wochenende an der Ostsee vorschlägt. Besonders Rebecca ist davon begeistert, wäre das doch die perfekte Gelegenheit für einen Übernachtungsbesuch ihres Freundes Theo. Doch Christoph ist strikt dagegen und Susanne muss zwischen Vater und Tochter vermitteln – und das ausgerechnet jetzt, da Susannes und Christophs Beziehung sowieso schon kriselt. Schuld an der Beziehungskrise ist vor allem Dr. Tom Berkhoff. Der attraktive Kurator beschert Susanne Herzklopfen. Dabei müsste sie doch eigentlich wütend auf ihn sein, denn er bringt das geplante Liebeswochenende mit Christoph in Gefahr: Auf Ansage von Zoodirektor Fährmann soll er das Konzept für den geplanten Therapiezoo mit Christoph erstellen, und zwar übers Wochenende! Christoph passt das gar nicht und er will mit Hilfe seines und Susannes Vaters das geplante Wochenende doch noch retten. Derweil gerät Susanne in eine Achterbahn der Gefühle. Ein Elchkalb leidet an einer Ernährungsstörung. Zudem soll ein schreckhafter Elchbulle in den Zoo von Magdeburg gebracht werden. Susanne kümmert sich um beide. Sie begleitet den Tiertransport – mit Berkhoff an ihrer Seite, der den kurzfristig ausgefallenen Fahrer ersetzt. Was Susanne lange nicht wahrhaben wollte, lässt sich nun nicht mehr verdrängen. Die Spannung zwischen ihr und Berkhoff entlädt sich in einem Kuss …


Text: ARD

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.907

20.07.2015 15:42
#3 RE: Tierärztin Dr. Mertens antworten

08. Zwischen allen Stühlen
Nach einer unterkühlten Begegnung mit Christoph im Zoo will Susanne Dr. Tom Berkhoff in seine Schranken weisen. Doch der kommt ihr zuvor, indem er sich für den Kuss entschuldigt und verspricht, sie in Ruhe zu lassen. Susanne hofft auf eine Versöhnung mit Christoph, der ihr allerdings misstraut. Da Susanne dadurch klar wird, dass sich die Situation nicht entspannen wird, solange sie mit Tom eng zusammen arbeitet, fasst sie einen Entschluss: entweder kündigt Tom oder aber sie. Als sie Tom in dessen Wohnung damit konfrontiert, können beide ihre wahren Gefühle nicht mehr verbergen und schlafen miteinander. Zwischenzeitlich verschlechtert sich der Zustand des älteren Känguruweibchens Rosa zunehmend. Zunächst hat Susanne eine Entzündung der Mundhöhle diagnostiziert, doch bei einer Röntgenuntersuchung stellt sich heraus, dass der Gaumenknochen durch Bakterien völlig zerstört ist. Eine künstliche Gaumenplatte ist die einzige Chance für das Tier, doch die Operation ist sehr kostspielig. Ausgerechnet Tom eilt ihr im Kampf um das Leben des Känguruweibchens zu Hilfe – und gesteht Susanne schließlich seine Liebe. Susannes Eltern Charlotte und Georg haben unterdessen ganz andere Probleme. Die Sanierung der kontaminierten Tuchfabrik kostet sie eine horrende Summe, die sie unmöglich aufbringen können. Unerwartet macht ihnen ein Makler ein Angebot für ihr Haus. Georg und Charlotte stehen vor einer existenziellen Entscheidung.

09. Was zusammen gehört
Im Zoo werden zwei Pinguine tot aufgefunden und zwei weitere schwer verletzt. Susanne glaubt, dass ein Fuchs sein Unwesen treibt, und legt sich über Nacht im Zoo auf die Lauer. Dr. Tom Berkhoff nutzt die Gelegenheit, um Susanne nach ihren Gefühlen für ihn zu fragen. In einer weiteren Nacht gelingt es Susanne, den Fuchs zu fangen. Am nächsten Tag will sie das Tier aussetzen und bittet Tom, sie zu begleiten. Dabei erklärt sie ihm, sie sei überzeugt, dass sie im Alltag nicht zusammenpassen würden. Doch Tom will nicht aufgeben, zumal er unerwartet befördert wird: Die Staatsanwaltschaft verdächtigt Fährmann der Veruntreuung – neuer Direktor des Zoos wird Tom. Damit erfüllt er endlich Susannes Ansprüche an einen Mann auf Sicherheit und Beständigkeit, hofft er. Inzwischen hat Christoph in der Klinik ein unerwartetes Wiedersehen. Seine Studienfreundin Judith Möhring erscheint dort mit ihrer autistischen Tochter Alena. Obwohl es dem Mädchen schlecht zu gehen scheint, kann Christoph zunächst nichts entdecken, und schlägt als Therapie einen gemeinsamen Zoobesuch vor. Susanne reagiert sehr eifersüchtig. Als Christoph schließlich Alena in einer Notoperation das Leben rettet, gesteht ihm Judith, dass sie ihn schon lange liebt. Die Baumgarts dagegen haben ein ganz anderes Problem: Sie müssen ihr Haus verkaufen. Da taucht plötzlich Matthias bei ihnen auf und schlägt vor, zunächst etwas zur Rettung von Susannes und Christophs Beziehung tun. So locken sie Susanne und Christoph unter einem Vorwand abends zu sich – die beiden müssen so zwangsläufig miteinander sprechen. Eine Versöhnung scheint zum Greifen nahe, bis Christoph, als er Susanne nach Hause begleitet, ein Geschenk von Tom entdeckt.

10. Falscher Verdacht
Als Susanne sieht, dass sich Christoph intensiv um die Kinder kümmert, wird ihr immer klarer, dass sie ihn auf keinen Fall wegen Dr. Tom Berkhoff verlieren will. Parallel dazu gerät sie beruflich zwischen die Fronten. Ein Zoobesucher behauptet, sein Sohn habe sich bei einem Hängebauchschwein mit Borreliose infiziert und droht mit einer Klage, zu der ihn Christoph angeregt haben soll. Tom macht Christoph böse Vorwürfe, den Zoobesucher angestachelt zu haben. Doch Christoph findet die Wahrheit über den Borreliose-Fall heraus und liefert Tom und Susanne schließlich das entlastende Untersuchungsergebnis. Tom will indes weiterhin eine Zukunft mit Susanne planen. Er vermittelt ihr, dass er den Posten als Zoodirektor auch angenommen hat, um ihr ein verlässlicher Partner zu sein. Tom geht seinen Posten als Zoodirektor mit viel Elan an und verlangt dabei von den Pflegern ein Mehr an Verantwortung. Conny fürchtet deshalb anstehende Entlassungen und droht mit Kündigung. Auf Susannes Vorschlag hin bezieht Tom den Personalrat mit ein und kann die Situation entschärfen und das Team friedlich stimmen. Indes steht Fährmann weiter unter dem Verdacht einer Spendenmanipulation – bis man endlich die fehlende Quittung findet, die seine Unschuld beweisen könnte. Susannes Eltern brauchen dringend Geld, da ihre Hausbank ein Vollstreckungsverfahren gegen sie eingeleitet hat. Susanne bietet ihre Hilfe an, aber da hat Christoph ihnen schon die nötige Summe geliehen. Nicht nur Susanne, sondern auch ihre Mutter ist von Christophs Verlässlichkeit begeistert. Und Susanne weiß, dass es Zeit wird, Tom einen Korb zu geben. Sie will Christoph davon überzeugen, dass er der Einzige für sie ist, findet aber noch nicht die richtigen Worte.

11. Die Entscheidung
Susanne hat Christoph zu einem Abendessen gebeten, um sich mit ihm auszusprechen. Sie wünscht sich nichts mehr, als mit Christoph zusammen zu leben, was auch den Hoffnungen der Kinder entspricht. Christoph reagiert auf die Annäherung aber eher zurückhaltend. Und dann platzt auch noch Dr. Tom Berkhoff in das Gespräch: Auf dem Leipziger Flughafen braucht ein Löwe dringend medizinische Behandlung. Christoph ist sofort wieder skeptisch, was Susannes wahre Gefühle betrifft. Der Löwe stellt sich als alter Bekannter heraus. Schon einmal hat Susanne ihn operiert, ehe er an den Moskauer Zoo überstellt wurde. Nun soll er unter anderem Namen nach Antwerpen reisen. Nachforschungen ergeben, dass der Verantwortliche für den Transport, der Niederländer Joop van Huist, dubiose Tiergeschäfte betreibt. Die Polizei wird eingeschaltet. Doch schon bald steht Susanne dem Raubtier erneut gegenüber: Beim Versuch der Polizei, den Tierhändler zu stellen, ist der Löwe aus dem Transporter geflohen. Susanne und Luisa begegnen ihm bei einem Ausflug und retten sich in letzter Sekunde auf einen Baum. Als Christoph und Tom davon erfahren, brechen sie gemeinsam zu einer Rettungsaktion auf – bei der Christoph verletzt wird. Tom will herausfinden, wie weit es mit der Annäherung zwischen Susanne und Christoph gekommen ist. Als er von Luisa erfährt, dass der Papa doch noch nicht wieder bei der Familie eingezogen ist, macht er sich Hoffnungen. Susanne hingegen ist nach einem Gespräch mit ihren Eltern zu der Erkenntnis gelangt, dass ein Leben als alleinlebende Mutter zusammen mit ihren zwei Kindern – ohne Männereinfluss – momentan das Beste für alle ist. Sie erklärt Tom, dass sie sich nach einer neuen Stelle umsehen wird. Tom rät ihr damit zu warten, er habe vielleicht eine bessere Idee.

Dienstag, 02.08.16 um 20:15 Uhr, Das Erste
12. Harte Schale, weicher Kern
Im Zoo hat es gebrannt. Die Reptilien brauchen ein neues Zuhause. Ein Riesenschildkröten-Paar scheint sogar zunächst verloren, vor allem dem Männchen geht es sehr schlecht. Fährmann wird deshalb immer nervöser, bis Susanne am Bein des Tieres einen Tumor entdeckt, der sofort operiert werden muss. Als der für seine Sanftheit berühmte Esel Theophil auch noch verrückt spielt, bemerkt Susanne dass dieser nachts von Jugendlichen zum Alkoholiker „dressiert“ wurde. In dem ganzen Trubel verpasst die Tierärztin schließlich fast ihren Prüfungstermin bei Dr. Tom Berkhoff, den sie zudem geheim hält. Sie will Christoph nicht unnötig reizen, denn der öffnet sich langsam und hat sie sogar auf einen Kaffee eingeladen. Während Christoph sich Susanne annähern will, macht sein Chef, Professor Hedemann, Schwierigkeiten. Dieser bietet ihm eine leitende Position in einem internationalen Projekt zur Bekämpfung von Malaria bei Kindern an – vor vielen Jahren Christophs Forschungsprojekt und Traumjob. Christoph fürchtet nun noch mehr Überstunden und einen einjährigen Auslandsaufenthalt. Zumal seit dem verpatzten Kaffee Katerstimmung zwischen ihm und Susanne herrscht. Die Kinder geben ihm Eroberungs-Tipps, doch Christoph verbittet sich jede Einmischung. Er will es auf seine Weise versuchen: ein ungewöhnliches Geschenk für eine ungewöhnliche Frau. Indes bewerben sich Georg und Charlotte eifrig um neue Jobs, denn der Bankberater hat ihnen offenbart, welche Unsummen sie die vorzeitige Auflösung ihres Kredits für die Tuchfabrik kosten soll. Das können die Rentner sich nicht leisten und machen gute Miene zum bösen Spiel. Auch Matthias hat zu kämpfen – allerdings gegen angefutterte Pfunde, da er seiner Angebeteten Ursula, die in einem Leipziger Edelrestaurant arbeitet, so gerne bei der Arbeit zuschaut. Schließlich entscheidet er sich, ihr kurzerhand einen Heiratsantrag zu machen, den Ursula sogar annimmt

Dienstag, 09.08.16 um 20:15 Uhr, Das Erste
13. Blinder Alarm
Susanne und Christoph genießen überglücklich ihren zweiten Frühling. Bis Christoph erfährt, dass er in der engeren Wahl ist für den Chefposten bei einem internationalen Forschungsprojekt gegen Malaria, einst sein Traumjob. Susanne drängt Christoph, zur zweiten Runde nach München zu fahren. Erst später wird ihr bewusst, was dieses Projekt bedeutet: Christoph wird monatelang im Ausland sein. Als Christoph den Job bekommt, schwanken Susanne und Luisa zwischen Freude und Trauer. Doch Christoph hat die Lösung bereits parat: eine Woche Einarbeitung im Ausland – und danach koordiniert er das Team von Leipzig aus. Im Zoo überschlagen sich die Katastrophenmeldungen: Das schottische Hochlandrind Mathilda scheint die Blauzungenkrankheit zu haben. Der halbe Zoo wird zur Sperrzone. Der junge Tierarzt Dr. Pflockner profiliert sich in dieser schwierigen Situation als Retter. Doch Susanne bemerkt, dass Mathilda gesund ist. Als Pflockner diesen Hinweis ignoriert und Susanne den Vergleichsbefund, der Mathildas Gesundheit beweist, zerrissen im Mülleimer findet, sucht sie den Bauern auf, in dessen Bestand sich ein anderes Tier ebenfalls infiziert hat. Sie entdeckt, dass Pflockner alle Kühe fahrlässig mit einer einzigen Nadel geimpft hat, um sich Geld und Arbeit zu sparen. Susannes Eltern können der Zwangsversteigerung ihrer Villa nicht mehr ausweichen: Charlotte wird nach Ablauf der Probezeit im Call Center nicht übernommen. Ihre Teilnahme an Leipzigs „Tag des Offenen Ateliers“ wird aus Kostengründen abgesagt. Doch Matthias hat die rettende Idee: Seine Liebste Ursula wird Charlottes Bilder in ihrem Restaurant ausstellen. Dabei verkauft sie sechs Bilder zu stolzen Preisen. Doch damit nicht genug der Freude: Fährmann setzt im Aufsichtsrat Georg Baumgart als Zookurator durch. Die Baumgarts sind ihre finanziellen Sorgen damit endlich los. In der Nacht des Happy Ends lassen drei Generationen Patchworkfamilie die Korken knallen!

Text: ARD

*** Ende der 4. Staffel von "Tierärztin Dr. Mertens " ***

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.907

18.08.2016 14:54
#4 RE: Tierärztin Dr. Mertens antworten

**** 5. Staffel ****


Dienstag, 23.08.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
01. Gegenwind
Dr. Susanne Mertens hat nach dem plötzlichen Tod des Direktors die kommissarische Leitung des Zoos übernommen und wird mit neuen Aufgaben nur so überhäuft. Zum einen steht die offizielle Eröffnung von Gondwanaland an, zum anderen muss sie sich wie immer dringend um ihre Tiere kümmern: Ein Tiger hat Zahnprobleme und ein schwangeres Tapir-Weibchen will nicht fressen. Als Susanne mit Bernd Schröder, einem Beamten aus dem städtischen Rathaus, wegen überschrittener Einreichungstermine aneinander gerät, eskaliert die Auseinandersetzung und sie erhält eine offizielle Abmahnung. Am folgenden Tag wird sie zu einem Klärungsgespräch ins Rathaus gebeten. Allerdings verpasst sie den Termin, denn der Tiger muss dringend operiert werden. Bürgermeister Herrenbrück ist äußerst ungehalten, entlässt Susanne als kommissarische Direktorin und will stattdessen kurz vor der Eröffnung Schröder einsetzen. Im letzten Moment kann Susanne jedoch beweisen, dass die Unregelmäßigkeiten in den Unterlagen des Zoos Folge einer Intrige Schröders sind – sie bleibt vorerst im Amt. Privat hat Susanne nun ein halbes Jahr allein mit Pflegetochter Luisa gelebt. Sohn Jonas ist im Sportinternat in London und ihr Lebensgefährte, Kinderarzt Dr. Christoph Lentz, ist unterwegs auf einer Forschungsreise in Brasilien. Als er früher als erwartet zurückkommt, spürt Susanne gleich, dass etwas nicht stimmt. Als er ihr gesteht, dass er sich in eine andere Frau verliebt hat, bricht für Susanne eine Welt zusammen.

Dienstag, 30.08.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
02. Die Rückkehr
Zutiefst gekränkt setzt Susanne Christoph vor die Tür. Allerdings muss sie Stärke zeigen, denn sie ist nicht nur als Tierärztin und kommissarische Direktorin dem Zoo verpflichtet, sondern auch als Mutter gefragt: Pflegetochter Luisa macht ihr das Leben schwer, denn sie gibt ihr die alleinige Schuld an Christophs Auszug. Und plötzlich steht auch noch Susannes Sohn Jonas vor der Tür. Und auch im Zoo gibt es einiges zu tun: Elefantenkuh Mia verhält sich eigenartig. Das Tier ist merkwürdig unruhig und sucht ständig Streit mit seinesgleichen. Susanne steht vor einem Rätsel. Eine eingehende Untersuchung bringt dann die Ursache ans Licht: Ein toter Käfer im Gehörgang hat Mia Schmerzen verursacht. Parallel dazu fängt Tierpfleger Conny ein ausgerissenes Erdmännchen im Giraffengehege ein. Schnell wird klar, dass das Tier nicht über den Gehege-Zaun entkommen ist, sondern sich unterirdisch einen Ausgang gesucht hat, der unbedingt gefunden werden muss. Zu Hause wollen Susannes Eltern, Charlotte und Georg, mit einem gemeinsamen Abendessen den Familienfrieden wieder herstellen, als das Telefon klingelt. Es ist Jonas’ leiblicher Vater, der Susanne den wahren Grund für den überraschenden Besuch ihres Sohnes in Leipzig steckt: Jonas hat gar keinen Urlaub. Er ist vom Sportinternat in London geflogen.

Dienstag, 06.09.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
03. Mit offenem Visir
Helle Aufregung im Zoo. Der neue Zoodirektor kommt früher als gedacht und das noch unangekündigt: Es ist Dr. Roman Blum, genau der Bewerber, den Susanne Mertens am wenigsten wollte. Seine Antrittsrede hat es in sich. Sofort macht er klar, dass im Zoo ab sofort ein anderer Wind weht. Doch der Neue hat auch etwas Mitreißendes: Charisma. Sofort am nächsten Tag versteigert Dr. Blum in einem selbstinszenierten Event sein Privatauto für den Zoo. Außerdem will der neue Zoodirektor eine Nashornzucht ins Leben rufen. Susanne ist von seinen Ideen beeindruckt. Allerdings braucht man dafür gesunde Tiere – gerade jetzt, als bei einem Nashornbullen eine Entzündung am Fuß entdeckt wurde. Blum will, dass Susanne das Tier sofort untersucht, doch sie lehnt ab, ist eine derartige Untersuchung wegen der Aggressivität des Tieres doch viel zu gefährlich. Schließlich führt Blum die Untersuchung eigenmächtig durch und bittet den Pfleger Conny, ihm zu assistieren. Doch der Bulle gerät außer Kontrolle und Conny wird verletzt. Als Tierarzthelferin Anett auch noch einen toten Waschbären im Zoo entdeckt, ist Susanne alarmiert, denn sie vermutet, dass das Tier an Tollwut gestorben sein könnte. Die Lage spitzt sich zu, als ein kleiner Junge von einem der Waschbären gebissen wird. Privat hat Susanne weiterhin Probleme mit den Kindern. Jonas soll sie im Haushalt unterstützen, richtet allerdings mehr Schaden an, als er nützt. Und auch Luisa ist nach wie vor sehr unzugänglich und verschlossen. Außerdem muss Susanne eine Wohnung finden, denn alleine kann sie sich das große Haus nicht leisten.

Dienstag, 13.09.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
04. Schluckbeschwerden
Susannes Leben wird nicht ruhiger: Zum einen setzt sie sich für ihre Mitarbeiter ein, die immer mehr unter dem Druck des neuen Zoodirektors leiden. Zum anderen schluckt sie ihren Ärger hinunter und ist um Ausgleich und Sachlichkeit bemüht. Auch als es Roman Blum gelingt, dass ihr Vater seine Stelle als Kurator aufgibt. Doch irgendwann platzt ihr der Kragen und es kommt zu einem offenen Schlagabtausch zwischen ihr und Blum. Zusätzlich spürt sie, dass ihr neuer Chef etwas verheimlicht. Vorerst kommt aber nur Christoph dahinter, da er im selben Hotel wie Blum wohnt: Blum leidet an Multipler Sklerose, deren Symptome er so gut es geht zu verheimlichen versucht. Doch auch Jonas ist auf Konfrontationskurs und Luisa leidet so sehr unter der Trennung ihrer Pflegeeltern, dass es sich negativ auf ihre schulischen Leistungen auswirkt. Sie hat Angst vor dem Umzug, ist launisch und verbarrikadiert sich hinter Unnahbarkeit, besonders gegenüber Christoph. Ähnlich abweisend verhält sich auch ein kleiner Junge, dem seine Mutter ihren neuen Lebensgefährten vorstellen will. In einem spontanen Wutanfall schleudert er die Autoschlüssel mitten in die Savanne, wo sie ausgerechnet von einem Straußenweibchen verschluckt werden. In einer Notoperation kann Susanne das Tier in letzter Sekunde retten, doch ausgerechnet Anett spielt Blum vertrauliche Unterlagen über den riskanten Eingriff in die Hände.

Dienstag, 20.09.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
05. Umzugschaos
Susanne ist mit dem Umzug in die neue Wohnung beschäftigt. Das Auspacken der Kartons muss sie jedoch vorerst ihrem Sohn und ihren Eltern überlassen. Ein Anruf aus dem Zoo lässt vermuten, dass Leopardin Nika in den Geburtswehen liegt. Als es ihrem Vater beim Schleppen eines Kartons in den Rücken schießt und seine Frau Charlotte ihn zur Ärztin bringen muss, kann diese zwar seinen Rücken wieder in Ordnung bringen, stellt aber bei Georg besorgniserregende Herzfrequenz- und Blutdruckwerte fest. Im Zoo fühlt sich Zoodirektor Dr. Blum zunehmend von seiner Sekretärin Frau Weber genervt, die auch noch Zeugin seines Medikamentenkonsums wird. Eine Mitwisserin kann sich Blum im Moment nicht leisten und so zwingt er sie, sich in den Urlaub zu verabschieden. Außerdem macht er ihr deutlich, dass sie nach ihrer Rückkehr eine neue Arbeitsstelle irgendwo in der Verwaltung antreten wird. Auf der anderen Seite des Zoos nimmt Susanne zur Rettung der Leopardenmutter und ihrer Welpen einen Kaiserschnitt vor. Dabei wird Leopardin Nika zwar gerettet, eines der beiden Leopardenwelpen kann sie jedoch nur noch tot auf die Welt holen. Susanne ist frustriert. Beim abendlichen Gespräch mit ihrem Vater erwägt sie ernsthaft, den Zoo zu verlassen. Die ständigen Auseinandersetzungen mit Blum führen dazu, dass sie Fehler macht und abgelenkt ist. Doch ihr Vater versucht sie zu überzeugen, dass Weglaufen keine Lösung ist. Als Jonas mit gepackter Tasche in der Tür steht und sich auf unbestimmte Zeit zu seiner Freundin Maja verabschiedet, hält Susanne den Abstand für keine schlechte Idee. Sie lässt ihn aber wissen, dass er immer wieder zurück kommen kann.

Dienstag, 27.09.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
06. Zuviel von allem
Susanne hat einen Entschluss gefasst: Sie will sich nicht mehr mit dem neuen Zoodirektor in Machtspielchen verstricken, sondern konstruktiv nach vorn sehen. Beim Dreh von Blums Imagefilm für den Zoo zeigt sie sich kooperativ und zieht mit ihm an einem Strang. Dann wird allerdings Filmheld Alpaka Harry krank und Susanne will den Dreh absagen. Zu spät, denn Blum hat Bürgermeister Herrenbrück den Imagefilm fest versprochen, ohne Rücksicht auf Verluste. Luisas Schulklasse besucht den Zoo und Julius, ihr Mitschüler, findet Gefallen an dem kleinen Präriehund Speedy. Am liebsten würde er das Tier mitnehmen und seiner Oma zeigen. Natürlich geht das nicht. Jedenfalls nicht offiziell. Als Speedy dann verschwindet, hat Susanne bald Julius in Verdacht. Doch der Junge leugnet, den Präriehund entführt zu haben. Privat macht sich Susanne weiterhin Sorgen um ihre Pflegetochter Luisa. Die hat eine Fünf in Mathe nach Hause gebracht und ihr nichts davon gesagt. Als Susanne beschließt, die Nachhilfe ihrer Tochter aus großmütterlicher Verantwortung in professionelle zu geben, reagiert Großmutter Charlotte leicht verschnupft. Um die Wohnung gebührend einzuweihen, plant Susanne eine Party. Sogar ihr Sohn Jonas sagt vage zu. Als er dann tatsächlich vor der Tür steht, wird er allerdings von zwei Polizisten begleitet. Jonas hat an einem illegalen Autorennen teilgenommen, der Fahrer des anderen Wagens ist schwer verletzt.

Dienstag, 04.10.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
07. Ungebetene Gäste
Nach dem illegalen Autorennen wohnt Jonas wieder Zuhause. Endlich beichtet er den wahren Grund für seinen Rauswurf aus dem Sportinternat: Er hatte Speed genommen, um seine Leistungen zu steigern, und wurde dabei erwischt. Susanne ist erschüttert und zweifelt an ihren Qualitäten als Mutter. Susannes Verhältnis zu ihrem Chef bleibt angespannt. Im Gespräch mit ihm verplappert sie sich in Bezug auf seine Krankheit. Blum ist wütend und verdächtigt Christoph, seine Schweigepflicht verletzt zu haben. Außerdem glaubt er, dass nun jeder im Zoo darüber Bescheid weiß, dass er an Multipler Sklerose leidet. Er will Christoph anzeigen. Das könnte dessen Existenz vernichten, darüber ist sich Susanne im Klaren. Deshalb erzählt sie Blum, dass nicht Christoph, sondern Frau Weber ihr seinen starken Medikamentenkonsum gesteckt habe und bietet Blum Stillschweigen an. Der Zoodirektor schwankt zwischen Wut und Demütigung, aber auch der Erleichterung, endlich nicht mehr allein mit seiner Krankheit zu sein. Obwohl die aktuelle Situation sehr angespannt ist, treffen sich Susanne und Christoph zu einem Gespräch. Susanne will wissen, ob Christoph glücklich ist. Als er ihr erzählt, dass seine neue Freundin und er derzeit eine Krise durchlaufen, keimt in Susanne ein Funken Hoffnung auf. Vielleicht haben Susanne und er doch noch eine Chance. Im Zoo erkrankt ein junger Nasenbär an der gefährlichen Katzenseuche. Wer die Krankheit eingeschleppt hat, weiß man nicht. Auch Präriehund Speedy ist schon wieder verschwunden. Parallel ist eine Pythonschlange im Zoo ausgesetzt worden. Die Suche nach dem Reptil nimmt einen dramatischen Verlauf.

Text: ARD

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.907

13.09.2016 13:13
#5 RE: Tierärztin Dr. Mertens antworten

Dienstag, 11.10.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
08. Die Realistin
Susanne und Christoph bringt die Sorge um ihre gemeinsame Pflegetochter Luisa einander wieder näher. Susanne macht sich Hoffnungen, dass vielleicht alles wieder so werden könnte, wie es einmal war. Erleichtert, dass sie das Sorgerecht für Luisa behalten können, obwohl deren leibliche Eltern ihr Leben scheinbar wieder besser im Griff haben, kommt es zu einem verwirrenden Tête à Tête. Susanne ahnt nicht, dass sich Luisa zu Hause besonders brav gibt, weil sie klammheimlich ihre leibliche Mutter besucht. Das Mädchen lügt so geschickt, dass Susanne und Christoph lange Zeit ahnungslos bleiben. Nach vielen Wochen sind Georg und Charlotte von ihrer Afrikareise zurück. Kaum angekommen, trifft Charlotte unvorbereitet auf Luisas neue Nachhilfelehrerin Frau Schmidthüser. Charlotte fühlt sich ausgebotet und überflüssig. Umso mehr als ihr Ehemann Georg, trotz Ruhestand, immer noch durch Susanne mit dem Zoo verbunden ist. Jonas hat ein schlechtes Gewissen. Der Fahrer des gegnerischen am Rennen beteiligten Wagens liegt schwer verletzt im Krankenhaus und Jonas hat ihn immer noch nicht besucht. Als er sich doch dazu durchringt, ist er anschließend ziemlich erleichtert und Susanne und Christoph dankbar, die ihn dazu immer wieder ermutigt haben. Auch im Zoo wird es nicht ruhiger: Bär Osmo leidet aufgrund einer Hüft-Arthrose unter starken Schmerzen, Susanne will ihn erlösen. Doch Blums Tochter Julia, eine Heilpraktikerin, gibt Susanne einen Tipp: Ein Akkupunktur-Spezialist aus Dänemark könnte Osmo retten. Allerdings will Blum die unkonventionelle Aktion unterbinden, als er mitkriegt, dass statt des dänischen Tierarztes, der unter Parkinson leidet, Susanne die Akupunktur-Nadeln setzt. Doch Susanne bewahrt wie immer einen kühlen Kopf und meistert die Situation mir Bravour. Auch Esel Eddys Futterboykott kann Susanne rasch beenden. Durch eine Bemerkung Anetts kommt sie drauf, dass das Tier unter Liebeskummer leidet

Dienstag, 18.10.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
09. Die zweite Chance
Jonas bekommt von Zoodirektor Dr. Blum das Angebot, seine Sozialstunden wegen des illegalen Autorennens im Zoo abzuleisten. Jonas zögert anfänglich, weiß er doch, dass Blum ihn hart rannehmen wird. Als ihn sein Kumpel Leon im Zoo besucht, gerät Leon heftig mit Blum aneinander. Leon ist außer sich und will sich an Blum rächen. Doch da hat er die Rechnung ohne den Zoodirektor gemacht und Jonas sitzt zwischen den Stühlen. Die Vermutung, dass das Känguru Lenny an einem harmlosen Nährstoffmangel leidet, erweist sich als falsch. Weitere Untersuchungen ergeben eine harte Diagnose: Lenny hat Krebs. Susanne operiert. Doch der Ausgang ist ungewiss. Zudem muss Susanne einen blutigen Revierstreit unter zwei Leguanen in Gondwanaland schlichten. Susannes Verhältnis zu Christoph bleibt weiterhin kompliziert. Die Nähe, die sich zwischen beiden wieder langsam entwickelt hat, interpretiert Susanne falsch. Sie hofft, dass sie doch wieder als Paar zusammenkommen. Doch Christoph will nur eine Freundschaft. Das Missverständnis löst sich für Susanne auf schmerzhafte Weise als sie erfährt, dass ihr ehemaliger Lebensgefährte seine neue Freundin Beatrice heiraten will. Seit der Rückkehr aus Afrika suchen Charlotte und Georg nach sinnvollen Tätigkeiten. Georg hat das Heimwerken für sich entdeckt und Charlotte hat das Bedürfnis, sich vermehrt um ihre Enkelkinder zu kümmern, ist sie doch nach wie vor der Meinung, dass Susanne zu nachlässig ist. Sie will Jonas sogar den Führerschein bezahlen, ohne dass Susanne davon weiß. Als Luisa weiterhin heimlich ihre leiblichen Eltern besucht, entschließen sich die beiden, endlich Susanne darüber zu informieren.

Dienstag, 25.10.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
10. Ein neuer Anfang
Susannes Mutter Charlotte sucht auf Georgs Anregung hin ein klärendes Gespräch mit ihrer Tochter, was allerdings im Streit endet. Charlotte legt den Finger auf Susannes Wunde: die Angst vor dem Verlust der Familie. In Charlottes Augen ganz klar auch mit Susannes Fehler, die sich nicht helfen lassen will. Susanne verbittet sich wütend jegliche Einmischung. Auch die Arbeit im Zoo trägt nicht gerade zur Entspannung bei. Das Wasserschwein Bert scheint vergiftet worden zu sein. Susanne begibt sich auf Spurensuche. Außerdem ist ein ebenso diebischer wie sprachbegabter Rabe in den Zoo eingeflogen. Roman Blum bittet Jonas, ihn bei der Überführung von Leon als illegalem Sprayer zu unterstützen, schließlich will er sich auf gar keinen Fall von Leon an der Nase herumführen lassen. Allerdings überfordert ihn die nächtliche Aktion dermaßen, dass er einen schweren MS-Schub im Zoo erleidet. Susanne hilft ihm aus der prekären Situation heraus und bittet ihn eindringlich, endlich offen mit seiner Krankheit umzugehen. Schließlich ist sie die Einzige, die davon weiß. Doch Roman Blum zeigt sich unbelehrbar. Schweren Herzens erkennt Susanne, dass Luisa bei ihren leiblichen Eltern leben möchte. Sie ist verletzt, doch sie weiß auch, dass es hier nicht um sie geht, sondern um das Wohl ihrer Pflegetochter. Die einzige Chance, Luisa zurück zu gewinnen, besteht darin, sie gehen zu lassen.

Dienstag, 01.11.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
11. Klare Worte
Susanne muss sich damit abfinden, dass Luisa wieder bei ihren leiblichen Eltern lebt. Um sich abzulenken, stürzt sie sich in die Arbeit. Die Seelöwin Sally hat sich eine Wunde an der Flosse zugezogen, die genäht werden muss. Aber das ist nicht das eigentliche Problem. Sally droht auf beiden Augen komplett zu erblinden. Die dafür nötige Operation hat Susanne aber noch nie durchgeführt. Sie bittet Dr. Blum um Erlaubnis, eine Fachkraft hinzuzuziehen und ist überrascht, dass er sofort einverstanden ist. Wenig später erfährt Susanne dann auch den Grund für die ungewohnte Gelassenheit ihres Chefs. Blum raucht Cannabis gegen seine MS-Symptome, das er zu allem Übel auch noch Tierpfleger Milan abgenommen hat, der das Gras im zooeigenen Gewächshaus angebaut hat. Susanne beschließt zu handeln. Dank des beherzten Einsatzes ihres Vaters kommt es endlich zur Aussprache zwischen Susanne und ihrer Mutter Charlotte. Beide Frauen sehen ein, überreagiert zu haben, und begraben ihren Streit. Eine Erleichterung für beide! Und auch bei Jonas tut sich etwas. Er hat seinen letzten Arbeitstag im Zoo und denkt darüber nach, eine Ausbildung bei der Polizei zu machen. Doch das passt so gar nicht zu den ambitionierten Plänen seiner Freundin, die eigentlich mit ihm zurück nach London gehen will. Sie stellt ihm ein Ultimatum. Abgelenkt von seinen privaten Problemen lässt Jonas aus Versehen ein Kamel frei, das in den nahe gelegenen Park ausbüxt. Es gelingt Susanne zwar, das Tier wieder einzufangen, aber es weist Vergiftungssymptome auf. Was hat das Kamel gefressen? Um den Kopf von all dem Trubel im Zoo und der angespannten Situation mit Luisa freizubekommen, geht Susanne nach langer Zeit wieder einmal in die Kletterhalle. Dort begegnet sie Paul, der von der attraktiven Tierärztin ebenso begeistert ist …

Dienstag, 08.11.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
12. Nicht spurlos
Susanne ist mit Paul am See verabredet. Doch ausgerechnet an diesem Tag taucht Christoph wieder auf. Er hat Beatrice nicht geheiratet und ist sich inzwischen sicher, dass es ein Fehler war, Susanne zu verlassen. Er will mit ihr reden und besteht auf ein sofortiges Treffen. Doch Susanne vertröstet ihn auf den nächsten Tag; sie ist verabredet. Sie genießt den Tag mit Paul am See, als plötzlich ein lauter Schrei die Idylle überschattet. Ein Kind wurde im See von einem Tier angegriffen und schwer verletzt. Anhand der Bisswunde kann Susanne das Tier identifizieren: ein Kaiman. Sie erklärt sich bereit, bei dessen Fang zu helfen. Im Zoo erkranken zwei Zebrastuten fast gleichzeitig. Doch beide zeigen völlig unterschiedliche Symptome. Susanne macht sich auf die Suche nach der Ursache für die Erkrankungen. Und auch die toten Fische im Aquarium geben Rätsel auf. Was kann den Tieren in diesem sonst so sicheren Bereich des Zoos widerfahren sein? Als Susanne erfährt, dass Blum seine Krankheit immer noch geheim hält, legt sie ihm erneut nahe, den Oberbürgermeister endlich über seinen Gesundheitszustand zu informieren. Doch Roman Blum verbittet sich jede Einmischung und macht weiter wie bisher. Charlotte stellt fest, dass sie und Georg freizeittechnisch getrennte Wege gehen müssen, denn Charlotte hat eine neue Beschäftigung gefunden, will aber nicht verraten, was es ist. Als Georg sie zufällig dabei beobachtet, wie Charlotte eine Onkologie-Praxis betritt, ist er schockiert. Kann es sein, dass der Krebs bei seiner Frau zurückgekehrt ist? Als Luisa den Aufenthalt bei ihren leiblichen Eltern vorzeitig abbricht, ist Susanne überrascht, doch gleichzeitig freut sie sich sehr über Luisas Entscheidung und nimmt sie wieder liebevoll bei sich auf. Und auch Jonas scheint endlich ein Ziel zu haben: Er bereitet sich intensiv auf die Aufnahmeprüfung bei der Polizei vor. (

Dienstag, 22.11.2016 um 20:15 Uhr, Das Erste
13. In die Freiheit
Susanne ist sich inzwischen sicher, wie ihre Beziehung zu Christoph aussehen soll. Gemeinsame Verantwortung für Luisa: ja. Partnerschaft: nein. Christoph allerdings macht sich Hoffnungen auf ein Wiederaufleben ihrer Beziehung. Im Zoo klappt Elefant Thura vor versammelter Besucherschar zusammen. Ein Kreislaufkollaps, der Susannes schlimmste Befürchtungen bestätigt. Das Tier leidet an einem gefährlichen Herpes-Virus. Ein Serum gegen das Virus ist noch in der Testphase. Susanne nimmt Kontakt zu ihrer früheren Kommilitonin Dr. Rose Levin auf, die Leiterin der Studie ist. Susanne bittet sie, Thura in die Untersuchungsreihe der Studie zu integrieren, was nicht ohne weiteres geht und viel Überredungskunst fordert. Das Leben des Elefanten hängt am seidenen Faden. Außerdem soll als Auftakt für eine hochkarätig besetzte Artenschutz-Konferenz, die Zoodirektor Blum initiiert hat, Luchsweibchen Kira in den Naturpark ausgewildert werden. Doch Kira zeigt plötzlich Symptome einer rätselhaften Krankheit. Die Auswilderung des Tieres und damit die Konferenz sind ernsthaft in Gefahr. Blum muss auch privat einen Rückschlag verkraften: Er erfährt nur zufällig von der bevorstehenden Hochzeit seiner Tochter. Julia will ihren Vater aber auf keinen Fall dabei haben – das trifft ihn hart. Als er dann noch vor Bürgermeister Herrenbrück und Susanne einen krankheitsbedingten Aussetzer hat, reicht es ihr. Blum soll sich endlich mit seiner Krankheit outen! Sie will nicht weiter für ihn lügen müssen. Blum fügt sich ins Unvermeidliche und Herrenbrück zeigt eine überraschend pragmatische Seite. Zuhause gibt es Grund zur Freude: Luisa ist zurück und Jonas hat die Aufnahmeprüfung bei der Polizei bestanden. Zur Feier des Tages organisieren Charlotte und Georg ein Grillfest für die ganze Familie. Natürlich ist auch Christoph eingeladen – doch wird er die Einladung annehmen, nachdem Susanne ihm klar gemacht hat, dass es für sie beide keine gemeinsame Zukunft als Paar geben wird?

Text: ARD


*** Ende der 5. Staffel von " Tierärztin Dr. Mertens" ***

*** Lg Majo ** ***

 Sprung  



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen