Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
text-align="RIGHT Episodenforum l Blogger Newsl V. in B. - FF-Forum l Novela - Homepage
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 4.080 mal aufgerufen
 Probleme , Anmerkungen , Sonstiges
Seiten 0 | 1
lizzie Offline

Lektorin


Beiträge: 2.007

28.07.2008 14:34
#1 RE: TV News antworten
Alle ProSieben-Filme 2008/2009

Acht richtig große Blockbuster erwarten die Zuschauer in der kommenden Saison. Quotenmeter.de listet alle großen Produktionen auf.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat in den vergangenen Jahren Verträge mit vielen Hollywoodstudios wie Warner Bros. und Disney abgeschlossen. Aus diesem Grund kann der Spielfilmsender ProSieben schon seit Jahren mit einer herrlichen Filmauswahl glänzen. Obwohl man für die kommende Saison einige Highlights wie «Michael Clayton» oder «Das Parfum» an den Schwestersender Sat.1 abgeben musste (wir berichteten), hat ProSieben noch einige Schätzchen im Programm.

Insgesamt hat die rote Sieben acht große Blockbuster. Darunter fallen «Blood Diamond» und die von der ARD gegen «Die Reise der Pinguine» getauschte US-Produktion «Brokeback Mountain». Des Weiteren zählen «Mission: Impossible III» und «The Da Vinci Code – Sakriled» zu den bekanntesten Filmen.

«300» («300»)
117 Minuten, Action, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Gerard Butler, Lena Headey, David Wenham und Rodrigo Santoro

«88 Minutes» («88 Minutes»)
107 Minuten, Thriller, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Al Pacino, Alicia Witt, Amy Brenneman und LeelLee Sobieski

«Adam & Eva» («Adam & Eva»)
99 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, Deutschland, Österreich 2003
mit Marie Bäumer, Simon Schwarz, Anna Bertheau und Pierre Besson

«Aeon Flux» («Aeon Flux»)
93 Minuten, Action, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Charlize Theron, Marton Csokas, Johnny Lee Miller und Frances McDormand

«Apocalypto» («Apocalypto»)
139 Minuten, Action, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Rudy Youngblood, Dalia Hernández, Raoul Trujillo und Morris Birdyellowhead

«Arthur und die Minimoys» («Arther et les Minimoys»)
93 Minuten, Fantasie-Animation, Prime Time, Free-TV-Premiere, Frankreich 2006
mit Freddie Highmore und Mia Farrow

«Blood Diamond» («Blood Diamond»)
109 Minuten, Action, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA/D 2006
mit Djimon Hounsou, Leonardo DiCaprio, Jennifer Conelly und Arnold Vosloo

«Brokeback Mountain» («Brokeback Mountain»)
134 Minuten, Drama, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Heath Ledger, Jake Gyllenhaal, Michelle Williams und Anne Hathaway

«Casanova» («Casanova»)
111 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Heath Ledger, Sienna Miller, Jeremy Irons und Oliver Platt

«Dark Water» («Dark Water»)
101 Minuten, Fantasy, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Jennifer Conelly, John C. Reilly und Tim Roth

«Das Comeback» («Cinderella Man»)
144 Minuten, Drama, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Russell Crowe, Renée Zellweger, Paul Giamatti und Bruce McGill

«Date Movie» («Date Movie»)
85 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Alyson Hannigan, Adam Campbell, Sphie Monk und Tony Cox

«Der Fischer und seine Frau» («Der Fischer und seine Frau»)
100 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, Deutschland 2005
mit Christian Ulmen, Alexandra Maria Lara und Simon Verhoeven

«Der Fluch – The Grudge 2» («The Grudge 2»)
92 Minuten, Mystery, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2007
mit Amber Tamblyn, Sarah Michelle Gellar, Edison Chen und Takako Fuji

«Der Mythos» («San Wa»)
116 Minuten, Abenteuer, Prime Time, Free-TV-Premiere, Hongkong/China 2005
mit Jackie Chan und Tony Leung Ka Fai

«Die letzte Legion» («The last Legion»)
102 Minuten, Action, Prime Time, Free-TV-Premiere, GB/USA/I/F/Slow 2007
mit Colin Firth, Ben Kingsley, Aishwarya Rai und Thomas Sangster

«Domino – Live Fast, Die Young» («Domino»)
127 Minuten, Action, Late Prime, Deutsche Erstausstrahlung, F/USA 2005
mit Keira Knightley, Edgar Ramirez, Mickey Rourke und Christopher Walken

«Dreamgirls» («Dreamgirls»)
131 Minuten, Musical, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Jennifer Hudson, Beyoncé Knowles, Anika Noni Rose, Jamie Fox und Eddie Murphy

«Entgleist» («Derailed»)
108 Minuten, Thriller, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA/GB 2005
mit Clive Owen, Jennifer Aniston, Vincent Cassel und Melissa George

«Französisch für Anfänger» («Französisch für Anfänger»)
98 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, D/F 2006
mit Francois Goeske, Christian Tramitz, Paula Schramm und Elodie Bollée

«Freedomland – Das Gesicht der Wahrheit» («Freedomland»)
109 Minuten, Thriller, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Julianne Moore und Samuel L. Jackson

«Friends with Money» («Friends with Money»)
88 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere
mit Jennifer Aniston, Frances McDormand, Catherine Keener und Joan Cusack

«Hannibal Rising – Wie alles begann» («Hannibal Rising»)
130 Minuten, Thriller, Late Prime, Free-TV-Premiere, GB/Tsche/F/I 2007
mit Gaspard Ulliel, Li Gong, Thys Ifans und Kevin McKidd

«Home of the Brave» («Home of the Brave»)
106 Minuten, Drama, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA/Marokko 2006
mit Samuel L. Jackson, Jessica Biel, Curtis Jackson und Christina Ricci

«Hostel» («Hostel»)
94 Minuten, Thriller, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Jay Hernandez, Derek Richardson, Eythor Gudjonsson und Barbara Nedeljakova

«Hui Buh – Das Schlossgespenst» («Hui Buh»)
103 Minuten, Animation-Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, D 2006
mit Michael Bully Herbig, Christoph Maria Herbst, Heike Makatsch und Hans Clarin

«Hustle & Flow» («Hustle & Flow»)
116 Minuten, Drama, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Terrence Howard, DJ Qualls, Anthony Anderson und Ludacris

«James Bond 007: Casino Royale» («Casino Royal»)
144 Minuten, Action-Thriller, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA/GB/D/Tsch 2006
mit Daniel Craig, Judi Dench, Mads Mikkelsen, Simon Abkarian und Eva Green

«Love and Other Disasters» («Love and Other Disasters»)
90 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, GB/F 2006
mit Brittany Murphy, Santiago Cabrera, Matthey Rhys, Orlando Bloom und Gwyneth Paltrow

«Lucky Number Slevin» («Lucky Number Slevin»)
109 Minuten, Thriller, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA/D 2006
mit Josh Hartnett, Morgan Freeman, Ben Kingsley, Lucy Liu und Bruce Willis

«Mission: Impossible III» («Mission: Impossible III»)
126 Minuten, Action, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA/D 2006
mit Tom Cruise, Philip Seymour Hoffman, Ving Rhames und Michelle Monaghan

«Mord im Pfarrhaus» («Keeping Mum»)
103 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, GB 2005
mit Rowan Atkinson, Kristin Scott Thomas, Maggie Smith und Patrick Swayze

«München» («Munic»)
164 Minuten, Drama, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Eric Bana, Geoffrey Rush, Daniel Craig und Mathieu Cassovitz

«Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2» («Pirates of the Caribbean: Dead Man’s Chest»)
150 Minuten, Action-Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Johnny Depp, Keira Knightley, Orlando Bloom und Bill Nighy

«Prestige – Meister der Magie» («The Prestige»)
130 Minuten, Mystery, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA/GB 2006
mit Hugh Jackman, Christian Bale, Scarlett Johansson und Michael Caine

«Red Eye» («Red Eye»)
85 Minuten, Thriller, Prime Time, Wiederholung, USA 2005
mit Rachel McAdams, Cilliam Murphy, Brian Cox und Jayma Mays

«Ring 2» («The Ring Two»)
110 Minuten, Mystery-Thriller, Late Prime, Wiederholung, USA 2005
mit Naomi Watts und David Dorfman

«Saw III» («Saw III»)
113 Minuten, Thriller, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Tobin Bell, Angus Macfadyen, Shawnee Smith und Dina Meyer

«Smokin’ Aces» («Smokin’ Aces»)
109 MInuten, Thriller, Late Prime, Free-TV-Premiere, GB/F/USA 2006
mit Ryan Reynolds, Ray Liotta, Andy Garcia, Jeremy Piven und Ben Affleck

«Star Wars: Episode III: Die Rache der Sith» («Star Wars: Episode III – Revenge of the Smith»)
140 Minuten, Science-Fiction, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Hayden Christensen, Ewan McGregor, Natalie Portman und Samuel L. Jackson

«The Contract» («The Contract»)
96 Minuten, Thriller, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA/D 2006
mit Morgen Freeman, John Cusack, Jamie Anderson und Ned Bellamy

«The Da Vinci Code - Sakrileg» («The Da Vinci Code»)
149 Minuten, Thriller, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Tom Hanks, Audrey Tautou, Ian McKellen und Jean Reno

«Ultraviolet» («Ultraviolet»)
88 Minuten, Action, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Milla Jovovic, Cameron Bright, William Fichtner und Nick Chinlund

«Underworld: Evolution» («Underworld: Evolution»)
106 Minuten, Fantasy, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Kate Beckinsale, Scott Speedmann, Bill Nighy und Tony Curran

«Verführung einer Fremden» («Perfect Stranger»)
109 Minuten, Thriller, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2007
mit Halle Berry, Bruce Willis, Giovanni Ribisi und Nicky Aycox

«Vier Brüder» («Four Brothers»)
109 Minuten, Action, Late Prime, Free-TV-Premiere, USA 2005
mit Mark Wahlberg, Tyrese Gibson, André Benjamin und Terrence Howard

«Vollidiot» («Vollidiot»)
102 Minuten, Komödie, Prime Time, Free-TV-Premiere, D 2007
mit Oliver Pocher, Ellenie Salvo González, Anke Engelke und Jana Pallaske

«Wallace & Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen» («Wallce & Gromit in The Curse of the Were-Rabbit»)
85 Minuten, Animation, Prime Time, Wiederholung, GB 2005

«World Trade Center» («World Trade Center»)
129 Minuten, Drama, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Nicolas Cage, Michael Pena, Mario Bella und Jay Hernandez

«Zum Ausziehen verführt» («Failure to Launch»)
92 Minuten, Prime Time, Free-TV-Premiere, USA 2006
mit Sarah Jessica Parker, Matthew McConaughey, Terry Bradshaw und Kathy Bates

http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=28788
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

29.07.2008 09:54
#2 RE: TV News antworten
TV-Tipps: "Walk The Line" und "Jarhead" bei RTL als Free-TV-Premiere
Zwei Free-TV-Premieren bei RTL


powered by SAT+KABEL 29.07.2008, 00:00 Uhr
(pk) Der Kölner Privatsender zeigt im August zwei Free-TV-Premieren, die nicht nur bei der Kritik sondern auch beim Kinopublikum gut angekommen waren. "Walk The Line" (USA, 2005) steht am 24. August (Sonntag) um 20.15 Uhr auf dem Programm. In dem von Regisseur James Mangold inszenierten Streifen spielen Joaquin Phoenix, Reese Witherspoon, Ginnifer Goodwin, Robert Patrick und Dallas Roberts die Hauptrollen.
Geprägt vom tragischen Tod seines Bruders und der Missachtung seines Vaters verlebt John R. Cash (Phoenix) eine sehr schwere Kindheit. Den nötigen Trost findet er in der Musik, die ihn für den Rest seines Lebens begleiten soll. 1955 beschließt der junge Gitarrenspieler seinen Traum endlich zu verwirklichen und betritt mutig die Studios von Sun Records in Memphis. Seine einzigartige dunkle Stimme und Songs, wie man sie nie zuvor gehört hat, begeistern den Labelmanager auf Anhieb. So beginnt die beispiellose Karriere des Johnny Cash. Doch neben seinem kometenhaften Aufstieg muss Cash privat zahlreiche Rückschläge einstecken: Tabletten- und Drogensucht sowie die ewig problematische Beziehung zu seiner großen Liebe June Carter (Witherspoon).
Als Grundlage dienten Mangold ("Copland", "Kate und Leopold") zwei Cash-Biografien. Auf dieser Basis erzählt der Regisseur vor allem die junge Karriere von Johnny Cash und dessen Drogenprobleme.

"Jarhead - Willkommen im Dreck" als Anti-Kriegsfilm
Bereits am 16. August wird "Jarhead" mit Jamie Foxx, Jake Gyllenhaal, Scott MacDonald, Peter Sarsgaard, Lo Ming, Lucas Black, Kevin Foster und Brian Geraghty ausgestrahlt. "American Beauty"- und "Road to Perdition"-Regisseur Sam Mendes nahm in seiner dritten Regiearbeit ein ambivalentes Drama in Angriff, in dem Gyllenhaal als Soldat im ersten Golfkrieg an die Leinwandfront geschickt wird. Das Drehbuch von William Broyles Jr. basiert auf den Militärmemoiren von Anthony Swofford, in dem nach klassischer Struktur der Werdegang des Protagonisten vom naiven Zivilisten zum desillusionierten Soldaten geschildert wird. Die Kritik jubelte und das Publikum zog mit.

Anthony Swofford, genannt Swoff (Gyllenhaal), absolviert sein Training bei den Marines, um als Scharfschütze ausgebildet zu werden. Was genau er sich von dieser Karriere verspricht, darüber scheint er sich selbst nicht wirklich im Klaren zu sein. Nach seiner ernüchternden militärischen Grundausbildung dient Sergeant Swoff als Scharfschütze im Westen des Mittleren Ostens - ohne jeden Schutz vor unerträglicher Hitze und irakischen Soldaten. Swoff und die anderen Marines befinden sich einer brutalen Lage: Aufs Töten gedrillt kämpfen sie in einem Krieg, den sie nicht verstehen - für eine Sache, die sie kaum begreifen.
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

30.07.2008 10:30
#3 RE: TV News antworten
8. Filmkunstmesse in Leipzig mit 40 Produktionen aus ganz Europa

Arthaus-Kino im Fokus
(dpa) Mehr als 40 Filme vor allem aus Europa sind im September auf der 8. Filmkunstmesse in Leipzig zu sehen.
Dort treffen sich die Betreiber von Programmkinos und Filmkunsttheatern mit Verleihern. Sie wollen beim Leipziger Publikum unter anderem testen, wie ihre neuesten Streifen ankommen. Gezeigt werden auch Filme, die in Cannes liefen, so "Waltz With Bashir" von Ari Folman und "Le Silence de Lorna" von Jean-Pierre und Luc Dardenne, sagte Eva Matlok, Geschäftsführerin der AG Kino-Gilde, am Dienstag. Der AG gehören mehr als 350 unabhängige Kinos an.
Mehrzahl der Filme aus deutscher Produkti
Etwa die Hälfte der Produktionen, die in Leipzig gezeigt werden, kommt aus Deutschland. Helma Sanders-Brahms etwa stellt ihren Film "Clara" mit Martina Gedeck als Clara Schumann vor. Niko von Glasow hat für "NoBody's Perfect" Contergangeschädigte gewonnen, als Akt- Modell vor die Kamera zu treten. Christian Schwochow beschreibt in "Novemberkind" mit Anna-Maria Mühe die Geschichte einer 20-Jährigen, die aus der DDR gen Westen flieht und ihr Baby zurücklassen muss.
Die Kinobetreiber wollen auf Seminaren unter anderem über die Filmflut sprechen. "Von 2002 bis jetzt hat sich die Zahl der Erstaufführungen in Deutschland verdoppelt", sagte Matlok. Dies werde zunehmend zum Problem, da die Kinobetreiber die Filme gar nicht mehr alle sichten könnten. Im vergangenen Jahr kamen 1.000 Branchen-Vertreter zur Filmkunstmesse, 4.500 Menschen sahen die Vorführungen.

powered by SAT+KABEL 30.07.2008, 03:30 Uhr Alexander Rösch


Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

31.07.2008 10:35
#4 RE: TV News antworten
"Nur keine Wellen": Österreichische Familiensaga auf Kultursender Arte
Zeitgeschichte als Film bei Arte


(dpa/ar) Anfang der 60er Jahre: Während in Berlin die Mauer hochgezogen wird, haben es sich die Österreicher mehr oder weniger bequem in der zweiten Republik eingerichtet. In "Nur keine Wellen" zeichnet Harald Sicheritz das Porträt dreier Familien, der Proletarier Redlich, der Fabrikbesitzer Berkowitz und der adligen Ulmendorffs, die ohne großes Aufsehen neue Wege suchen. Der 99 Minuten lange Fernsehfilm ist nach "Im Reich der Reblaus" die zweite Folge der fünfteiligen österreichischen Familiensaga "Mutig in die neuen Zeiten", die die Geschichte des Landes von 1953 bis heute erzählt. Arte zeigt die ORF-Produktion an diesem Samstag (22.45 Uhr).
Die Arbeiterfamilie Redlich stellt fest, dass sich im Land nicht viel verändert hat. In den Schaltzentralen sitzen immer noch die alten Mächtigen und die kleinen Leute müssen den Buckel krumm machen. Während sich Mutter Elfi mit ihrer kranken Mutter und ihrem alkohol- und spielsüchtigem Mann Viktor abplagt, arbeitet sich Tochter Moni die Hände als Zuschneiderin wund. Der junge Karl "Charlie" Redlich wandert nach Hamburg aus, um Rock 'n' Roll-Musiker auf der Reeperbahn zu werden. Doch die Musikerkarriere scheitert und er kehrt enttäuscht nach Wien zurück.

Sicheritz als Drehbuchautor und Regisseur in Personalunion.

In Österreich wurde "Nur keine Wellen" im Jahr 2006 ausgestrahlt. Sicheritz führte wie im ersten Teil nicht nur Regie, sondern schrieb auch das Drehbuch. "Den Alltag österreichischer Familien über jeweils ein Jahrzehnt erzählen und zeigen, wo Zeitgeschichte wirklich spannend sein kann, ist eine hammerharte, schöne Herausforderung", schreibt er auf seiner Homepage. Diese habe er dank seiner Hauptdarsteller, darunter Helmut Berger, Harald Krassnitzer und Nina Proll, meistern können.
Wie Österreich sich mit den wilden 70er Jahren arrangiert, zeigt der dritte Teil, "Alles anders". Er lief im Mai im ORF. Der deutsche Sendetermin ist noch nicht bekannt.
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

31.07.2008 13:43
#5 RE: TV News antworten
Kabel1: Mit mehr US-Serien und Spielfilmen auf Quotenjagd
Privatsender Kabel1 setzt auf Serien und Filme


(pk)Der Münchner Privatsender Kabel1 hat am Mittwochabend bei einer Präsentation in München gemeinsam mit Programmverantwortlichen und Moderatoren das Programm für die Saison 2008/2009 vorgestellt. Dabei setzt die ProSiebenSat.1-Tochter neben verschiedenen Eigenproduktionen auch weiter auf US-Serien und -Spielfilme. "Mit unserem Programm in der neuen TV-Saison werden wir unsere Kernzielgruppe der 30- bis 49-Jährigen noch besser erreichen", sagte Kabel1-Chef Guido Bolten.
Dazu gehört unter anderem die Reihen "Ghost Whisperer - Stimmen aus dem Jenseits" und "Medium - Nichts bleibt verborgen", die ab 5. September mit neuen Folgen in deutscher Erstausstrahlung bzw. als Free-TV-Premiere starten. Neu ist auch die US-Serie "The Nine - Die Geiseln" zu sehen, ausgestrahlt werden zudem Episoden von "Justice: Nicht schuldig!", "Without a Trace", "Practice - die Anwälte" und mit "'Allo 'Allo" auch eine britische Sitcom. Nicht nur neues, auch viele Konserven bestimmen das Tagesprogramm. "Eine schrecklich nette Familie" mit Ed O'Neill, die "Bill Cosby Show" und "King of Queens" bleiben auf Sendung.
Den Nachmittag von 16.00 bis 20.15 Uhr lässt Kabel1 mit Formaten wie "Das Fast Food-Duell" oder "Achtung Kontrolle!" weitgehend unangetastet. Neue Folgen der Reihe "Hagen hilft!", die bislang für acht Prozent Marktanteile in der jungen Zielgruppe gut war, starten am 4. September um 21.15 Uhr. Nach den erfolgreichen Auswanderer-Dokus "Mein neues Leben" und "Mein neues Leben XXL" hilft ab Herbst "Der Auswanderer-Coach" beim Neuanfang im fremden Land. Dann sind auch "Die Bauretter" zur Stelle, wenn beim Traum vom eigenen Haus alles drunter und drüber geht. Um diesen Traum geht es auch in "Mein neues Haus". In "Die strengsten Eltern der Welt" lernen verzogene Jugendliche fernab der Heimat neue Werte, Traditionen und Religionen kennen. Um Jugendliche geht es auch in "Die Teenie Mamas" - der Privatsender will dabei werdende Mütter begleiten, die selbst noch Kinder sind.
Schräg wird es im Spätsommer: Dann stattet Schräg wird es im Spätsommer: Dann stattet die ProSiebenSat.1-Tochter eine Imbissbude mit ferngesteuerten Kamerasystemen und Mikrofonen aus und zeigt in "Imbiss live - Geschichten aus der Pommes-Bude" den "Alltag zwischen Currywurst und Grillhähnchen". Anspruchsvoller geht es bei den neuen Folgen von "K1 Doku" und "K1 Discovery" zu. Mit "40 Jahre Mondlandung" portraitiert der Kanal in einer Free-TV-Premiere mit bisher unveröffentlichten Bildern die Geschichte der NASA von ihrer Gründung 1958 bis zur ersten bemannten Mondlandung im Juli 1969. Die Dokumentation "Megamoves" begleitet darüber hinaus spektakuläre Umzugsmomente besonders großer Objekte. In der Doku "Der Durchschnittsdeutsche" nimmt Kabel1 zudem das Verhalten der Deutschen unter die Lupe.
Spielfilme sollen für Quote sorgen
Für eine gute Quote sollen auch 100 Spielfilme und insgesamt sieben Programmplätzen in der Prime-Time sorgen. Zu sehen sein werden dann unter anderem "Der Staatsfeind Nr. 1" mit Will Smith, "Die Maske des Zorro", "Der Patriot", "Tiger & Dragon", "Dead Man Walking", "Chicago", "Mit Schirm, Charme und Melone", "10 Dinge, die ich an Dir hasse", "Mut zur Wahrheit" und "America's Sweethearts". 13 "James Bond"-Filme strahlt Kabel1 zum 100. Geburtstag des "Bond"-Erfinders Ian Fleming (1908-1964) aus.
powered by SAT+KABEL 31.07.2008, 00:00 Uhr Pit Klein
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

01.08.2008 15:55
#6 RE: TV News antworten
"Kommissarin Lund" - Emmy-nominierte Krimiserie im ZDF

Wer hat Nanna Birk Larsen getötet? Krimifans können ab 14. September im ZDF am Sonntagabend auf dem Sendeplatz um 22.00 Uhr die Ermittlungen von Kommissarin Sarah Lund (Sofie Gråbøl) mitverfolgen, die in Dänemark im Vorjahr mit Einschaltquoten von mehr als 70 Prozent für einen absoluten Zuschauerrekord sorgte. Das ZDF zeigt die 2007 für einen internationalen Emmy nominierte Serie in zehn Folgen in Spielfilmlänge.
20 Ermittlungstage - respektive 1000 Sendeminuten - umfasst die Serie "Kommissarin Lund - Das Verbrechen", in der das Team des Kopenhagener Morddezernats den gewaltsamen Tod der 19-jährigen Schülerin Nanna Birk Larsen aufklären wird.
Anders als bei Sonntagabend-Krimis wie "Inspector Barnaby", "Kommissar Beck" oder "Waking the Dead", die in sich abgeschlossene Episoden sind, erstreckt sich Aufklärung des Mordfalls bei "Kommissarin Lund" im ZDF über zwei Monate. Ein "Risiko", zitiert die "dpa" Redaktionsleiter Klaus Bassiner, der jedoch aufgrund der spannenden und handwerklich hochwertigen Machart der Serie zuversichtlich ist.
In Folge eins will Kommissarin Lund ihren Dienst bei der Mordkommission quittieren und mit ihrem Sohn und ihrem Lebensgefährten nach Schweden auswandern. Doch ihr Vorgesetzter bittet sie, den Fall des ermordeten Mädchens zu übernehmen. Gemeinsam mit ihrem Nachfolger Jan Meyer (Søren Malling) ermittelt sie im familiären Umfeld des Opfers. Bald führt eine Spur ins Oberbürgermeisteramt und mitten in einen Wahlkampf sowie zur Schule des Mädchens.

31.07.2008 - Jutta Zniva/wunschliste.de
Quelle: dpa, ZDF Enterprises / Bild: ZDF Enterprises
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

01.08.2008 16:08
#7 RE: TV News antworten
Fünf Spielfilme von Woody Allen am Sonntagmorgen bei Tele5

(dpa) Fünfmal Woody Allen am Sonntagmorgen zeigt der TV-Sender Tele5 in seiner Reihe "Meisterwerke Matinée". An diesem Sonntag (10.00 Uhr) macht die Komödie "Schmalspurganoven" aus dem Jahr 2000 den Anfang. Darin spielt Allen einen Tellerwäscher, der ans große Geld will. Das gelingt zwar, aber anders als gedacht. Am 10. August (10.10 Uhr) folgt "Verbrechen und andere Kleinigkeiten" (1989) mit Martin Landau als untreuem Arzt und Allen als unglücklich verheiratetem Dokumentarfilmer.
In seiner parodistischen "Sommernachts-Sexkomödie" (1982) am 17. August (10.35 Uhr) macht Allen Anleihen bei Ingmar Bergman und Shakespeare. "Der Stadtneuroniker" aus dem Jahr 1977, mit vier Oscars ausgezeichnet, folgt am 24. August (10.30 Uhr). Dieser wohl berühmteste seiner Filme, dessen Titel Eingang in den deutschen Sprachgebrauch gefunden hat, reflektiert seine Beziehung zu Diane Keaton. Deren Filmname Annie Hall ist der Originaltitel des Films. Als letzter Allen-Film wird am 31. August (10.00 Uhr) "Bananas" (1971) ausgestrahlt. In dieser überdrehten Komödie bereitet Woody Allen in einem Dschungelcamp die Revolution vor.
powered by SAT+KABEL 01.08.2008, 12:55 Uhr
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

03.08.2008 14:10
#8 RE: TV News antworten
Viel Kritiker-Lob für "Polizeiruf 110: Rosis Baby"
Kommt nicht häufig vor, dass die Medien im Vorfeld vor einem Krimi dermaßen einhellig und und fast ein wenig andächtig den Hut ziehen. Beim "Polizeiruf 110 - Rosis Baby", den Das Erste am 3. August, 20.15 Uhr, zeigt, ist es der Fall. Sowohl die "Behinderten"-Thematik (Drehbuch: Matthias Pacht und Alex Buresch), die Regie von Andreas Kleinert und die Darsteller dieses (übrigens vorletzten) Münchner "Polizeirufs" mit Edgar Selge und Michaela May haben die Kritiker beeindruckt und begeistert. Vor allem aber Juliana Götze vom Berliner Theater "RambaZamba" (das mit behinderten Künstlern arbeitet), die die Hauptrolle des Mädchens Rosi spielt.
Der Fall: Jürgen Tauber und seine Kollegin Jo Obermaier lernen unter dramatischen Umständen die behinderte Rosi Drechsler kennen, deren Mutter nach einem schweren Überfall auf einem Rastplatz ins Koma gefallen ist. Die beiden Ermittler finden heraus, dass die 19-jährige Rosi schwanger ist, mit ihrer Mutter offenbar auf dem Weg zu einer Abtreibungsklinik war und den Täter zu kennen scheint. Über den Vater ihres Kindes schweigt Rosi. Auch ihr eigener Vater, Michael Drechsler, der zwar nach der Scheidung noch Kontakt zu seiner Exfrau und zu seiner Tochter hat, aber mittlerweile wieder verheiratet ist, kann den Kommissaren nicht weiterhelfen. Schließlich fällt der Verdacht auf Claus Born, den ebenfalls behinderten Sohn des Zahnarztes Dr. Robert Born und mögliche Vater von Rosis Baby.
"Manchmal ist Krimi beinahe grenzüberschreitend für Primetime-Verhältnisse", meint Thilo Wydra im "Tagesspiegel" . "Nicht nur, dass es um eine Behinderte geht, die schwanger ist und des Überfalls auf ihre Mutter verdächtigt wird. Nein, die junge Frau versucht sich dem Kommissar emotional anzunähern, behält seinen Dienstausweis, stellt ihn neben Kerzen auf, findet seinen Vornamen schön und fragt, ob er nicht der Vater ihres Kindes werden wolle. So wird der einarmige Kommissar wegen einer behinderten Verdächtigen derart befangen, dass er eigentlich nicht mehr neutral ermitteln kann." Diese Problematik ohne Klischees und Mitleids-Hascherei zu behandeln, sei eine Gratwanderung, die viele Krimis nicht bewältigen könnten - "dieser 'Polizeiruf 110' aber schon".
Tilmann Gangloff im "Südkurier" berichtet von der sensationelle Leistung der Hauptdarstellerin Juliana Götze und von Szenen außerordentlich großer Intensität zwischen dem Mädchen und Tauber, der beim ersten Anblick Rosis "Na sauber, ein Mongo", und ihr gegenüber klarstellen zu müssen glaubt, er selbst sei "versehrt, nicht behindert".
Karolin Jacquemain lobt im "Hamburger Abendblatt", dass der Film keine Behindertenklischees bebildere, sondern sie ins Leere laufen lässt. "Sensibel, ohne dabei übervorsichtig zu sein, zeigt er eine Normalität, die zugleich befremdet und berührt: Eine Sexszene zwischen Rosi und ihrem ebenfalls behinderten Freund, den Arbeitsalltag in einer Behindertenwerkstätte, Tanzen im Rollstuhl."
In der "FAZ" schreibt Torsten Körner: "Dank Andreas Kleinerts zudringlicher Regie kommt ihm die Gradlinigkeit aber nicht abhanden. Plötzlich befinden wir uns in einem Liebesdrama, denn Rosis Freund Claus (Sven Hönig) hält Tauber für einen Rivalen. Dabei kommt es zwischen Tauber und Rosi zu einer Liebesszene, die in ihrer Intensität, emotionalen Kraft und komödiantisch-melancholischen Doppelbödigkeit ihresgleichen sucht. Der intellektuelle Schauspieler Edgar Selge und seine intuitive Kollegin Juliana Götze finden zu einer symbiotischen Präsenz."

02.08.2008 - Jutta Zniva/wunschliste.de
Bild: BR/Claussen+Wöbke+Putz/Fabian Rößler
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

05.08.2008 15:51
#9 RE: TV News antworten
ARD verfilmt Schicksal der jüdischen Hochspringerin Gretel Bergmann
Drehbeginn für "Berlin 1936"
(dpa) Die deutsche Hochspringerin Gretel Bergmann gehörte zu den Medaillenfavoriten bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin. Doch trotz eines vier Wochen vor dem Wettbewerb gesprungenen deutschen Rekordes von 1,60 Metern verhinderten die Nazi-Machthaber ihre Olympia-Teilnahme - Gretel Bergmann ist Jüdin. Auf ihrer Geschichte beruht ein Kinofilm, der jetzt in Koproduktion mit dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) und der ARD-Tochter Degeto gedreht wird - Arbeitstitel: "Berlin 1936". An diesem Mittwoch beginnen die Dreharbeiten, wie der NDR am Dienstag mitteilte. Nach der Kino-Auswertung soll der Film in der ARD gezeigt werden.
In der Filmgeschichte schicken die Nazis eine Konkurrentin in Trainingslager und Wettkampf, die in Wirklichkeit ein Mann ist. Tatsächlich entpuppte sich eine Athletin, die 1936 den vierten Platz belegte, zwei Jahre später als Mann. Das Drehbuch schrieb Lothar Kurzawa nach einer Idee von Eric Friedler, Regie führt Kaspar Heidelbach. Neben Karoline Herfurth und Sebastian Urzendowsky spielen unter anderem Axel Prahl, August Zirner, Maria Happel, Marita Breuer, Elena Uhlig und Otto Tausig mit. Drehorte sind Celle und Umgebung, Hamburg, Itzehoe, Köln, Gladbeck, Düsseldorf, Bochum und Berlin.
Gretel Bergmann wanderte 1937 in die USA aus, wo sie seit ihrer Heirat mit dem ebenfalls ausgewanderten Arzt Bruno Lambert unter dem Namen Margaret Lambert lebt. Über ihr Schicksal wurde auch 2004 ein Dokumentarfilm mit dem Titel "Die Angst sprang mit" gedreht, der am 13. September um 6.30 Uhr im SWR-Fernsehen ausgestrahlt wird.
powered by SAT+KABEL
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

10.08.2008 12:03
#10 RE: TV News antworten
Neue Folge für den "Bullen von Tölz"
In der 69. Episode des bayerischen Klassikers spielt auch wieder Ruth Drexel die Mutter des Kommissars Benno Berghammer.
Obwohl die derzeitigen Einschaltquoten der Wiederholungen von «Der Bulle von Tölz» nicht gerade erfreulich sind, lassen die Verantwortlichen beim Berliner Sender Sat.1 eine neue Folge produzieren. Der frühere Sat.1-Hit zog zeitweise mehr als sechs Millionen Bundesbürger in seinen Bann, doch davon ist derzeit nichts zu erkennen.
Die neue Folge „Abenteuer Mallorca“ wird auf der Baleareninsel Mallorca und im bayerischen Bad Tölz aufgezeichnet, vor der Kamera stehen wieder Ottfried Fischer, Katharina Abt und Ruth Drexel. Nachdem Drexel zuletzt bei der ARD mit einer Solo-Reihe zu sehen war, dreht sich wieder für Sat.1. „Ich freue mich, wieder bei «Der Bulle von Tölz» dabei zu sein und meine Rolle als Resi zu spielen“, so Drexel, „ich habe alle, besonders den Otti, sehr vermisst."
Ernst von Theumer, Produzent: "Klasse, dass alle wieder an Bord sind. Wir drehen hier am Ballermann bei über 30 Grad. Das ist echte Herausforderung. Es fasziniert mich besonders, dass Ruth selbst unter diesen Bedingungen und bei einem 10-Stunden-Drehtag ihren Mutterwitz nicht verliert und das ganze Team bei bester Laune hält." In der neuen Episode werden unter anderem Carin C. Tietze, Gerd Anthoff und Alexander Held als Nebendarsteller zu sehen sein.
by http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=29042
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

12.08.2008 13:56
#11 RE: TV News antworten
Dreharbeiten für ARD-Spielfilm "Romy" beginnen am 3. September
Hochkarätige Besetzung für SWR-Fernsehfilm
(pk) Am 3. September beginnen die Dreharbeiten zur Verfilmung des Lebens der großen deutschen Schauspielerin Romy Schneider. Gefilmt wird unter anderem in Paris, an der Côte d'Azur, in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Berlin, teilte der federführende Südwestrundfunk (SWR) am Dienstag mit.
Die Hauptrolle in dem Projekt der öffentlich-rechtlichen ARD übernimmt Jessica Schwarz. An ihrer Seite spielen Hollywood-Star Thomas Kretschmann als Harry Meyen, Romys erster Ehemann, und der französische Shooting-Star Guillaume Delorme als Alain Delon. Auch Maresa Hörbiger sowie Heinz Hoenig sind vertreten.
"Romy" erzählt von den wichtigsten Stationen des Lebens des deutschen Weltstars und wird von Degeto produziert. Die Redaktion teilen sich SWR, der Westdeutsche Rundfunk (WDR), der Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Österreichische Rundfunk (ORF).
powered by SAT+KABEL
lizzie Offline

Lektorin


Beiträge: 2.007

12.08.2008 15:13
#12 RE: TV News antworten

Dreharbeiten für ARD-Spielfilm "Romy" beginnen am 3. September
Hochkarätige Besetzung für SWR-Fernsehfilm powered by SAT+KABEL 12.08.2008,
Am 3. September beginnen die Dreharbeiten zur Verfilmung des Lebens der großen deutschen Schauspielerin Romy Schneider. Gefilmt wird unter anderem in Paris, an der Côte d'Azur, in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Berlin, teilte der federführende Südwestrundfunk (SWR) am Dienstag mit.

Die Hauptrolle in dem Projekt der öffentlich-rechtlichen ARD übernimmt Jessica Schwarz. An ihrer Seite spielen Hollywood-Star Thomas Kretschmann als Harry Meyen, Romys erster Ehemann, und der französische Shooting-Star Guillaume Delorme als Alain Delon. Auch Maresa Hörbiger sowie Heinz Hoenig sind vertreten.


"Romy" erzählt von den wichtigsten Stationen des Lebens des deutschen Weltstars und wird von Degeto produziert. Die Redaktion teilen sich SWR, der Westdeutsche Rundfunk (WDR), der Norddeutsche Rundfunk (NDR) und der Österreichische Rundfunk (ORF).

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

12.08.2008 18:44
#13 RE: TV News antworten
Beziehungschaos in Island: ARD dreht "Herzen im Eis" mit Uhlen und Hoenig
ARD-Fernsehfilm vor malerischer Kulisse
(ar) In Island starten die Dreharbeiten zu dem ARD-Fernsehfilm "Herzen im Eis" mit Susanne Uhlen, Christian Kohlund und Heinz Hoenig in den Hauptrollen.
Bei dem Drama um einen verschollenen Ehemann stehen außerdem Pauline Knof, Matthias Dietrich und Christoph von Friedl vor der Kamera. Gedreht wird voraussichtlich bis 10. September in Reykjavik und an den schönsten Orten der wildromantischen isländischen Landschaft. Der gemeinsam mit dem ORF in Auftrag gegebene 90-Minüter wird von Graf-Film produziert. Regie führt Michael Steinke nach einem Drehbuch von Peter Weissflog. Die Ausstrahlung sei voraussichtlich im kommenden Jahr geplant, wie die ARD am Dienstag angab.
In dem Film bricht die erfolgreiche Architektin Eva König (Susanne Uhlen) mit ihrem 28-jährigen Sohn Peter (Matthias Dietrich) nach Island auf. Bei einer Gletschertour verlieben sich Peter und die isländische Reiseleiterin Karen Robertsdottir (Pauline Knof) Hals über Kopf ineinander. Da erkennt Eva in dem Hundeschlittenführer Robert Sörensen (Christian Kohlund) ihren verschollenen Ehemann wieder. Dieser hatte sie nach einer Firmenpleite vor 28 Jahren sitzen lassen - ohne etwas von ihrer Schwangerschaft zu wissen.
powered by SAT+KABEL
lizzie Offline

Lektorin


Beiträge: 2.007

13.08.2008 08:28
#14 RE: TV News antworten

Sat.1 schützt Erfolgstitel "Bitte melde Dich"

Ab 2009 will Sat.1 ein an "Bitte melde Dich" angelehntes Format ausstrahlen. Obwohl der Titel bereits gesichert wurde, steht noch nicht fest, ob man diesen auch nutzen wird.

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

13.08.2008 11:05
#15 RE: TV News antworten
"Mord in bester Gesellschaft":Vierter ARD-Kriminalfall für Fritz Wepper
Psychiater Wendelin Winter ermittelt
(ar) Die ARD-Krimireihe "Mord in bester Gesellschaft" mit Fritz Wepper als Psychiater Wendelin Winter geht in die Verlängerung.
Unter dem Arbeitstitel "Der süße Duft des Bösen" entsteht aktuell die vierte Folge. Während Winter eine Therapiegruppe zum Thema "Vertrauen" leitet, beginnt seine Tochter Alexandra (Sophie Wepper) ihr Volontariat bei einer Münchner Boulevardzeitung. Doch der neue Job führt sie über Leichen, und das Vater-Tochter-Gespann wird in die Aufklärung eines Mordfalls verwickelt, plauderte der Sender am Dienstag aus dem Inhalt. Zum geplanten Ausstrahlungstermin äußerte sich die ARD zunächst nicht.

powered by SAT+KABEL
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

13.08.2008 11:10
#16 RE: TV News antworten
«Die Stein» kann Olympia trotzen
Trotz Olympia erreicht «Die Stein» weiterhin sehr gute Einschaltquoten und wurde am Dienstag zum Tagessieger.
Die neue Serie «Die Stein» zeigt sich unbeeindruckt von der öffentlich-rechtlichen Olympia-Konkurrenz im ZDF: Eine weitere Folge erreichte ab 20.15 Uhr 5,50 Millionen Zuschauer. Insgesamt wurde hier ein Marktanteil von 19,5 Prozent gemessen. Somit wurde man beim Gesamtpublikum deutlicher Tagessieger am Dienstag. In der Zielgruppe erreichte «Die Stein» diesmal 7,1 Marktanteil bei 0,77 Millionen Zuschauern.
Trotz der parallel laufenden «Olympia-Highlights» im ZDF konnte die Serie damit ihre Reichweite gegenüber der Vorwoche noch ausbauen: Vor sieben Tagen wurden noch 5,33 Millionen Zuschauer erreicht. In der Zielgruppe musste man allerdings einige Zuschauer abgeben: Hier ging der Marktanteil gegenüber der Vorwoche um 0,5 Prozentpunkte zurück.
http://www.quotenmeter.de/index.php?newsid=29120
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

13.08.2008 13:57
#17 RE: TV News antworten
Neue SWR-"Tatort"-Kommissare ergänzen sich auch im realen Leben gut
Aus Kollegen werden Kumpel
(Marion van der Kraats) Erst spinnefeind, dann gute Kumpel: In ihrem zweiten Fall werden die neuen SWR-"Tatort"-Kommissare an diesem Sonntag um 20.15 Uhr zu Duz-Freunden. Bis es soweit ist, sind jedoch falsche Fährten, Misstrauen und Vorurteile zu überstehen. Zu Beginn des ARD-Streifens "In eigener Sache" ist die Ausgangsposition wie zum Ende des ersten Falles der neuen Kommissare: Richy Müller alias Thorsten Lannert ist als der Neue ein Außenseiter und manövriert sich bei den Ermittlungen gegen Kollegen durch sein Misstrauen immer mehr ins Abseits. Felix Klare alias Sebastian Bootz ist der Kumpel, gerät durch seine Loyalität aber zunehmend zwischen die Fronten.
Erst Partner im dramatischen Finale
Erst im dramatischen Finale sind die beiden schließlich, was sie sein sollen - Partner. Lannert und Bootz müssen einen Einsatz von Kollegen der Drogenfahndung untersuchen. Ein Polizist, ein Dealer und ein verdeckter Ermittler des Landeskriminalamtes (LKA) wurden erschossen. Bei der Festname des Dealers sei die Situation eskaliert, sagen die Polizisten aus, mit denen Bootz befreundet ist. Der junge Polizist glaubt den Kollegen. Doch es gibt Widersprüche. Lannert wittert Korruption. Langsam sät er auch bei seinem Partner Misstrauen - ganz langsam.
Lannert hat am Ende Recht mit seinen Zweifeln. Und doch löst sich die Geschichte am Ende ganz anders auf, als zunächst gedacht. Der Fall stimmt nachdenklich. Er erinnert daran, dass Polizisten nicht nur Tag für Tag ihren Kopf hinhalten für einen nicht gerade üppigen Lohn, sondern gar zu häufig auch fassungslos beobachten, was in den juristischen Mühlen am Ende aus "ihrem Fall" wird.
Der zweite Fall ist von demselben Team erarbeitet worden wie der erste: Holger Karsten Schmidt hat erneut das Buch geschrieben, Elmar Fischer Regie geführt. Drei Fälle braucht es üblicherweise, um ein neues "Tatort"-Team zu etablieren und um eine Basis zu schaffen, auf der dann andere Autoren aufbauen können, heißt es beim SWR. Um diese Kontinuität zu erreichen, erhielten Schmidt und Fischer den Auftrag für die ersten drei Folgen.
Spannungen nehmen spürbar ab
Lannert, in der ersten Folge noch verschwiegen und rätselhaft, zeigt zunehmend weichere Züge. Er lässt einen Blick in seine Vergangenheit zu und offenbart Verletzlichkeit. Parallel erfährt das intakte Familienleben des jungen, ehrgeizigen Bootz leichte Risse, was ihn vielleicht auch empfänglicher für den "Neuen" an seiner Seite und dessen Eigenarten macht. Die Spannungen zwischen den ungleichen Partnern nehmen spürbar ab.
Im wahren Leben ergänzen sich die beiden Mimen bereits bestens. Beide stammen aus Baden-Württemberg, sind etwa 25 Kilometer voneinander entfernt aufgewachsen. Müller ist gebürtiger Mannheimer, sein Partner wurde in Heidelberg geboren. Die Heimat ist jedoch nicht die einzige Gemeinsamkeit der Schauspieler: "Wir haben denselben Humor", sagt Müller. "Wir hören beide Gerhard Polt." Das Duo berichtet von einer inzwischen freundschaftlichen Beziehung. "Es macht einfach Spaß über die Arbeit hinaus, mit ihm Spaß zu haben", so Müller über Klare.
Als "Tatort"-Team wollen die beiden mit ihrem Sender die Landeshauptstadt auf die große Bühne heben: "Ansinnen ist, die Weltstadt Stuttgart zu zeigen", sagt Müller. Als solche werde sie noch zu wenig von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Kritikern, die nach dem traditionellen Hauptkommissar Ernst Bienzle (Dietz-Werner Steck) die schwäbische Note im Krimi vermissen, hält er entgegen: "Das ist nicht mehr so die schwäbelnde Stadt. Es gibt einen so hohen Ausländeranteil, so viel Neues. Da muss man nicht auf Teufel komm raus den Dialekt aufrecht halten." Was nicht heißt, dass der 52-Jährige dies scheut. "Mannemerisch" kommt ihm durchaus leicht über die Lippen.
powered by SAT+KABEL
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

13.08.2008 20:20
#18 RE: TV News antworten
"Die Hexen von Eastwick": Remake im Serienformat?
Der US-Sender ABC plant eine Serie, die auf der erfolgreichen Horrorkomödie "Die Hexen von Eastwick" beruht. Der Hollywood-Film von 1987 handelte von drei Freundinnen auf dem Lande in Neuengland, die allesamt einem reichen Junggesellen verfallen, der im Sinne der bürgerlichen Moral als Teufel identifiziert wird. Die Hauptrollen spielten damals Jack Nicholson, Cher, Susan Sarandon und Michelle Pfeiffer.
Die mit hintergründigem Witz ausgestattete Komödie um modernen Hexenkult kann man sich durchaus als Vorlage für eine Serie vorstellen, auch wenn die Idee nicht mehr besonders originell erscheint - angesichts einer heutigen Serien-Landschaft, in der ja gerne mal das klassische Kleinstadtleben mit ein wenig Mysteryspuk aufgepeppt wird.
ABC hat nun eine Pilotfolge bei der Autorin Maggie Friedman ("Dawson's Creek") in Auftrag gegeben.
In der Vergangenheit gab es bislang zwei vergebliche Anläufe, aus dem Kinofilm eine Serie zu entwickeln. 1992 entwickelten Warner Bros. einen Pilotfilm, der beim auftraggebenden US-Sender NBC aber offenbar nicht auf Gegenliebe stieß. Für FOX produzierte Warner 2002 ein weiteres "Eastwick"-Projekt, das es aber auch nur auf einen 60-minütigen Piloten brachte. Die auf einem Roman von John Updike basierende Eastwick-Geschichte wurde hier aus Sicht der Söhne der drei Frauen, inzwischen im Teenager-Alter, weitererzählt.
http://www.wunschliste.de/index.pl?news&newsid=3507
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

14.08.2008 14:27
#19 RE: TV News antworten
Hollywood-Wochenende beim ORF - drei Spielfilme als Premiere
Spielfilme beim ORF
(pk) Der Österreichische Rundfunk (ORF) strahlt am kommenden Wochenende drei Spielfilme aus, zwei davon in Erstausstrahlung. Am Samstag (16. August) steht bei ORF1 "Garfield – Der Film" auf dem Programm. Um 21.35 Uhr folgt "50 erste Dates", eine Romantikkomödie mit Adam Sandler und Drew Barrymore. Am Sonntag ist dann wie bei ProSieben um 20.15 Uhr "München" von Steven Spielberg zu sehen. Der Empfang des unterbrecherwerbefreien ORF ist in Deutschland nur über Umwege möglich. Die Programme werden über Satellit verschlüsselt verbreitet.
powered by SAT+KABEL


Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

14.08.2008 14:30
#20 RE: TV News antworten
"Schaumküsse": ARD verfilmt Roman von
RTL-Talkerin Bärbel Schäfer
Abenteuer mit Christine Neubauer

(ar) RTL-Talkmasterin Bärbel Schäfer lieferte die Romanvorlage für die TV-Komödie "Schaumküsse", welche die ARD gerade in Berlin und Brandenburg abdrehen lässt.
Gemeinsam mit Co-Autorin Susanne Luerweg brachte sie die aberwitzige Geschichte um Lilly Heiden (Christine Neubauer), die als Mietköchin gemeinsam mit ihrem Assistenten Pablo (Oscar Ortega Sánchez) eine Cateringfirma aufbaut, als sie feststellt, dass sie schwanger ist. In weiteren Rollen sind Oliver Bootz, Bernhard Bettermann, Julia Jäger, Edith Hancke und Klaus Sonnenschein zu sehen, teilte die ARD am Donnerstag mit. Bis Mitte September soll die Produktion abgeschlossen sein. Ein Ausstrahlungstermin für den Film unter der Regie von Udo Witte steht noch nicht fest.
powered by SAT+KABEL
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

14.08.2008 14:32
#21 RE: TV News antworten
Premiere Serie wird eingestellt
Der angekündigte Start des "FOX Channels" bei Premiere hat unerwartete Konsequenzen: Der bisherige Seriensender "Premiere Serie" wird dafür nämlich eingestellt. "Optimierung der Sendestruktur" nennt man das bei dem Pay-TV-Anbieter im besten Marketing-Deutsch.
Mit der Aufschaltung des FOX Channels zum 4. Oktober kommen Abonnenten von Premiere Film nicht nur in den Genuss, die aktuelle vierte Staffel der US-Serie "Lost" mitzuverfolgen. Am 20. Oktober startet auch die Sci-Fi-Serie "Terminator: The Sarah Connor Chronicles" als Deutschlandpremiere sowie die zweite Staffel der ungewöhnlichen Krimiserie "Dexter neben vieler weiterer aktueller US-Serienware (wunschliste.de berichtete).
Von Premiere Serie übernimmt FOX auch die Erstausstrahlung der neuen Folgen von "Medium" und "In Treatment". Ältere Archivware wie "Ein Käfig voller Helden" oder "Matlock" soll dagegen auf die jeweils thematisch am besten passenden Sender wie Premiere Nostalgie oder Premiere Krimi ausgelagert werden.
Ein neues Magazin unter dem Titel "Premiere in Serie" soll das Serienangebot ab dem 5. Oktober mit Beiträgen und Interviews abrunden. So berichtet Moderatorin Jessica Kastrop z.B. vom Set der Serie "Lost" auf Hawaii oder dem Dreh der Serie "Terminator: The Sarah Connor Chronicles" in Los Angeles.
Premiere-Kunden dürften die Integration des "FOX Channel" also mit gemischten Gefühlen aufnehmen: Einerseits werden viele neue US-Serien als deutsche TV-Premiere zu empfangen sein, andererseits wird der Spartensender "Premiere Serie" eingestellt und damit entfallen auch viele Programmplätze für ältere und deutsche Serien.
http://www.wunschliste.de/index.pl?news&newsid=3511
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

19.08.2008 10:35
#22 RE: TV News antworten
Dreharbeiten zu 90-Minuten-Film von "Forsthaus Falkenau" haben begonnen
"Feuer und Eis" in Reykjavik
(jw) In Reykjavik und Umgebung (Island) haben am Montag die Dreharbeiten zum 90-Minuten-Special "Feuer und Eis" der Serie "Forsthaus Falkenau" begonnen, wie das ZDF am Dienstag mitteilte. Unter der Regie von Andreas Jordan-Drost spielen in den Hauptrollen als Stammbesetzung unter anderem Hardy Krüger junior, Tina Bordihn, Martin Lüttge und Günther Schramm.
Aus beruflichen Gründen zieht es Stefan (Hardy Krüger jr.) nach Island. Sowohl Sonja (Tina Bordihn) als auch Jenny (Teresa Klamert), Lisa (Paulina Schwab), Josef (Günther Schramm) und Wolfgang (Martin Lüttge) begleiten ihn nach Reykjavik. Ihr Ziel ist ein abgelegener Hof, auf dem Islandponys gezüchtet werden. Dort angekommen erleben sie eine Überraschung: Der Besitzer des Hofes ist Sonjas Bruder Thomas (Steffen Wink), der vor vielen Jahren plötzlich aus ihrem Leben verschwunden war. Sonja ist überfordert und will sofort abreisen. Ein Hexenschuss setzt Wolfgang jedoch außer Gefecht, und Stefan drängt Sonja zu einer Aussprache mit ihrem Bruder.
Die Dreharbeiten zur Serie dauern voraussichtlich bis 6. September. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.
http://satundkabel.magnus.de/programm/ar...n-begonnen.html
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

19.08.2008 10:39
#23 RE: TV News antworten
Thomas Gottschalk moderiert zum zweiten Mal den Deutschen Fernsehpreis
Fernsehpreis: Gottschalk moderiert
(dpa) Thomas Gottschalk wird am 11. Oktober zum zweiten Mal den Deutschen Fernsehpreis moderieren. Das gab das Ständige Sekretariat des Fernsehpreises am Dienstag in Köln bekannt. Der 58-jährige Entertainer präsentierte bereits im Jahr 2004 die Gala, die jährlich wechselweise von der ARD, vom ZDF, von RTL und Sat.1 übertragen wird.

Gottschalk wurde beim ersten Fernsehpreis 1999 selbst mit einem Preis für die Moderation von "Wetten, dass..?" geehrt. Die Verleihung findet im Kölner Coloneum statt und wird vom ZDF einen Tag später, am Sonntag, 12. Oktober, ab 20.15 Uhr ausgestrahlt. Die Nominierungen für den 10. Deutschen Fernsehpreis werden am 16. September bekanntgegeben.
http://satundkabel.magnus.de/buntes/arti...rnsehpreis.html
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.780

19.08.2008 10:41
#24 RE: TV News antworten
ARD zeigt Dokumentation über die Flugschau-Katastrophe von Ramstein
Bilder einer Tragödie im Ersten

(jw) Ramstein, 28. August 1988. Es ist ein heißer Sommertag, fast 350.000 Zuschauer freuen sich auf die Flugschau auf dem Areal des amerikanischen Militärflughafens bei Kaiserslautern, damals das Hauptquartier der US-Airforce in Europa. Was als atemberaubendes Spektakel beginnt, endet in einer furchtbaren Katastrophe. Auch 20 Jahre nach den Ereignissen lassen die Erinnerungen an die Tragödie die Beteiligten nicht los. Zum 20. Jahrestag des Unglücks zeigt das Erste am 25. August um 21.00 Uhr die vom SWR koproduzierte Dokumentation "Ramstein - Die Flugschaukatastrophe und ihre Folgen" von Thomas Retzbach. Wiederholt wird die 45-minütige Dokumentation am 28. August um 23.00 Uhr im SWR Fernsehen.
Mit Zeugeninterviews und bisher nie gezeigtem Filmmaterial der Ermittlungsbehörden werden die Ereignisse noch einmal aufgerollt. Der Film zeigt aus einem sehr persönlichen Blickwinkel, was dieser Tag im Leben der Betroffenen angerichtet hat und wie sie noch heute versuchen, mit dem Erlebten zurecht zu kommen.
Auch die SWR-Hörfunkprogramme begleiten den 20. Jahrestag der Tragödie. SWR2 sendet am 23. August um 22.03 Uhr das Feature "Das Ramstein-Trauma - 20 Jahre nach der Katastrophe". Autor Martin Hecht hat dafür Menschen besucht, die das Inferno schwer verletzt überlebt oder Angehörige verloren haben.
SWR1 und SWR4 in Rheinland-Pfalz befassen sich am 27. und 28. August intensiv mit dem Thema. Am 27. August senden beide Programme Umfragen aus Ramstein. Am 28. August berichten sie unter anderem vom Treffen der Nachsorgegruppe für Angehörige und Opfer, vom Gedenken an der Absturzstelle und vom Gottesdienst in der Ramsteiner Kirche in Anwesenheit von Ministerpräsident Kurt Beck.
http://satundkabel.magnus.de/programm/ar...n-ramstein.html
lizzie Offline

Lektorin


Beiträge: 2.007

19.08.2008 13:11
#25 RE: TV News antworten
Neue Serie in England "Lost In Austen "

http://www.thisisbristol.co.uk/wdp/enter...il/article.html
Seiten 0 | 1
 Sprung  



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen