Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
text-align="RIGHT Episodenforum l Blogger Newsl V. in B. - FF-Forum l Novela - Homepage
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 110 mal aufgerufen
 Romanverfilmungen im TV
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.963

29.06.2016 19:50
Grand Hotel antworten


Gran Hotel, E 2011 - 2013


66 Episoden (3 Staffeln) deutsche Fassung

39 Episoden (3 Staffeln) Originalfassung

Special

Deutsche Erstausstrahlung: 08.10.2013 (Sony Entertainment Television)

Die ehemalige Residenz der Königsfamilie im Norden Spaniens dient als prächtige Kulisse dieser Historienserie um ein Luxushotel, dessen Bedienstete, Intrigen, Romanzen und exzentrische Gäste.
Um das Erbe der Hotelier-Familie Alarcón zu sichern, hat Familienoberhaupt Javier Alarcón (Eloy Azorín) seine Tochter Alicia (Amaia Salamanca) dem Hotel-Magnaten Diego Murquia (Pedro Alonso) versprochen. Diese verliebt sich jedoch in den charmanten Julio Olmedo (Yon González), der sich als Kellner in das Hotel einschleust, um das mysteriöse Verschwinden seiner Schwester aufzuklären. Julio stößt auf ein mörderisches Komplott, das auch für ihn zur Gefahr wird.

Adaption als "Hotel Imperial", I 2015

mit: Yon González (Julio Olmedo) Amaia Salamanca (Alicia Alarcón) Llorenç González (Andrés) Adriana Ozores (Doña Teresa) Pedro Alonso (Diego) Eloy Azorín (Javier Alarcón) Pep Anton Munoz (Ayala) Luz Valdenebro (Sofía Alarcón)

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.963

29.06.2016 20:03
#2 RE: Grand Hotel antworten

STAFFEL 1


01. Verlobung wider Willen
Als Julio Olmedo nach Cantaloa reist, um seine Schwester Cristina im altehrwürdigen Grand Hotel zu besuchen, weiß niemand etwas über den Verbleib des Zimmermädchens. Julio heuert als Kellner an und begibt sich auf die Suche …

02. Ein folgenschwerer Sturz
Als Julio Überreste von Cristinas blutbefleckter Kleidung findet, befürchtet er das Schlimmste: Sie ist ermordet worden. Aber wer ist der Mörder?

03. Die goldene Messerspitze
Eine Prostituierte wird ermordet aufgefunden und die in der tödlichen Wunde gefundene goldene Klinge weist zum Grand Hotel. Währenddessen verdichten sich Hinweise und machen Alicias Verlobten Diego zum Hauptverdächtigen.

04. Dem Erpresser auf der Spur
Alicia verhindert einen von Julio geplanten Anschlag auf Diego und rettet ihn – sie glaubt er ist unschuldig. Sie führt Julio an die Stelle, von der der Erpresser geflohen ist, wo sie neue Hinweise finden …

05. Alicia in Gefahr
Der Koffer taucht auf, der die 50.000 Peseten Erpressungsgeld enthält. Um den Koffer wegzuschaffen, nimmt Pascual Alicia als Geisel und verlässt das Hotel. Als Julio Pascual stellt, kommt es zum entscheidenden Moment!

06. Die unangenehme Wahrheit
Alicia und Julio suchen nach einem passenden Schloss für den Schlüssel, den sie in der Pascuals Kleidung fanden. Als sie auf das Haus stoßen, in dem Pascuals Vater lebte und darin Cristinas Kleider finden, wird Julio bewusstlos geschlagen.

07. Der Schwesternkrieg
Eine erbitterte Rivalität zwischen zwei Schwestern wird entfacht, als Javier nach Eugenia nun auch Mercedes verführt und sich mit ihr verlobt. Bei der Verlobung kommt es zum Eklat und ein goldenes Messer wird gestohlen – der Vollmondmörder wird wieder zuschlagen!

08. Verzweiflungstat
Alicia entkommt in der Vollmondnacht nur knapp dem Mörder mit dem goldenen Messer während Julio unter Mordverdacht gerät. Durch Javiers Verrat und die Schuldgefühle wegen des Sturzes ihrer Schwester, wird Eugenia in grenzenlose Verzweiflung getrieben …

09. Das Duell
Um seine Ehre wiederherzustellen, muss sich Javier mit General Herrera, Eugenias Vater, duellieren. Währenddessen gerät Diego unter Verdacht, Cristina ermordet zu haben …

10. Durst nach Rache
Cristina ist aufgetaucht und erzählt Julio von einem Brief, dessen Inhalt das Schicksal des Grand Hotel auf den Kopf stellen könnte. Diego wird verhaftet und die Verlobung mit Alicia gelöst, während diese sich ins Hotel schleich um den geheimnisvollen Brief aufzutreiben.

11. Hoch gepokert
Cristina will Dona Teresa zur Herausgabe des Briefes zwingen und verabredet sich mit ihr im Bügelzimmer

12. Das Pendel schwingt zurück
Cristinas Tod reist Julio in tiefe Trauer und er setzt alles daran, eine würdige Beerdigung für sie zu ermöglichen. Währenddessen bewirken verzwickte Umstände die erneute Verlobung von Diego und Alicia.

13. Flucht nach vorn
Alicia und Julio stehlen sich aus dem Hotel, um ein neues Leben zu beginnen. Als Andres jedoch Julio davon in Kenntnis setzt, dass Cristinas Tod kein Unfall war, eilt Julio trotz Alicias Einwände zurück …

14. Bluthochzeit
Kommissar Ayala versucht Sofia mit einem ihrer Gegenstände des Mordes an Cristina zu überführen. Julio sieht die Gelegenheit, endlich den Tod seiner Schwester aufzuklären!

Text: Sony Entertainment Television

*** Ende der 1. Staffel "Grand Hotel" ***

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.963

29.06.2016 20:05
#3 RE: Grand Hotel antworten

STAFFEL 2


01. In letzter Minute
Nach der unglücklichen Hochzeit zwischen Alicia und Diego ist Julio davon überzeugt, dass Andres’ Unfall in Wirklichkeit ein Mordversuch war und lässt den im Krankenbett bewusstlosen Andres keinen Moment aus den Augen …

02. Neues Leben
Die Jagd auf Andres’ Attentäter geht weiter. Unterdessen setzen bei Belén die Wehen ein – und das gerade als Julio herausfindet, dass sie im Besitz des geheimnisvollen Briefes ist, für den seine Schwester Cristina ihr Leben lassen musste.

03. Morphium
Belén wird zur Amme ihres erstgeborenen Zwillings. Der Kleine, von Doña Sofía Alejandro genannt, hat enormen Hunger, so dass für Beléns zweiten Sohn Juanito kaum noch genug Milch bleibt. Um zu verhindern, dass sein Weinen ihn verrät, versteckt Andrés seinen Sohn im Keller des Hotels und weiht schließlich Julio in sein Geheimnis ein. Auch Ángela schöpft bald Verdacht. Als Julio Alicia erzählt, welches Geheimnis der verbrannte Brief enthielt, glaubt sie Julio zunächst nicht. Dass Andrés Don Carlos’ illegitimer Sohn sein soll, verstört Alicia umso mehr, als Julio nun Diego und Teresa verdächtigt, etwas mit dem Mordanschlag auf Andrés zu tun zu haben. Javier fürchtet, mit dem Tod des Konsuls in Verbindung gebracht zu werden und will dessen Leichnam unauffällig loswerden. Er befiehlt Julio, ihm zu helfen. Bei ihren waghalsigen Manövern werden sie beinahe von Ayala und Hernando entdeckt, die ihrerseits bereits auf der Suche nach dem Konsul sind. Es gelingt Javier und Julio, den Konsul unbemerkt in der Kirche zu verstecken, wo er bald darauf gefunden wird – mit Javiers Visitenkarte in der Brusttasche. Während er Javier geholfen hat, hat Julio in Javiers Nachtkästchen ein Fläschchen Morphium entdeckt. Da der zweite Anschlag auf Andrés mit Morphium begangen werden sollte, erzählt Julio Alicia von seinem Verdacht gegenüber ihrem Bruder. Obgleich Alicia zunehmend erbost ist über Julios Verdächtigungen gegen ihre Familie, konfrontiert sie Javier mit ihrem Wissen. Dieser beichtet ihr, Opium für den Konsul besorgt zu haben, bestreitet aber, mit dem Anschlag auf Andrés zu tun zu haben. Die Marquesa erhält Nachricht von der schweren Erkrankung ihres Mannes und fordert ihren Sohn Alfredo auf, zusammen mit Sofía und seinem neugeborenen Sohn zum Familiensitz zu reisen. Genau dies will Teresa verhindern und drängt Sofía, durch Einnahme des Totenkräutleins eine Krankheit vorzutäuschen. Die Marquesa fährt allein nach Haus zurück.

04. Brief eines Toten
Mit einem nächtlichen Besuch in der Taverne überprüft Alicia Javiers Alibi für die Nacht, in der der zweite Anschlag auf Andrés verhindert wurde. Oso, „der Bär“, ein Krimineller aus dem Dorf, will in der fraglichen Nacht mit Javier zusammen gewesen sein. Bald darauf entdeckt Alicia den verkohlten Rest des Briefes ihres Vaters, auf dem das Datum vom 10. Februar zu erkennen ist. Don Carlos soll aber bereits am 9. Februar verstorben sein. Diese Unstimmigkeit führt Alicia und Julio zur Annahme, dass vielleicht auch sonst etwas mit den Umständen von Don Carlos’ Tod nicht stimmen kann. Ein Abgleich mit seiner Handschrift gibt ihnen Sicherheit, dass der Brief zumindest keine Fälschung war. Als Alicia beim Abendessen mit ihrer Familie Fragen nach dem Tod ihres Vaters stellt, erhält sie nur ausweichende Antworten. Vor allem Javier scheint etwas zu verheimlichen. Auch Julio stellt Nachforschungen an. Andrés wurde unmittelbar vor Don Carlos’ Tod Ohrenzeuge eines heftigen Streits des Hotelbesitzers mit seinem Sohn Javier. Um zu verhindern, dass Juanito entdeckt wird, will Andrés sich eine Existenz außerhalb des Hotels aufbauen. Er verdingt sich bei einem Fischer, seine Familie soll bald in ein Haus am Hafen übersiedeln. Noch immer hat Javier das Opium, das er für den Konsul von Oso beschafft hatte. Da Oso sich weigert, die Droge zurückzunehmen, Javier aber bereits Ayalas Atem im Nacken spürt, wirft er kurzerhand das Opium in einen Suppentopf. In letzter Sekunde kann er verhindern, dass die Suppe den Gästen serviert wird. Doch er unterschätzt Doña Ángelas Sparsamkeit: Die Suppe wird dem Personal serviert, das eine eigentümliche Nacht erlebt. Alfredo erhält eine furchtbare Nachricht: Sein Vater ist nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Da Sofía immer noch an einer rätselhaften Krankheit leidet, macht er sich allein auf den Weg zur Beerdigung.

05. Der gefälschte Totenschein
Sofia versucht alles in ihrer Macht, um Belén und Andrés davon abzuhalten, das Grand Hotel zu verlassen. Alicia wiederum erfährt von Javier erschreckende Details über Don Carlos’ Tod.

06. Besuch aus der Vergangenheit
Julio und Andres geben sich in Aldaín als Ayala und Hernando aus, um nach einem Einarmigen zu suchen, der etwas mit Don Carlos’ Tod zu tun haben könnte. Unterdessen verliebt sich Javier in einen Hotelgast.

07. In der Falle
Als Ayala von Alicia erfährt, das Don Carlos’ Totenschein gefälscht wurde, veranlasst er mit Alicias Erlaubnis eine Exhumierung. Doch als sich die Ereignisse am Familiengrab zuspitzen, konfrontiert Ayala Julio mit einem Haftbefehl.

08. Diebische Elster
Die Zeugin, die Julio als den Mörder von Cantaloa identifizieren soll, entpuppt sich als Cecilia, Julios ehemalige Freundin. Diese versucht, Julio durch Erpressung zum Diebstahl im Hotel zu bringen. Nun gilt es für Julio, seine Widersacherin zu überlisten.

09. Schüsse auf Javier
Zur Feier des Todestages von Don Carlos findet sich eine illustre Gesellschaft im Grand Hotel ein: Kommissar Ayala samt seines Kollegen quartiert sich ein, um die Feierlichkeiten genau unter die Lupe nehmen zu können.

10. Eine offene Rechnung
Es stellt sich heraus, dass Don Carlos mit Arsen vergiftet wurde, was seinen Bruder Gonzalo zum Hauptverdächtigen macht. Als Alfredo vor den versammelten Gästen eine Rede hält, erfahren diese aus der Zeitung von seinem finanziellen Ruin.

11. Blut ist dicker als Wasser
Gonzalo behauptet, Don Carlos sei bereits tot gewesen, als er seine Ermordung durchführen wollte. Doch Julio erzählt Ayala von der belastenden Besitzurkunde, so dass Gonzalo festgenommen wird.

12. Bittere Wahrheit
Alicia findet die Pistole, die Gonzalo am Tag, an dem Don Carlos gestorben ist, in einer Pension in Cantaloa versteckt hat. Oso will ihr die Waffe abnehmen und es kommt zu einem folgeschweren Handgemenge.

13. Eifersucht
Julio und Alicia kommen sich in dem geheimen Zimmer näher, das Don Carlos zu Lebzeiten als Rückzugsort nutze. Dann werden sie von Ángela überrascht, die wiederum ihre eigenen Geheimnisse in dem Zimmer zu verbergen schien.

14. Das geheime Zimmer
Auf der Flucht vor Diego entdecken Alicia und Julio Don Carlos' geheimes Zimmer. Alfredos Mutter versucht ihn zu überreden, Sofía und den kleinen Alejandro zu verlassen.

15. Der Mann mit der Leiter
Alicia und Julio erfahren in Monteverde, dass es sich bei dem Unbekannten auf dem Foto um einen gewissen Llanes handelt. Doch dann taucht Diego auf und nimmt Alicia mit zurück zum Hotel.

16. Rachefeldzug
Während des Maskenballs im Hotel spitzt sich die Situation zu: Andrés wird in Alicias Suite versteckt und wird Zeuge des Diebstahls der Filmrolle durch Garrido. Dieser wiederum nimmt sich vor, Alicia daran zu hindern, ihn an die Polizei auszuliefern …

17.Gefährliches Spiel
Durch eine List will Kommissar Ayala Llanes in einer Scheune nahe Monteverde schnappen. Doch die Ereignisse überschlagen sich, als Alicia und Diego dort als erste eintreffen …

18. Zwischen Leben und Tod
Schwer verletzt wird Diego ins Grand Hotel gebracht. Der Arzt versorgt seine Wunde fachmännisch, doch Diegos Zustand ist ernst. Nach dem Anschlag auf Diegos Leben hat Ayala endlich etwas Handfestes gegen Llanes in der Hand und schreibt ihn zur Fahndung aus. Als Diego wieder bei Bewusstsein ist, gesteht er Alicia seine Liebe. Alicia versichert ihm ihrerseits ihre Treue.

19. Die Rivalinnen
Trotz Alicias Versuch, sich von Julio loszusagen, erkennen die beiden, dass sie nicht voneinander lassen können. Sie erfahren, dass das Arsen aus der von Diego quittierten Lieferung unangetastet ist. Doch es könnte sich jemand an älteren Beständen bedient haben, um Don Carlos zu vergiften. Unterdessen trifft ein Päckchen von den vermeintlichen Entführern ein. Als Alfredo es öffnet, macht er eine grausige Entdeckung: Die Schachtel enthält einen menschlichen Finger, der angeblich von Javier stammt.

20. Angelas Geheimnis
Die Nachricht, dass der Mörder mit dem goldenen Messer wieder zugeschlagen hat, lockt Don Benjamín zurück ins Grand Hotel. Geschickt bootet er einen Mitbewerber um den Posten des Maître aus und ist bald wieder in Amt und Würden. Ayala offenbart Don Alfredo, dass das goldene Messer nicht die Waffe sein kann, mit der Beatriz getötet wurde: Ihre Verletzung deutet auf eine andere Klinge hin. Sofía gibt gegenüber Ayala zu, einen Streit mit Beatriz gehabt zu haben, und versucht, dem Kommissar ein glaubwürdiges Alibi zu präsentieren.

21. Der Erstgeborene
Der Zauberer Houdini nutzt die Unaufmerksamkeit Hernandos, um den Armreif aus dem Schließfach des Grand Hotels zu stehlen, doch er hat nicht mit Ayala gerechnet: Der Kommissar zahlt es dem Zauberer mit gleicher Münze heim, stiehlt den Armreif aus dessen Zimmer und legt ihn zurück, so dass der große Houdini seine Niederlage eingestehen muss.Ein im Grand Hotel abgestiegener Oberst bringt Javier auf die Idee, durch den Dienst beim Militär dem Grand Hotel und seiner Mutter den Rücken zu kehren.

22. Das neunte Messer
Alfredos Mutter, die Marquesa, kommt hinzu, wie ihr Sohn den Beweis für Sofías Unschuld sucht: Die datierte Widmung einer Madrider Opernsängerin an seine Frau soll belegen, dass Sofía rein zeitlich als Täterin für einen der mit dem goldenen Messer begangenen Morde nicht in Frage kommt. Die Marquesa findet den Brief und versucht vergebens, ihrem Sohn das Beweisstück vorzuenthalten.

23. Überführt
Alfredo begreift, dass seine Mutter bereit gewesen wäre, den Beweis zu vernichten, der ihre Schwiegertochter vor dem Schafott hätte retten können. Empört verweist er die Marquesa des Hotels. Für Javier wird es nichts mit dem ruhigen Posten bei der Königlichen Garde in Madrid: Der Oberst hat seinen Einfluss geltend gemacht und für Javiers Abberufung nach Melilla gesorgt. Wohl oder übel muss Javier sich beugen. Auch Dona Teresa sind die Hände gebunden.

24. Die letzte gute Tat
Wenig begeistert von der Aussicht, in den Krieg zu ziehen, täuscht Javier bei Schießübungen mit dem Oberst plötzliche Taubheit vor. Ein Militärarzt untersucht Javier eingehend und stellt ihm ein Attest aus. Über die Maßen erleichtert, bedankt sich Javier und verrät damit seine Lüge. Empört beschließt der Oberst, Javier an der Front besonders hart ranzunehmen

25. Geburt eines Helden
Während Andrés das Hotel verlässt, stirbt Ángel in Dona Ángelas Armen. Obgleich Ayala weiß, dass Don Benjamín nicht der Mörder von Beatriz ist, informiert er Dona Teresa, dass alle Beweise auf den Maître als Täter deuten. Sofía ist erleichtert über diese Entwicklung, doch Alicia wird ihr von nun an ihre schwesterliche Liebe versagen.

26. Aufstieg und Fall
Dona Teresa tritt einen schweren Gang an: Gemeinsam mit Alicia bittet sie Andrés, ins Grand Hotel zurückzukehren, und bietet ihm die Anerkennung als Alarcón an. Im Gegenzug muss Andrés sie in allen Vorhaben das Hotel betreffend unterstützen. Alicia zuliebe nimmt Andrés das Angebot an. Das Leben als Alarcón gestaltet sich für Andrés schwieriger als gedacht: Die Familienmitglieder sehen in ihm eine willenlose Marionette in Dona Teresas Händen und verachten ihn, seit er für Dona Teresas kostspielige Pläne gestimmt hat.

27. Unter Verdacht
Quiroga wendet sich an Alfredo, um seine Anteile an Gonzalos Minen gegen Alfredos Anteile am Grand Hotel zu tauschen. Alfredo schlägt in das Geschäft ein. Unterdessen wird Javier von einem Militärgericht zum Tode verurteilt und in eine Zelle gesteckt. Nur ein Gnadengesuch des Königs kann ihn nun noch retten. Dies wäre am ehesten über Alfredo zu erreichen, doch dieser hat gerade erfahren, dass Quirogas Anteile an den Minen wertlos sind und dass Dona Teresa ihn wieder einmal über den Tisch gezogen hat.

28. Entmachtet
Im Prozess gegen ihre Mutter wird Alicia in den Zeugenstand gerufen. Sie beschuldigt Dona Teresa, aus Habgier den Ehemann vergiftet und passende Zeugenaussagen gekauft zu haben. Doch Dona Teresa leugnet, Don Carlos ermordet zu haben. Sie habe jedoch seinen Selbstmord vertuscht, um die Versicherungssumme zu kassieren und damit das Grand Hotel vor dem Ruin zu bewahren. Grund für den Selbstmord war Don Carlos’ Furcht, entmündigt zu werden, eine Furcht, die Dona Teresa ihm wider besseren Wissens nicht genommen hat.


Text: Sony Entertainment Television/Disney Channel

*** Ende der 2. Staffel "Grand Hotel" ***

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.963

29.06.2016 20:06
#4 RE: Grand Hotel antworten

STAFFEL 3


01. In Schutt und Asche
Die Explosion hat das Hotel verwüstet, es gibt zahlreiche Tote und Verletzte. In den notdürftig als Lazarett eingerichteten Räumen liegt auch Julio mit einer schweren Splitterverletzung. Alicia ist verschwunden. In der Annahme, seine Frau habe die Gelegenheit genutzt, um ihn zu verlassen, erstattet Diego bei Ayala Anzeige wegen böswilligen Verlassens. Zum Beweis zeigt er ihm einen Brief von Alicias Freundin Maite, einer Rechtsanwältin, der sich Alicia offenbart hat und die ihren Besuch ankündigt. Julio und Ayala gehen jedoch von einer Entführung aus. Spürhunde nehmen Alicias Spur auf verfolgen eine Fährte bis zur Küste, wo ein als Krankenwagen getarnter Lieferwagen steht. Dort entdecken die Männer ein Schiff, das vor Kurzem abgelegt hat: die „Alma“, auf der sie Alicia vermuten. Ein Flachmann in der Innentasche seiner Uniform hat Javier das Leben gerettet, als er vor das Erschießungskommando trat. Bei seiner Rückkehr ins Grand Hotel lernt er die hübsche Krankenschwester Laura kennen. Sofía, die unter Schock infolge der Explosion einen Atemstillstand erleidet, wird fälschlicherweise für tot gehalten. In dem Raum, in dem sonst das Fleisch zur Kühlung gelagert wird und der jetzt behelfsmäßig als Leichenhalle dient, kommt sie zwischen blutverschmierten Leichen und Tierleibern völlig verängstigt wieder zu sich. Andrés erfährt, dass die schwer verletzte Camila schwanger war und ihr Kind verloren hat. Liebevoll kümmert er sich um sie und beherbergt sie in seinem Zimmer, weswegen er unter Hinweis auf die Familienehre Doña Teresas Vorhaltungen ertragen muss. Sofía leidet infolge ihrer Erlebnisse an furchtbaren Alpträumen. Alfredo weiß sich keinen anderen Rat, als seine Frau psychiatrisch behandeln zu lassen. Der eingeschaltete Arzt behauptet, ihr Trauma durch Hypnose heilen zu können

02. Im Labyrinth
Sofía droht in Trance den Mord an Beatriz zu offenbaren. In der Annahme, seine Frau sei drauf und dran, den Mord an Cristina zu gestehen, von dem er Kenntnis hat, bricht Alfredo die Sitzung ab. Die Alpträume lassen Sofía nicht los. Im Hotel wird Julio unbemerkt Zeuge, wie Diego telefonisch mit den Entführern seiner Frau einen Treffpunkt vereinbart. Julio informiert Ayala und kurzerhand schaltet sich auch Alicias alerte Freundin Maite ein. Ayala, der bei der Verbrecherjagd weder einen Verletzten noch eine Frau an seiner Seite für hilfreich hält, gibt sich schließlich geschlagen. Zu dritt brechen sie auf. Alfredo erfährt, dass er umsonst auf seinen Adelstitel verzichtet hat, um Javiers Erschießung zu verhindern. Dieser blickt nach seiner Begegnung mit der Krankenschwester Laura schon wieder zuversichtlich in die Zukunft, wird aber von seiner Mutter Doña Teresa auf den Boden der Tatsachen geholt: Angesichts ihres Ruins sieht sie in Javiers Verheiratung mit einer vermögenden Frau die einzige Rettung für die Familie Alarcón. In einem Labyrinth, dem mit den Entführern vereinbarten Treffpunkt, kommt es zum Schusswechsel. Diego übersteht die brenzlige Situation dank Julio unverletzt, wofür er sich später mit einer beträchtlichen Summe Geldes erkenntlich zeigt. Alicia verfolgt die Geschehnisse in Hörweite in einem Kellerverlies, kann sich aber nicht bemerkbar machen. Sie hat dort ein rätselhaftes Foto entdeckt, auf dem der jüngere Diego und eine andere Frau als Hochzeitspaar abgebildet sind Ayala und Diego beschuldigen sich gegenseitig, die Befreiung Alicias verhindert zu haben. Diese taucht unter mysteriösen Umständen in der Nähe des Hotels wieder auf. Wie sich herausstellt, wurde sie so manipuliert, dass sie mit Hilfe eines ihr zugespielten Revolvers den schlafenden Diego bedroht, um so doch noch die vereinbarte Gegenleistung für ihre Freilassung zu erzwingen. Julio greift rechtzeitig ein und überzeugt Alicia, gemeinsam mit ihm fernab des Grand Hotels ein neues Leben zu beginnen. Heimlich machen sie sich auf den Weg.

03. Der blinde Priester
Javier kann vorerst die Gefahr abwenden, unter den von Doña Teresa ausgewählten Hochzeitskandidatinnen wählen zu müssen. Viel Zeit lässt seine Mutter ihm allerdings nicht, um eine passende Anwärterin eigener Wahl zu präsentieren. Mit der Zerstörung des Hotels musste Belén den Posten der Hausdame wieder an Doña Angela abtreten. Als rechtmäßig angetraute Ehefrau eines Alarcón setzt sie alles daran, um zumindest diese Stellung zu retten. Sie verschafft sich Zugang zur schwer verletzten Camila und deponiert in ihrem Zimmer ein vergiftetes Desinfektionsmittel. Zugleich versucht sie unter dem Vorwand, die Annullierung ihrer Ehe zu unterstützen, Andrés’ Vertrauen zurückzugewinnen. Diego ist außer sich wegen des erneuten Verschwindens seiner Frau. Widerstrebend fahndet Ayala mit Hochdruck nach Alicia und lässt den Zug anhalten, in dem sie und Julio Cantaloa bereits verlassen haben. In einem verzweifelten Versuch will Julio die Flucht mit Alicia erzwingen, was diese jedoch für sinnlos hält. Maite sieht eine Chance, Alicias Ehe mit Diego wegen Bigamie für ungültig erklären zu lassen. Die Hoffnung zerschlägt sich jedoch, als sie vom blinden Pfarrer in Diegos Geburtsort Valtejar erfährt, dass dieser vor vielen Jahren mit Diego einziger Überlebender einer Überschwemmungskatastrophe war und gemeinsam mit ihm die Leiche von Diegos Frau geborgen hat. Mit Mateos Hilfe erfährt Doña Teresa vom doppelten Spiel Celia Velledurs, die Diego das Hotel für eine beträchtliche Summe abkauft. Ein von Doña Teresa gedungener Schergen beschafft sich Celias Exemplar des Kaufvertrags und stößt ihren Wagen über eine Klippe. Unterdessen versteckt Diego das von den Entführern Alicias geforderte Dokument auf dem Dachboden. Bei einer Trauerfeier für die Verstorbenen der Katastrophe im Hotel sucht die von schweren Schuldgefühlen gepeinigte Sofía den Beichtstuhl auf. Der anwesende Padre Grau ahnt, wen er vor sich hat

04. Verkauft
Durch Zufall erfahren die staunenden Beteiligten, dass Javiers Favoritin Laura der vermögenden Familie Montenegro entstammt, die unter anderem Minen in Argentinien besitzt. Hocherfreut setzt Doña Teresa nun alles daran, die Vermählung zu beschleunigen. Ayala gelingt es, den in Santalla lebenden Ezequiel festzusetzen. Ihm gehört das Landgut de Soto, in der Alicia gefangen gehalten wurde, doch besitzt Ezequiel für den Abend von Alicias Entführung ein handfestes Alibi. Bei ihren hartnäckigen Recherchen ist Maite auf das Totenbuch der Familie Murquia gestoßen. Die dort als Diegos Gattin Remedia abgebildete Frau ist nach Alicias Überzeugung nicht die Frau auf dem ihr bekannten Hochzeitsfoto von Diego. In einer Hypnose-Sitzung versucht Alicia, Klarheit darüber zu gewinnen. Diego lässt sich durch den Psychiater Bericht erstatten und droht Alicia, sich durch Repressalien am Hotelpersonal zu rächen, sollte sie ihn verlassen. Bei den Vorbereitungen zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung erkennt Padre Grau Sofía im Hotel anhand ihrer Stimme und fordert sie auf, sich ihm anzuvertrauen. Während einer Beichte gesteht sie ihm, zwei Menschen ermordet zu haben. Alfredo, den sie zunehmend mit Verachtung straft, will seinen Adelstitel zurückkaufen, muss jedoch einsehen, dass er nicht über die nötigen Mittel verfügt. Diego gibt der schockierten Belegschaft bekannt, dass das Grand Hotel verkauft und binnen einer Woche zu schließen ist. Mit Ausnahme von Doña Angela werden alle Bediensteten ihre Arbeit verlieren. Besorgt über den Verbleib ihrer Tochter, ist Lauras Mutter überraschend im Grand Hotel eingetroffen. Der von ihrer Tochter gewählte Bräutigam überzeugt sie nicht. Nachdem Ayala das Fahrzeug von Alicias Entführern ausfindig gemacht hat, muss er die Ermittlungen auf höhere Weisung kurzzeitig unterbrechen, was ihm ebenso missfällt wie die Vorstellung, Alicia, Maite und Julio könnten die Ermittlungen auf eigene Faust fortsetzen.

05. Zwei Bräute für Javier
Alicia und Julio fahren zum Landgut de Soto, um dem Halter des Lieferwagens auf die Spur zu kommen. Dort werden sie gefangengenommen, Julios Schicksal scheint besiegelt. Während er das eigene Grab aushebt, trifft Maite vor Ort ein. Es gelingt ihr, Alicia zu befreien und einen von Julios Peinigern niederzustrecken. Derweil untersucht Kommissar Ayala das Verschwinden von Celia Velledur. Diego gerät in Erklärungsnöte, da er lediglich einen Koffer mit Geld vorweisen kann, der Kaufvertrag für das Hotel aber verschwunden ist. Das Geld wird konfisziert. Diego bleibt nichts anderes übrig, als die Schließung des Hotels vorerst rückgängig zu machen. Ein neuer Maître wird gesucht. Nachdem Lauras Mutter Mercedes einer spontanen Äußerung der Lady entnimmt, dass die Familie ihres künftigen Schwiegersohns ruiniert ist, verweigert sie die Zahlung einer Mitgift. Javier und Laura versichern sich gegenseitig, auch ohne Geld miteinander glücklich zu sein. Doña Teresa aber knüpft unbeirrt an ihre Bemühungen an, Javier vorteilhaft unter die Haube zu bringen. Mercedes lenkt schließlich doch ein, nicht ohne ihre Tochter daran zu erinnern, dass ihre Aussichten auf eine Ehe ohnehin gering gewesen wären. Zwischen Sofía und Padre Grau scheint sich ein besonderes Vertrauensverhältnis zu entwickeln, wobei Sofía noch die Folgen ihrer Beichte fürchtet, die nicht anonym geblieben ist. Nach einer lebensbedrohlichen Fieberattacke ist Camila auf dem Weg der Besserung. Belén, rasend vor Wut auch wegen der ständigen Demütigungen durch Doña Angela, versucht Fakten zu schaffen, indem sie in dessen Büro über Diego herfällt. Alicia, Maite und Julio haben vom Landgut de Soto eine ihnen unbekannte Apparatur mitgebracht, die Ayala als Sende- und Empfangsgerät identifiziert. Sie hören Ezequiels Stimme aus einem Lautsprecher.

06. Ein neuer Maître
Am Tag seiner Vermählung zeigt Javier Zeichen von Torschlusspanik. Doña Teresas rigorosem Eingreifen ist es zu verdanken, dass er schließlich doch den Weg zum Altar antritt. Zuvor hat sie zu Andrés’ großer Enttäuschung dafür gesorgt, dass Camila der Feier fern bleibt. In dem für Camila vorgesehenen Kleid versucht unterdessen Belén an der Seite ihres rechtmäßigen Ehemannes zu triumphieren. Maître Cisnero, dessen ungewöhnlich respektvoller Umgang mit dem Personal bei Doña Angela nicht auf Gegenliebe stößt, nimmt Julio unter seine Fittiche und ernennt ihn zum Stationskellner. Ezequiel taucht in Diegos Büro auf und verlangt die Herausgabe des Dokuments, das Auskunft über Diegos wahre Identität gibt. Dieser ahnt, wer Ezequiels Auftraggeber ist, und vermutet einen Racheakt. Das Dokument scheint allerdings für beide belastend zu sein. Nach einem Schuss aus Diegos Waffe flieht Ezequiel verletzt. Ayala wird eingeschaltet und lässt sich auf Diegos Halbwahrheiten nicht ein. Nach den Aufregungen der Nacht finden sich Julio, der an Alicias Ehe mit Diego verzweifelt, und Maite, der Julio nicht gleichgültig ist, in der Küche wieder. Es kommt zu einem heftigen Streit. Ezequiel hat sich in Maites Zimmer versteckt und bringt sie in seine Gewalt. Julio, der sich bei Maite entschuldigen will, muss hilflos mitansehen, wie sich der bewaffnete Ezequiel mit Maite als Geisel in Sicherheit bringen will.

07. Geheimnisvolle Botschaften
Ezequiel hat sich mit Maite auf dem Dachboden verbarrikadiert und verlangt nach einer Behandlung seiner Schusswunde. Renovierungsarbeiten in der Kirche bieten Padre Grau Gelegenheit zu einer weiteren Annäherung an Sofía. Während Javier und Laura auf Hochzeitsreise sind, sieht Doña Teresa der Zahlung der Mitgift entgegen.

08. Hoher Besuch
Alicia bemüht sich um die Entschlüsselung der Botschaft von Ezequiels Mörder. Ein schwieriger Hotelgast in Zimmer 34 entpuppt sich als Geliebte des Königs. Alfredo sieht die Gelegenheit gekommen, seinen Adelstitel wiederzuerhalten. Zu ihrem Entsetzen erfährt Doña Teresa von Laura, dass deren Mutter Mercedes ihre Mitgift in monatlichen Raten zu entrichten gedenkt und an Javiers Treue koppelt.

09. Herzog aus Not
Während der Spendensammlung im Grand Hotel für das von Padre Grau geplante Waisenhaus kommen sich Sofía und Padre Grau näher. Aus Angst, seine Frau zu verlieren, behauptet Alfredo, der König habe ihm einen Herzogstitel verliehen. Belén provoziert den frustrierten und schwer angetrunkenen Andrés, mit schwerwiegenden Folgen. Ayala konfrontiert Diego mit den Fotos der ermordeten Frau von Adrián Vera Celande.

10. Das geheimnisvolle Ei
Laura lässt nicht nach in ihren Bemühungen, aus Javier einen treusorgenden Gatten zu machen. Diego wendet sich an den zwielichtigen Sebastián, um jemanden zu seinem persönlichen Schutz zu engagieren. Unterdessen wird die Leiche von Celia Velledur gefunden. Alicia hat Angst, Julio könne nicht länger warten, bis sie endlich frei ist. Bei einer Auktion im Grand Hotel ersteigert eine mysteriöse Frau eine geheimnisvolle Spieldose. (

11. Schach
Diego wurde beim Vergraben der Leiche seiner Mutter beobachtet. Ein Unbekannter mit vernarbtem Unterarm macht sich daran, die Stelle wieder zu öffnen. Doña Teresa fürchtet einen Skandal, als Andrés des Mordes an Belén verdächtigt wird. Eine anonyme Botschaft führt Maite, Alicia und Julio zu einer grausamen Entdeckung.

12. Mord ohne Leiche
Laura erfährt Details über Javiers künftigen Posten in Santander. Unterdessen stellt sich Alfredo maskiert und bewaffnet in der Kirche vor Padre Grau. Damit der Ruf des Hotels nichts weiter geschädigt wird, drängt Diego Doña Teresa, öffentlich Andrés Unschuld zu bekunden.

13. Eine alte Freundin
Bazán verständigt Maite über den Fund einer weiblichen Leiche. Im Salon erklingt die für Diego quälende Melodie der Spieldose. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit Javiers langjähriger Freundin Clara kommt es zum Eklat, als Laura eine harmlose Begebenheit zwischen den beiden umdeutet.

14. Simoneta spendet Trost
Alicia sagt sich von ihrer Mutter los. Diego entdeckt endlich das verborgene Zimmer, wo ihn eine weitere Botschaft erwartet. Ayala beginnt, an der Integrität Bazáns zu zweifeln.

15. Verwirrung nach Plan
Doña Teresa will Doña Ángela bewegen, ihre Aussage zurückzuziehen, und sagt ihr im Gegenzug Hilfe für Andrés zu. Javier wendet sich wegen Lauras merkwürdiger Zuneigung zu ihrer Puppe an Sofia. Maite begibt sich mit Julio und Alicia in das Gasthaus, in dem Bazán untergebracht ist. In der Kommode seines Zimmers findet sie ein Halsband.

16. Ein Zimmer für Marta Santos
In dem mit Martas Kleidern arrangierten Zimmer erinnert sich Diego an seine erste Ehe. Andrés wird für den Mord an Belén schuldig befunden und zum Tode verurteilt. Alicia gesteht Julio, dass Diego sich ihr wieder nähert.

17. Wiederauferstanden
Zur Behebung seiner Eheprobleme schlägt Sofía Javier vor, ihren Psychiater einzuschalten. Doña Teresa kommt Cisneros geheimnisvoller Vergangenheit langsam auf die Schliche. Julio verabschiedet sich unendlich traurig von seinem aufgebahrten Freund Andrés.

18. Unschuldslamm
Durch Beléns Rückkehr wird jeder Mordverdacht gegenüber Andrés auch offiziell hinfällig. Diego hält Alicia in einem unterirdischen Verlies gefangen, um sie zu zwingen, den Namen seines Rivalen preiszugeben.

19. Aufgeflogen
Hauptkommissar Bazán muss sich Ayalas These vom Tatverdacht gegen Belén anhören. Nicht ganz freiwillig macht Sofía das Zimmermädchen Amalia zu ihrer Verbündeten. Mit Doña Teresas Hilfe finden Maite und Julio heraus, wo er Alicia versteckt hat. Ein neuer Autopsiebericht gibt Aufschluss über die Identität der aufgefundenen Toten.

20. Das Blatt wendet sich
Als Andrés gemeinsam mit Maite an Julios Krankenbett sitzt, erfährt er, ohne dass sie Namen nennt, von ihrer unglücklichen Liebe. Cisneros verfolgt seinen Plan unbeirrt weiter. Kaum ist Julio wieder zu Bewusstsein gekommen, als er erneut in Lebensgefahr schwebt.

21. Alicia hinter Gittern
Kaum hat Sofía das Grand Hotel verlassen, als Alfredo sie zurückholt. Nicht ganz so glücklich entwickelt es sich bei Javier und Laura … Und auch bei Andrés schleichen sich Zweifel bezüglich seiner Frau Belén ein. Stark geschwächt begegnet Diego in der Höhle einer Frau, die er als Alicia erkennt …

22. Alfredo in Nöten
*** Details zu dieser Folgen werden in Kürze folgen ***

23. Belens Entscheidung
Gegen den Willen der Alarcóns besteht Ángela auf den nötigen Sicherheitsmaßnahmen gegen die Cholera: Die Schließung des Hotels und die Isolierung der Gäste. Cisneros Festnahme ist missglückt, doch Alicia wird freigelassen. Ayala lässt Diego wissen, dass er sowohl über Cisneros als auch über Diegos währe Identität informiert ist und ihn für den Mörder seiner ersten Frau Marta hält.

24. Phoenix aus der Asche
Bei einem Abendessen, das Julio und Andrés für die Freunde arrangiert haben, kommt es zu einem unerwarteten Kuss. Julio stellt Alicia ein Ultimatum. Javier unternimmt einen letzten verzweifelten Versuch, Laura bei sich zu behalten. Cisneros will seine Rache an Diego am Strand von Cantaloa vollenden.

Text: Sony Entertainment Television

*** Ende der 3. Staffel "Grand Hotel" ***

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.963

31.08.2016 15:35
#5 RE: Grand Hotel antworten

*** Das Schweizer Fernsehen SRF 1 wiederholt die Serie " Grand Hotel "

jeweils Samstags ab 27. August 2016 ab 15.05 Uhr in Doppelfolgen ***

*** Lg Majo ** ***

 Sprung  



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen