Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
text-align="RIGHT Episodenforum l Blogger Newsl V. in B. - FF-Forum l Novela - Homepage
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.299 mal aufgerufen
 Deutsche Serien Vorschau
Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.855

28.11.2011 14:43
Der Bergdoktor - ZDF antworten

D, 2008 -

bisher 95 Episoden (10 Staffeln)

Deutsche Erstausstrahlung: 07.02.2008 (ZDF)

Sender: ZDF, Heimatkanal, ORF2, SF1

Nach Wanderjahren in München, Paris und New York kehrt der Chirurg Dr. Martin Gruber (40) in sein heimatliches Bergdorf zurück: ein moderner Held auf der Suche nach Identität zwischen der "großen Welt" und seiner ländlichen Heimat. Aber diese erweist sich als nicht so beschaulich und ruhig, wie er sie in Erinnerung hatte.
(ndF)

mit: Hans Sigl (Dr. Martin Gruber), Heiko Ruprecht (Hans Gruber), Monika Baumgartner (Elisabeth Gruber), Siegfried Rauch (Dr. Roman Melchinger), Ronja Forcher (Lilli Gruber), Mark Keller (Alexander Kahnweiler), Mareike Fell (Christina Pagel), Peter Weiß (Anton Lechner), Jörn-Hinrich Hinrichs (Günther (Bergwacht)), Hermann Giefer (Franz (Bergwacht)), Timothy Peach (Peter Meinrad), Patrick Mölleken (Lars Wiesdorf, Folge 'Durch eisige Höhen')

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.855

14.12.2014 15:20
#2 RE: Der Bergdoktor - ZDF antworten

STAFFEL 8

01. Schuld (1+2)
Dr. Martin Gruber und sein Bruder Hans werden zu einem Einsatz der Bergrettung gerufen. Peter Bäumer und seine Tochter Sarah wurden von einer Lawine erfasst. Während Peter das Unglück nahezu schadlos überstanden hat, bleibt seine Tochter unter den Schneemassen verschüttet. Zum Glück können Hans und Martin das Mädchen rasch finden. Auf den ersten Blick scheinen ihre Verletzungen auch überschaubar zu sein, doch dann verliert sie plötzlich das Bewusstsein. Der Bergdoktor erkennt eine Einblutung in den Herzbeutel. Da er nicht weiß, wie viel Zeit ihm noch bleibt, entscheidet er sich, vor Ort einen riskanten Eingriff durchzuführen. Dies scheint der einzige Weg zu sein, Sarahs Leben zu retten. Doch Sarah stirbt unter seinen Händen. Schuldgefühle und Albträume quälen Martin fortan so sehr, dass er sich nicht länger in der Lage fühlt, als Arzt zu praktizieren. So fasst er einen weitreichenden Entschluss, packt seine Reisetasche und nimmt Reißaus. Er strandet in einer einsamen Almsiedlung, in der ihn keiner kennt und keiner Fragen stellt, gibt sich als Geologe aus und findet zunächst in einer kleinen Pension Unterschlupf. Er lernt die Wirtin Kathrin und ihre Schwester Greta kennen und wundert sich über das seltsame Verhältnis der zwei Frauen. Die Probleme anderer Leute interessieren ihn derzeit jedoch überhaupt nicht. Er hofft einzig, seinen eigenen Kummer in den Griff zu bekommen. So bezieht Martin eine alte leerstehende Hütte und beginnt mit der Renovierung. Vielleicht findet seine Zukunft hier statt? Ein Anruf bei seiner Mutter Lisbeth sorgt für reinen Tisch. Er wird die Praxis aufgeben und vorerst nicht nach Ellmau zurückkehren. Doch schon bald lernt er den kleinen gehbehinderten Nachbarsjungen Lukas kennen und kann sich seiner Herzlichkeit nicht erwehren. Die zwei schließen Freundschaft, und das freut besonders Greta. Sie ist längst hinter Martins Geheimnis und seine wahre Identität gekommen und hofft, dass er Lukas helfen kann. Greta trägt eine große Schuld mit sich. Durch ihre Unachtsamkeit bei einer gemeinsamen Klettertour kam der Sohn ihrer Schwester Kathrin ums Leben und dessen Freund Lukas wurde so schwer verletzt, dass er nun behindert ist. Greta leidet unter den Anfeindungen von Lukas' Vater Thomas und ihrer Schwester, doch sie erträgt diese und nimmt sie als ihre gerechte Strafe an. Martin versucht, sich aus diesen Konflikten herauszuhalten, und weigert sich beharrlich, den Jungen zu untersuchen. Vielleicht aber hat Lukas doch eine Chance, und so lässt sich Martin überreden, zumindest einen Blick auf die Röntgenbilder zu werfen. Bald schon ist sein medizinischer Ehrgeiz wieder entfacht, doch das ändert nichts an seinem Entschluss, nie wieder als Arzt praktizieren zu wollen.

02. Alte Wunden (1+2)
Seit dem Tod ihrer Eltern betreut die 17-jährige Lena Strickler Haus und Hof ganz allein. Ihr Engagement ist vorbildhaft. Als jedoch plötzlich ein gewisser Tobias Berger auftaucht und Ansprüche auf Lenas Erbe erhebt, weil er angeblich der rechtmäßige Ehemann ihrer Mutter ist, fordert die Last der Verantwortung ihren Tribut: Lena bricht zusammen. Bergdoktor Martin Gruber gelingt es zwar, die junge Patientin zu stablisieren. Eingehende Untersuchungen in der Klinik fördern aber eine beruhigende Diagnose zutage. Vor Lena tun sich Abgründe auf. Nicht nur, dass dem Mädchen eine Muskelkrankenheit attestiert wurde, die inzwischen lebensbedrohliche Ausmaße angenommen hat, tobt zwischen ihr und Tobias Berger auch ein erbitterter Erbstreit. Seinetwegen droht das Mädchen etwas zu verlieren, an dem ihr ganzes Herz hängt: ihr geliebtes Elternhaus. So gut er kann, versucht Martin zu helfen, und vergisst darüber beinahe auf einen wichtigen Termin seiner Freundin Anne. Ihr Vater erwägt, Anne den Hof zu überschreiben.

03. Ein kaltes Herz (1+2)
Zum Glück passiert wenig, als der kleine Tim Fischer vom Nachwuchs-Skisprung-Kader in Ellmau böse stürzt. Mehr Sorge bereitet Bergdoktor Martin Gruber Tims Mutter Luisa. Nach einem Schwindelanfall arbeitet ihr Herz unregelmäßig und sollte untersucht werden. Wider Erwarten lässt sich die junge Frau in der Klinik aber nicht blicken. Auf Eis gelegt sind momentan auch Martins Zukunftspläne mit Anne. Weil er die Gegenwart von Annes sturen Vater nicht mehr erträgt, wohnt Martin wieder daheim und igelt sich ein. Während Martin in der Klinik auf die herzkranke Luisa Fischer wartet, will diese ihren Flug erwischen. Luisa plant, ihre unglückliche Ehe hinter sich zu lassen und in Kanada neu durchzustarten. Sie ist noch auf der Fahrt zum Flughafen, da verschlechtert sich ihr Gesundheitszustand plötzlich. Ohnmächtig bricht sie hinter dem Lenkrad zusammen. Ihr Mann Michael ahnt nichts von Luisas Trennungsabsichten. Er steckt mit seinem Sohn Tim gerade mitten in wichtigen Wettkampfvorbereitungen

04. Schicksalschläge (1+2)
Martin Gruber und Anne Meierling versuchen gemeinsam auf dem Distelmeierhof ihr Glück zu leben. Vor allem Martin kann es kaum erwarten, bis Annes Vater Arthur endlich, wie versprochen, in eine eigene Wohnung zieht. Denn schon am Frühstückstisch zeigt sich, dass Arthur keine friedliche Koexistenz mit Martin anstrebt. Auf einer abschüssigen Straße stürzt Olivia Weigert mit ihrem Rollstuhl, und ausgerechnet Hannes Finke eilt ihr zu Hilfe. Der Mann, den Olivia zutiefst verabscheut. Er ist schuld an ihrem schweren Schicksal, denn er verursachte damals den schweren Unfall, bei dem Olivia ihre geliebte Tochter verlor und seit dem sie an den Rollstuhl gefesselt ist. Auch Hannes, alleinerziehender Vater, leidet noch immer, auch körperlich, unter dem Geschehenen. Viel tiefer sitzt der Schmerz allerdings bei Olivia. Die einst so lebensfrohe Anwältin hat jeden Antrieb verloren. Nun ist sie sogar gezwungen, ihr Haus zu verkaufen. Der Zustand des Hauses ist aber alles andere als attraktiv, und so versucht Dr. Martin Gruber, sie zu überzeugen, sich bei der Instandsetzung von dem Handwerker Hannes helfen zu lassen. Die Annäherung der beiden ist mehr als zäh, denn Olivia lernt dabei nicht nur Hannes, sondern auch dessen Tochter kennen. Plötzlich verschlechtert sich Hannes’ Gesundheitszustand rapide. Als seine Überlebenschancen immer geringer werden, bittet Martin Olivia um Unterstützung. Sie kann Hannes helfen, doch dafür muss sie die Vergangenheit bewältigen. Unterdessen versucht Dr. Kahnweiler herauszufinden, wo er und seine Vera stehen – haben sie eine Affäre, eine Beziehung oder vielleicht auch gar nichts? Und auch Lilli Gruber hat mit Herzschmerz zu kämpfen. Hans Gruber würde sich nichts mehr wünschen, als dass Susanne Dreiseitl ihrer Beziehung eine Chance auf einen Neuanfang einräumt. Gemeinsam können sich Susanne und Martin den Frust von der Seele reden – fast wie in alten Zeiten, als sie beide noch ein Paar waren. Als Susanne gerade dabei ist, sich zu einem Neuanfang durchzuringen, erfährt sie, dass Hans mit Mia Thalbach geschlafen hat. Für sie bricht eine Welt zusammen. Martin will nach diesem Tag nur noch nach Hause, doch dort wartet Arthur und lässt ihn nicht in Ruhe. Wütend flüchtet er in den Wilden Kaiser.

05. Enttäuschte Erwartungen (1+2)
Martin Gruber sucht nach den Ereignissen der vergangenen Nacht das Gespräch mit Susanne. Für ihn ist klar: Der kurze Moment der Nähe zwischen ihnen war nur ein Ausrutscher, bedingt durch zu viel Frust und Alkohol. Doch Martin ahnt nicht, dass Susanne eigentlich anders denkt. Was beide nicht wissen: Arthur Distelmeier hat den Kuss am späten Abend beobachtet. Nachdem ihn seine Tochter Anne vom Hof geworfen hat, um gemeinsam mit Martin glücklich werden zu können, hat er nun ganz unverhofft ein Ass im Ärmel. Arthur kann es kaum abwarten, dieses auszuspielen. Alsbald wird Martin von Jenni Wiesgott gerufen, denn ihre Oma Johanna hat Herzrasen. Martin checkt Frau Wiesgott durch und gibt bald Entwarnung - Jenni wird zur Schule geschickt. Und das keine Minute zu spät, denn kurz darauf steht der wahre Grund des "Herzrasens" vor der Tür: Marie, Jennis Mutter, ist nach Ellmau zurückgekehrt, um sich mit ihrer Tochter, die sie vor zehn Jahren verlassen hatte, zu versöhnen. Johanna ist davon gar nicht begeistert und untersagt Marie jeglichen Kontakt zu Jenni. Martin erkennt, dass er mitten in einen alten Familienstreit hineingeraten ist und auch so schnell nicht mehr loskommt. Denn Johanna ist nicht die Einzige der Familie Wiesgott, die die Dienste von Dr. Gruber in Anspruch nehmen muss. Marie geht es gar nicht gut. Sie leidet an einer unheilbaren Krankheit, bei der nach und nach alle ihre Organe vernarben und am Ende versagen. In ihrer Verzweiflung bittet Marie Martin, ihr dabei zu helfen, ein heimliches Gespräch mit Jenni vor ihrem Tod zu ermöglichen. Denn wie Martin herausfindet, bleibt Marie weniger Zeit als gedacht. Und Johanna, die selbst von ihrer Tochter tief verletzt wurde, will ihre Enkelin weiterhin schützen. In der Zwischenzeit bekommt Anne Besuch von ihrem Vater, der ihr brühwarm erzählt, was er zu später Stunde im Wilden Kaiser beobachtet hat. Anne ist erbost über seine Dreistigkeit, sieht sie darin doch nur eine weitere Intrige ihres Vaters, sie und Martin auseinanderzubringen. Sie will das Gesagte ignorieren. Doch Arthurs Plan scheint aufzugehen. In Anne machen sich erste Zweifel breit. Im Gegensatz zu den beiden hat Dr. Alexander Kahnweiler ausnahmsweise mal keine Beziehungsprobleme. Mit seiner Vera läuft es gerade besser als je zuvor. Auch Hans Gruber glaubt, dass er mit Susanne wieder auf einem guten Weg ist. Er ahnt allerdings nicht, dass Susanne immer noch Martin im Kopf hat.

06. Abschiede (1+2)
Martin Gruber und Anne Meierling haben sich ausgesprochen und wohnen endlich alleine auf dem Distelmeier-Hof. Arthur, die Ursache der vielen Streitereien, wurde von Anne auf eine Jagdhütte verbannt, und die beiden sind ohne die ständige, mit Inbrunst ausgelebte Feindseligkeit überglücklich. Zumindest ist das Martin, denn Anne beginnt sich Sorgen um ihren alkoholkranken Vater zu machen, von dem sie, entgegen ihrer Erwartung, seit einiger Zeit nichts mehr gehört oder gesehen hat. Martin gegenüber lässt sie sich aber nichts anmerken. Dieser ist auch schon wieder beruflich voll eingebunden, so dass er die stillen Sorgen seiner Freundin nicht bemerkt. Der 18-jährige Paul Ebert leidet an Lymphdrüsenkrebs und hat nur noch wenige Wochen zu leben. Die möchte er so angenehm wie möglich verbringen und bittet Dr. Gruber, ihm diesen Wunsch zu erfüllen. Die Unerschrockenheit des Teenagers beeindruckt Martin zutiefst, doch Pauls Mutter Kathrin hat sich mit dessen baldigem Tod noch nicht abgefunden. Sie überredet Martin, Paul in eine medizinische Studie einzuschleusen, die ihn vielleicht noch retten könnte. Doch ohne Pauls Mithilfe ist das nicht zu schaffen. Der hat hingegen etwas völlig anderes im Kopf: Lotta, ein Mädchen aus Lillis Nachhilfegruppe. Zu gern würde er vor seinem Tod noch die Gelegenheit für ein Date mit ihr haben. Da er allerdings in den letzten Jahren viel Zeit in Krankenhäusern verbrachte, ist Paul nicht besonders erfahren im Flirten. Das erste Gespräch mit Lotta floppt völlig. Selbstbewusst verspricht Martin zu helfen. Er wird Paul Flirt-Nachhilfe geben, aber als Gegenleistung muss der junge Mann versprechen, auch Martins medizinische Hilfe zuzulassen. Gemeinsam gehen sie die zwei wichtigen Projekte an. Martin muss bald schon feststellen, dass enorme bürokratische Hürden vor ihm liegen, die eine Teilnahme an der Medikamentenstudie unerreichbar erscheinen lassen. Währenddessen sieht es zwischen Susanne Dreiseitl und Hans Gruber ziemlich düster aus. Susanne hat nun endgültig einen Schlussstrich gezogen und ihm mitgeteilt, dass sie ihn nicht mehr liebt und es keine gemeinsame Zukunft gibt. Lisbeth Gruber aber hat Susannes heimliche Blicke, die sie Martin ständig zuwirft, bemerkt. Sie befürchtet eine Katastrophe, wenn herauskommen sollte, dass im Grunde Martin der Grund der Trennung ist.

07. Zwei Mütter (1+2)
Martin und Hans Gruber sind wieder Singles. Die beiden wollen das Beste daraus machen und planen einen gemeinsamen Männerurlaub in Schweden. Lisbeth Gruber ist glücklich, dass sich die beiden Brüder über ihre verlorenen Frauen gemeinsam hinwegtrösten wollen. Doch die morgendliche Familienidylle wird von einem Anruf gestört - ein Notfall. Max, das Baby von Saskia Diekhaus, hat unkontrolliertes Nasenbluten. Dr. Gruber stellt bei weiteren Untersuchungen fest, dass Max unter Bluthochdruck leidet - äußerst ungewöhnlich im Säuglingsalter. Verursacht wird diese Krankheit durch einen Gendefekt, der nur mit einer Stammzellenspende eines Verwandten mit dem gleichen Fehler im Erbgut geheilt werden kann. Wie sich herausstellt, ist Saskia allerdings ist nicht die biologische Mutter des Jungen, sondern hat ihn lediglich geboren. Da Saskia ihr Kind nur mit Hilfe künstlicher Befruchtung auf die Welt bringen konnte, geht Martin davon aus, dass auf der Kinderwunsch-Ambulanz des Krankenhauses ein schwerer Fehler passiert sein muss. Ein Umstand, den die Klinikchefin Dr. Vera Fendrich weit von sich und der Klinik weist. Dennoch sind sie gezwungen, gemeinsam schnellstmöglich die biologischen Eltern zu finden, sonst wird Max innerlich verbluten. Kurz darauf stattet Martin der vermögenden Nicole Jenninger einen Besuch ab. Nicole ist ob der Nachricht, dass sie und ihr verstorbener Mann neben ihrem Baby Amelie noch ein weiteres Kind haben, schockiert. Doch es muss schnell gehandelt werden, wenn Max' Leben noch gerettet werden soll. Allerdings will Nicole Jenninger es darauf nicht beruhen lassen. Denn sie sieht Max als ihr Kind. Erst recht, als sich herausstellt, dass alles andere als ein Fehler des Krankenhauses zum Vertauschen der Eizellen geführt hat. Dagegen müssen sich Susanne und Hans wegen der Kinder ein wenig zusammenraufen. Ganz vernünftig werden Details über das weitere Vorgehen besprochen. Bevor Susanne den Gruberhof wieder verlässt, redet ihr noch Lisbeth ins Gewissen: Sie soll die Finger von Martin lassen. Lisbeth ahnt nicht, dass Hans ganz in der Nähe lauscht und auf diese Weise von dem Kuss zwischen Martin und Susanne erfährt. Fuchsteufelswild über Martins erneuten Verrat und entgegen aller Proteste von Lisbeth und Lilli will Hans seinen Bruder vom Hof jagen. Martin ist optimistisch, dass sich alles wieder einrenken wird, doch Lisbeth befürchtet, dass es nur noch schlimmer werden wird.

08. In der Fremde (1+2)
Hans Gruber kann Martin dessen Fehltritt einfach nicht verzeihen. Besonders ihre Tochter Lilli leidet unter diesem Streit. Sie zeigt sich erbost und ist zu einem Freund gezogen. Weg von der elterlichen Fürsorge beschließt sie, das Abi ganz sausen zu lassen und nach Neuseeland abzuhauen. Martin ist davon gar nicht begeistert, doch solange er und Hans sich nicht wieder in die Augen sehen können, lässt Lilli nicht mit sich reden. Ein Streit zwischen zwei Brüdern - Martin ahnt nicht, dass er bald mit derselben Geschichte, die er gerade durchlebt, bei der Arbeit konfrontiert wird. Max Griebel ist leidenschaftlicher Rallye-Fahrer, doch beim Training beginnt sein Beinmuskel unkontrolliert zu zucken. Dr. Gruber stellt bei näherer Untersuchung fest, dass er auch Probleme mit dem Gedächtnis zu haben scheint. Im Krankenhaus wird dann klar: Max leidet an einer frühen Form von Alzheimer und wird in weniger als zwei Jahren nicht mehr der Mensch sein, der er heute noch ist. Max' Frau Ina ist schocktiert, hat sie ihm doch gerade eröffnet, dass sie ihn für seinen Bruder Jan verlassen will. Ina steckt in der Zwickmühle - verlässt sie Max, kann sie das gemeinsame Leben mit Jan nicht genießen. Bleibt sie bei ihrem Mann, wird sie niemals glücklich sein - es scheint eine ausweglose Situation. Martin kann sich sehr gut in diese Lage hineinversetzen. Zwei Brüder, eine Frau - ein Thema, an dem seine Familie gerade zu zerbrechen droht. Zudem ist er nach der Trennung von Anne, die doch nicht von ihrem Vater loskommen konnte, ohne feste Bleibe. So wohnt er seit seinem Rausschmiss bei Dr. Kahnweiler und Dr. Vera Fendrich, die sich mit der Situation ganz gut abgefunden haben. Allerdings wissen alle drei, dass das nur eine Übergangslösung ist. Denn Vera vermisst die gemeinsame Zeit mit Alexander, auch, wenn Martin einen ganz guten Einfluss auf ihn zu haben scheint. Anne Meierling indes ist verzweifelt - ihr Vater Arthur hört einfach nicht auf zu trinken und verweigert jede Therapie, egal wie sehr sie ihm ins Gewissen redet. Schockiert wird ihr plötzlich klar: Martin hatte die ganze Zeit recht - ihrem Vater ist einfach nicht zu helfen. Und dafür hat sie Martin verlassen? Verzweifelt beschließt sie, Ellmau und somit auch Martin sofort in Richtung Paris zu entfliehen. Sie ahnt nicht, welche Katastrophe sie damit in Gang setzt.

09. Die Lebenden und die Toten (1+2)
Frustriert von den leeren Versprechungen ihres Vaters hat Anne den Hof verlassen. Kaum ist sie weg, passiert ein Unglück. Im Suff verursacht Arthur einen Brand, der ihn und Martins Mutter Lisbeth in höchste Gefahr bringt. Gemeinsam mit seinem Bruder versucht Martin die zwei vor dem sicheren Feuertod zu retten. Indes plagt die erfolgreiche Architektin Michaela Höffner die tief sitzende Angst, dasselbe Schicksal wie ihre Mutter zu erleiden. Nachdem diese an Multipler Sklerose erkrankt ist, hat ihr Mann sie verlassen. Anne erwarten schlechte Neuigkeiten: Ihr Vater ist tödlich verunglückt. Ausgerechnet Martin muss ihr die traurige Nachricht überbringen. Zudem steht ein ernstes Gespräch mit Lilli an. Diese ist nach wie vor wild entschlossen, für ein halbes Jahr nach Neuseeland auszuwandern. Da sie noch nicht volljährig ist, braucht sie jedoch die Zustimmung ihrer beiden Väter, die uneins sind. Indes riskiert Martins Patientin Michaela Höffner Kopf und Kragen bei dem Versuch, vor ihrem Mann eine unangenehme Wahrheit zu verbergen.

Text: ZDF/ORF

*** Ende der 8. Staffel ***

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.855

14.02.2016 11:25
#3 RE: Der Bergdoktor - ZDF antworten

9. Staffel

01. Wunschkind (1+2)
Der Plan der Familie Gruber, besinnliche Weihnachten zu verbringen, will nicht so recht aufgehen. Denn Lisbeth entdeckt in der Kirche nach einer Chorprobe ein Findelkind. Da das Jugendamt kurz vor den Feiertagen nicht darauf vorbereitet ist, verbleibt das Neugeborene vorübergehend bei den Grubers und wird von Lisbeth auf den Namen Ben getauft. Warum wurde der Kleine in der Kirche zurückgelassen? Dass eine überforderte Mutter kurz vor Weihnachten in einer Kurzschlusshandlung ihr Kind ausgesetzt hat, ist eine naheliegende Vermutung, und so bleibt die Hoffnung, dass sie sich noch meldet. Doch dem ist nicht so. Als der kleine Ben plötzlich Fieber und einen merkwürdigen Ausschlag bekommt, wird es aber umso wichtiger, die leiblichen Eltern zu finden. Eine Spur zu einer bekannten Hebamme verläuft im Sande, während es dem Kind zusehends schlechter geht. Ruhige Weihnachten liegen für die Grubers also in weiter Ferne, auch wenn zumindest in Martins Praxis alles normal läuft. Kann Bens Mutter noch rechtzeitig gefunden werden, und wird es für Ben und seine Eltern noch ein glückliches Ende geben?

02. Lebendig begraben (1+2)
Martin Grubers Patientin Henriette Geis ist erst 40 und erleidet zum wiederholten Mal einen Schlaganfall. Ein Medikament könnte ihr Leben retten, nicht jedoch das ihres ungeborenen Kindes. Der tragische Tod von Arthur Distelmeier bewegt Dr. Martin Gruber und die Folgen des Unglücks beeinflussen alles. Mutter Lisbeth kann kaum noch auf dem Hof arbeiten und Anne bittet ihn um eine Falschaussage, um ihre Pleite abzuwenden. Martin Gruber ist deprimiert. Der Tod von Annes Vater, der im Alkoholrausch seinen kompletten Hof abgefackelt hat und anschließend im Krankenhaus gestorben ist, lässt ihn nicht los. Arthur Distelmeiers Tod könnte aber auch eine neue Chance für Martin und Anne sein, stand er doch letztlich immer zwischen ihnen. Sein Tod hat aber noch weitere Folgen. Lisbeth, die ihm zu Hilfe geeilt war, leider immer noch unter der erlittenen Rauchgasvergiftung und kommt nur sehr langsam wieder auf die Beine. Martin ist nicht nur in seinem Privatleben gefordert. Er wird zu einem Einsatz auf die Koppen-Spitze gerufen. Die 40-jährige Henriette Geis, die mit ihrem Mann Peter die Firma "Die Mountain Profis" betreibt, ist zusammengebrochen. Verdacht auf Schlaganfall. Bei der ersten Untersuchung erfährt Martin von Peter Geis, dass "Jette" bereits zwei Schlaganfälle hatte, Ursache unbekannt. Bei den Untersuchungen im Krankenhaus stellt sich zusätzlich heraus, dass Jette schwanger ist. Eine gute und schlechte Nachricht zugleich. Gut, weil das Ehepaar die Hoffnung auf ein Kind längst aufgegeben hatte; schlecht, weil durch die lebensrettenden, Blut verdünnenden Medikamente das Kind gefährdet wird. Die Eltern müssen sich entscheiden: Henriette ist für das Kind, Peter dagegen, denn seine Frau könnte während der Schwangerschaft sterben. Dr. Alexander Kahnweiler plagen derweil andere Probleme: Er kocht vor Eifersucht, weil er seine Vera immer wieder turtelnd mit dem Assistenzarzt D. Kilian sieht. Alexander ist sich sicher: Vera betrügt ihn. Als Anne erfährt, dass es wegen der Alkoholsucht ihres Vaters mit der Versicherung Schwierigkeiten gibt, bricht eine Welt für sie zusammen. Denn das würde bedeuten, dass sie den hochverschuldeten Hof an die Bank verliert. Als sie jedoch von Martin verlangt, er solle ihr bescheinigen, dass Arthur am Abend des Brandes nüchtern war, kommt es zum Streit. Martin weigert sich zu lügen, da ihn eine Falschaussage die Karriere kosten kann. Doch Anne lässt nicht locker

03. Ein letztes Lied (1+2)
Martin Gruber muss der erfolgreichen Sängerin Katharina Herz mitteilen, dass sie einen Hirntumor hat. Der ist zwar gutartig, muss aber operiert werden - und danach wäre Katharina taub. Außerdem hat er ein schlechtes Gewissen, denn er hat gegenüber Annes Versicherung gelogen und behauptet, Arthur Distelmeier sei zum Zeitpunkt des Brandes nüchtern gewesen. Dass ausgerechnet die Versicherungsvertreterin mit ihm flirtet, macht es nicht leichter. In seine düsteren Gedanken hinein klingelt das Telefon: Robert Selig vom Pop-Duo Herz & Selig ist beunruhigt, denn seine Frau, Katharina Herz, ist ohnmächtig geworden. Martin lässt sie ins Krankenhaus einweisen, ein Schädel-CT wird gemacht. Das Ergebnis ist ein Schock: In Katharinas Kopf wird ein gutartiger Tumor entdeckt, der sofort operiert werden muss, da sonst über kurz oder lang Lebensgefahr besteht. Allerdings würde Katharina durch die OP ihr komplettes Hörvermögen verlieren. Ob und wann das passiert, kann Martin ihr nicht mit Bestimmtheit sagen. Katharina ist verzweifelt. Was soll sie tun? Sich operieren lassen und taub werden? Sich nicht operieren lassen und sterben? Egal. Ihren geliebten Robert würde sie sowieso an die junge attraktive Sängerin Bille verlieren, mit der er sie betrogen hat. Ausgerechnet jetzt hat sich Bille auch noch in Susannes Gasthof "Wilder Kaiser" ein Zimmer genommen. Peter Geis bittet Hans, ihn als Guide bei den Mountain Profis zu unterstützen, solange seine Frau weiter im Koma liegt. Hans hilft ihm gern und glaubt, dass er Lilli die Verantwortung für den Hof eine Zeitlang übertragen kann. Dabei übersieht er, dass seine Tochter schon kurz davor ist, alles hinzuwerfen. Alexander Kahnweilers Gefühle fahren Achterbahn. Er hat erfahren, dass Vera ihn nicht betrügt, vielmehr möchte sie Kinder mit ihm haben. Ein Albtraum! Alexander mag keine Kinder. Als Vera mit schwarzen Strapsen unterm Kittel im Krankenhaus antanzt und Alexander verführen will, weist er sie ab. Die gedemütigte Vera flüchtet daraufhin direkt zu Martin Gruber und schüttet ihm ihr Herz aus. Kaum ist Vera weg, wird Martin zur Versicherungsagentin Rike Jäger gerufen, die seine Aussage über die Brandursache am Distelmeierhof protokolliert hat: Sie leidet an einem Hexenschuss. Bei der Untersuchung beginnt es zwischen ihr und Martin gewaltig zu knistern.

04. Zehn Jahre Ewigkeit (1+2)
Die elfjährige Emma Grainer steht nach einer schweren Viruserkrankung kurz vor einer Leber-Darm-Transplantation, als sie bei einem Picknick mit ihrer Mutter Katja unter Schmerzen zusammenbricht. Dr. Gruber stellt fest, dass das Virus zurück ist, das die neuen Organe angreifen könnte und die Transplantation deshalb fast unmöglich geworden ist. Dr. Kahnweiler schlägt vor, abzuwarten und die Leber dem trockenen Alkoholiker Wolfgang Fuchs einzusetzen. Martin ist dagegen: Das Abwarten könnte Emma das Leben kosten. Er besucht Wolfgang Fuchs, um eine mögliche Lebertransplantation mit ihm zu besprechen. Dabei stellt er fest, dass die Hände des 51-Jährigen zittern. Trinkt er wieder oder hat das Zittern eine andere Ursache? Katja Grainer ist nicht bereit, ihre Tochter einfach aufzugeben und versucht parallel mit allen Mitteln, den neuen Empfänger ausfindig zu machen. Auf dem Gruberhof hängt zwischen Hans und Martin der Haussegen schief. Lilli hat die Arbeit auf dem Hof hingeworfen und arbeitet jetzt bei Martin in der Praxis. Hans ist enttäuscht, er macht Martin für Lillis Entscheidung verantwortlich.
Hat er doch gehofft, dass Lilli eines Tages den Gruber-Hof übernimmt. Anne lässt Martin weiter nicht los. Das Geld der Versicherung ist immer noch nicht geflossen. Aus dem fernen Paris bittet Anne Martin noch einmal, bei Rike Jäger nachzuhaken. Seine Lüge gegenüber Rike Jäger steht immer noch im Raum, als er sie ein weiteres Mal aufsuchen muss. Lisbeth spürt die Unzufriedenheit ihres Sohnes Hans. Jetzt, wo klar zu sein scheint, dass Lilli den Hof eines Tages nicht übernehmen wird, beginnt er an der Zukunft des Hofes zu zweifeln. Auch, weil seine Mutter weiter nicht voll mit anpacken kann. Lisbeth versucht zwar alles, um Hans die Zweifel zu nehmen, hat damit aber große Schwierigkeiten. Umso besser läuft es für Hans bei den Mountain Profis. Er genießt die Zeit, die er in den Bergen verbringen kann. Peter bietet Hans sogar eine Vollzeitstelle an, und eine Teilhaberschaft wäre auch eines Tages denkbar. Doch Hans muss das Angebot ausschlagen. Der Hof lässt diese Option leider nicht zu.

05. Der schlimmste Schmerz (1+2)
Die attraktive Versicherungsfrau Rike Jäger braucht Dr. Martin Grubers medizinische Hilfe. Offenbar hat sie sich einen Virus eingefangen. Diesen Hausbesuch absolviert der Bergdoktor gerne. Während der Untersuchung verspricht Rike, die Schadensregulierung von Anne Meierlings Hof zügig zu klären. Martin weiß, wie wichtig das für Anne ist, aber dieser Moment der Nähe zu Rike bedeutet ihm mehr. Das bemerkt auch deren Sohn Lukas, der plötzlich in der Tür steht und Martin wüst zu beschimpfen beginnt. Sein heftiger Wutanfall endet erst, als er sich an einem Glas verletzt. Als Martin erfährt, dass der Junge unter einer Borderline-Störung leidet, versteht er die Attacke. Es wundert ihn allerdings, zu erfahren, dass Lukas in einer therapeutischen Einrichtung lebt und nicht, wie Rike ihm erzählte, bei ihrem Ex-Mann. Wie Martin schließlich herausfindet, fehlte Rike die Kraft, sich angemessen um ihren Sohn zu kümmern. Das verwundert, macht Rike doch eigentlich einen sehr toughen Eindruck. Martin kann eine gut behandelbare Schilddrüsen-Erkrankung diagnostizieren, und die könnte auch die Erklärung für Rikes Schwächephasen sein. So kann er bei Rike die Hoffnung wecken, ihren Sohn womöglich wieder bei sich aufnehmen zu können. Doch damit fangen die Probleme erst an. Martin ist nicht ganz so geschockt wie seine Mutter Lisbeth, als Hans der Familie eröffnet, dass er die Bewirtschaftung des Gruber-Hofes definitiv aufgeben wird. Ihm schwebt eine Zukunft in der Firma "Die Mountain Profis" von Peter Geis vor, in der er Teilhaber werden kann. Dr. Kahnweiler wird nach wie vor von seiner Vera unter Druck gesetzt, weil sie immer noch nicht schwanger ist. Als sie ihn zwingen will, einen Fruchtbarkeitstest zu machen, schüttet Alexander seinem Freund Martin sein Herz aus und erfährt umgekehrt, dass Martin immer noch nicht mit Rike über seine Aussage im Versicherungsprotokoll gesprochen hat. Und dann teilt Rike Martin mit, dass ihr Chef den Fall Distelmeier wieder aufrollen will.

06. Die falsche Frau (1+2)
Martins Patientin Johanna Hofer leidet unter einer schweren, unspezifischen Autoimmun-Reaktion, die zu Organversagen und sogar zum Tod führen kann. Alexander Kahnweiler erzählt Martin von einem ähnlichen Fall. Eine Patientin, Dr. Kerstin Rensing, bekam vor kurzem dieselbe Diagnose, ist seitdem aber nicht mehr zu Kontrolluntersuchungen erschienen. Martin und die Versicherungsfrau Rike Jäger kommen sich näher, doch Anne ahnt davon nichts.Die Schadensregulierung lässt auf sich warten - alle Unterlagen werden nochmals geprüft. Martin plagt ein schlechtes Gewissen, weil seine Notlüge an den Tag kommen könnte. Da der Versicherungsfall von Anne neu aufgerollt wird, ist sie auf dem Weg nach Ellmau. Martins Begeisterung für ein Wiedersehen hält sich jedoch in Grenzen. Dass er und Rike Jäger sich näher gekommen sind, spielt dabei sicher keine unwesentliche Rolle. Viel Zeit, über das Problem Anne nachzudenken hat Martin sowieso nicht. Er wird von Gregor Büchner zu einem Notfall gerufen. Johanna Hofer, die auf seinem Bauernhof ein Zimmer gemietet hat, hatte mit ihrem Wagen einen Unfall, weil ihr plötzlich schwindelig wurde. Martin lässt Johanna von Gregor zu weiteren Untersuchungen in seine Praxis bringen. Dass die beiden verliebt sind, entgeht ihm dabei nicht. Dr. Gruber will Kerstin Rensing zu Hause aufsuchen und erfährt dabei von ihrem Mann, dass sie seit Tagen spurlos verschwunden ist. Dr. Jakob Rensing, der sich große Sorgen um seine Frau macht, hat Flugblätter mit dem Vermerk "Vermisst" drucken lassen. Als Martin das Foto sieht, wird er blass: Dr. Kerstin Rensing ist das Ebenbild von Johanna Hofer. Anne ahnt nicht, dass Martin ausgerechnet der Frau, die über ihre Zukunft zu entscheiden hat, immer näher kommt. So bittet sie ihn auch um Unterstützung bei einem Gespräch in Rikes Versicherungsbüro. Martin fühlt sich dabei nicht wohl, denn seine Loyalität wird auf eine harte Probe gestellt. Die Akte Distelmeier soll per richterlicher Verfügung erneut geöffnet und alle Aussagen und Laborberichte überprüft werden. Wird Anne alles verlieren? Wird Martin sie weiter schützen?

07. Erzwungene Liebe (1+2)
Martins Patientinnen, die Schwestern Kara und Marie, leiden an einer gefährlichen Erbkrankheit. Sie dürfen an einer vielversprechenden Studie teilnehmen, doch es gibt Komplikationen. Martin hat beschlossen, dass er die Versicherung nicht länger belügen will. Nun steht Anne endgültig vor dem finanziellen Ruin. Sie hasst ihn dafür - doch wie wird sie erst reagieren, wenn sie von Martin und der Versicherungsfrau Rike erfährt? Martin hat außerdem die Krankenakte von Arthur Distelmeier, die ihm sein Freund Dr. Alexander Kahnweiler überlassen hat, an das Krankenhaus zurückgegeben. Und er beichtet Rike, dass er für das Versicherungsprotokoll gelogen hat. Wird sie ihm die Lüge verzeihen? Martin hat wenig Zeit, sich seinen privaten Problemen zu widmen. Dr. Vera Fendrich teilt ihm mit, dass das Krankenhaus in Hall den Zuschlag für eine Medikamentenstudie zur Behandlung der Beckhoff'schen Encephalitits unter ihrer Leitung bekommen hat. Kara Lambert und Marie Dorfner leiden unter dieser seltenen, oft tödlichen Erbkrankheit. Das Problem: Die beiden Frauen sind Schwestern und sprechen nicht mehr miteinander, seit Marie ein Verhältnis mit Thomas Lambert, dem Mann von Kara, hatte. Dr. Gruber bestellt beide Frauen deshalb getrennt in seine Praxis, wird jedoch noch vor den Terminen zu Marie nach Hause gerufen, der es sichtlich schlecht geht. Er nimmt ihr Blut ab. Das Ergebnis ist verheerend: Viel deutet daraufhin, dass die Krankheit bei Marie ausgebrochen ist und dass sie damit nicht mehr an der Studie teilnehmen kann. Für Marie bricht die Welt zusammen. Anne wohnt nach wie vor auf dem Gruberhof und wundert sich, warum Lisbeth auf einmal gut gelaunt auftaucht, sich ein paar Ordner schnappt und wieder verschwindet. Als Anne kurz darauf im "Wilden Kaiser" mit ihr spricht, macht ihr Lisbeth ein verlockendes Angebot: Sie will den Gruberhof wieder bewirtschaften, wenn Anne bereit wäre, mit einzusteigen. Doch dazu brauchen sie das Okay von Hans. Und was wird Martin zu dem Plan sagen?

Donnerstag, 18.02.2016 um 20:15 Uhr
08. Die Zeit, die bleibt (1+2)
Martins Patientin Lisa leidet unter Mukoviszidose und David Richter schließt, ob der erneuten Diagnose Knochenkrebs, mit seinem Leben ab. Doch dann lernen sich die beiden in der Praxis kennen. Eine Begegnung auf dem Gruber-Hof lässt den Tag für Martin, Rike und Anne katastrophal starten. Martin ist schwer genervt, dass Lisbeth und Hans Anne auf dem Hof einquartiert haben, doch es kommt noch dicker: Die drei wollen den Hof künftig gemeinsam bewirtschaften. Martin ist perplex. Rike steht morgens unangemeldet an seinem Bett im Gruberhof. Als beide das Zimmer verlassen, steht plötzlich Anne vor ihnen, nur mit einem Handtuch bekleidet. Sie sieht sehr sexy aus. Martins Blicke sprechen Bände. Rike bemerkt es und verabschiedet sich überstürzt. Zeit, sich Gedanken über sein Privatleben zu machen, hat Martin Gruber nicht. In seiner Praxis wartet Lisa, die an der unheilbaren Krankheit Mukoviszidose leidet und Medikamente bestellen will. Außerdem David Richter mit seinen Eltern Claudia und Michael. Dr. Gruber muss Familie Richter eröffnen, dass David nach zwölf Jahren wieder an Knochenkrebs erkrankt ist. Er muss sofort operiert werden und wird dabei sein linkes Bein verlieren. Davids Reaktion schockiert alle: Er lehnt die OP ab. Als ihm Dr. Gruber sagt, dass das sein Todesurteil ist, nickt David, und alle sehen, dass er es ernst meint. Seine Eltern reagieren verzweifelt und wollen, dass David auszieht. Alexander Kahnweiler hat mal wieder Babystress. Vera hat ihm ohne Vorwarnung eröffnet, dass sie beide ein paar Tage auf Karl, das Baby von Krankenschwester Martha, aufpassen werden. Alexander ist entsetzt: Wird ihre Beziehung das aushalten? Martin fährt auf den Bauernhof von Lisa, bringt ihr die bestellten Medikamente. Dabei erkundigt sich Lisa so intensiv nach David, dass Martin hellhörig wird und ihr, obwohl er es nicht darf, erzählt, dass David wieder Knochenkrebs hat und sich nicht mehr operieren lassen will. Als Martin erfährt, dass eines von Lisas Gästezimmern bereits fertig ist, hat er eine Idee. Anne erzählt Lilli begeistert von ihrem Agrarwirtschaftsstudium und davon, wie toll es wird, wenn Lisbeth, Hans und sie den Gruber-Hof gemeinsam betreiben. Lilli hört nachdenklich-interessiert zu. Will Anne sie dazu überreden, den Gruber-Hof später doch zu übernehmen? Und wenn ja, was wird Martin dazu sagen?

*** Ende der 9. Staffel von "Der Bergdoktor" ***

Majo Offline

Team Moderator



Beiträge: 20.855

05.01.2017 16:26
#4 RE: Der Bergdoktor - ZDF antworten

10. Staffel

01. Gestohlenes Glück (1+2)
Der 16-jährige Karl bricht beim Eislaufen mit seiner Mutter Sabine auf einem einsam gelegenen Bergsee durch die Eisdecke und droht zu ertrinken. Dr. Martin Gruber und sein Bruder Hans können Karl noch in letzter Sekunde aus dem eisigen Wasser ziehen. Doch bei der Nachuntersuchung im Krankenhaus muss Martin neben der starken Unterkühlung einen schweren Leberschaden feststellen. Karl braucht dringend eine neue Leber. Zum Glück lässt dieses Organ auch eine Lebendspende zu. Damit ist die Chance, dass ein direkter Angehöriger als Spender in Frage kommt, groß. Leider muss Sabine diese Hoffnung zerstören. Um das Leben ihres geliebten Sohnes zu retten ist sie gezwungen, ihm ihr dunkelstes Geheimnis anzuvertrauen: Sie hat Karl als Säugling entführt. Dr. Martin Gruber muss nun die leiblichen Eltern finden, um das Leben seines Patienten zu retten. Doch das ist nicht so einfach: Karl ist nicht bereit, die Frau zu verraten, die ihn 16 Jahre lang großgezogen hat.

02. Fremdes Herz (1+2)
Eigentlich gibt es Grund zu feiern. Nicht nur, dass es fast auf den Tag genau zehn Jahre her ist, dass Dr. Martin Gruber zurück nach Ellmau kam. Es ist außerdem Lisbeths Geburtstag. Doch den hätte sich die gesamte Familie Gruber anders vorgestellt. Noch immer wohnt Anne Meierling auf dem Gruberhof, sehr zu Martins Missfallen. Bruder Hans, Mutter Lisbeth und Tochter Lilli hoffen auf eine Aussprache zwischen Martin und Anne. Denn alle wollen, dass sie künftig als Partnerin hilft, den Hof wieder erfolgreich zu bewirtschaften. Doch die Fronten sind verhärtet, und Martin droht, den Hof endgültig zu verlassen, sollte seine Ex bleiben. Sehr zu Rikes Freude, denn die will ihn sowieso überreden, bei ihm einzuziehen. Doch Martin ist sich unsicher und zögert. Und dann ist da noch Rikes an einer Borderline-Störung leidender Sohn Lukas, der überraschend aus dem Heim entlassen wird. Auch beruflich ist der Bergdoktor gefordert. Michael Lanzinger sucht ihn in seiner Praxis auf und bittet ihn um Hilfe. Seine Frau starb vor einigen Monaten bei einem Unfall, und er ist nun auf der Suche nach der Person, der das Herz der überzeugten Organspenderin transplantiert wurde. Martin verweist zunächst auf seine Schweigepflicht, doch er hat eine kühne Idee. Denn seine Patientin Hanna Hofer hat das Spenderherz von Michaels Frau bekommen, leidet aber seitdem unter starken Depressionen. Martin arrangiert ein Treffen zwischen den beiden und hofft, dass Hanna dadurch wieder etwas Lebensmut gewinnt. Der Plan scheint aufzugehen, die Chemie zwischen den beiden stimmt auf Anhieb, sie knüpfen zarte Bande. Doch Hannas neueste Laborergebnisse deuten auf eine unspezifische Entzündung und eine beginnende Abstoßungsreaktion des neuen Herzens hin. Michael will sich seine Gefühle für die junge Frau, die das Herz seiner großen Liebe in sich trägt, nicht eingestehen, und Hanna verliert ihre neu gewonnene Freude am Leben wieder. Es geht ihr zunehmend schlechter. Fieberhaft sucht Martin mit Hilfe seines Freundes Kahnweiler nach dem Entzündungsherd. Kann er Hanna retten?

03. Familienfieber (1+2)
Martin Gruber scheint bereit für sein „neues Leben“. Er hat Waffenstillstand mit Anne geschlossen, den Gruberhof verlassen und ist in ein kleines Appartement gezogen. Doch er ist und bleibt Arzt mit Leib und Seele, deshalb widmet er sein ganzes Herzblut seinem kleinen Patienten Leo Wimmer. Das erst sechs Monate alte Baby hat immer wieder hohes Fieber, seine Eltern Jakob und Sabine machen sich große Sorgen. Auch Leos Laborwerte sehen nicht gut aus. Martin vermutet eine vererbte Immunkrankheit, doch eine genetische Untersuchung der Eltern liefert keinen Befund. Aber eine überraschende Erkenntnis: Jakob ist nicht Leos leiblicher Vater. Kathi Wimmer, Leos erwachsene Schwester, ist gerade zu Besuch in Ellmau, um ihren Eltern ihren neuen Freund Tobias Ritter vorzustellen. Als Sabine und Tobias sich sehen, sind beide sichtbar schockiert. Sie haben sich schon einmal getroffen – neun Monate vor Leos Geburt. Sabine will weiterhin schweigen, doch Martin ist sich sicher: Nur der leibliche Vater kann das Baby noch retten. Und dazu muss Sabine die Wahrheit sagen. Denn Kathi und ihr Vater Jakob haben nach wie vor keine Ahnung von Sabines Geheimnis. Martins Tochter Lilli ist sich immer noch nicht sicher, ob nun die Arbeit auf dem Hof oder doch in der Praxis das Richtige für sie ist und entscheidet sich deshalb, künftig ihre Zeit aufzuteilen. Die Geschäfte auf dem Gruberhof laufen endlich wieder an, nicht zuletzt dank Annes Tatendrang. Doch Hans und Anne sind gerade mal 24 Stunden Geschäftspartner, da sind sie schon wieder heillos zerstritten. Und ausgerechnet der von Mutter Lisbeth zu Hilfe gerufene Martin soll nun zwischen den beiden Sturköpfen vermitteln. Der ist gerade nicht nur in Berufs-, sondern auch in Liebesdingen komplett eingespannt. Denn Rike will unbedingt mehr Zeit mit ihm verbringen – ebenso wie ihr Sohn Lukas. Bei einem gemeinsamen Essen eskaliert die Situation mit dem Teenager. Obwohl Lukas sich später auf Drängen seiner Mutter bei Martin entschuldigt, hält sich dessen Freude in Grenzen, als Rike ihm vorschlägt, ein paar gemeinsame Tage zu zweit zu verbringen. Martins Freund Kahnweiler dagegen wäre froh, wenn sich seine Vera endlich wieder melden würde. Die ist nämlich seit einer Woche bei einer Freundin untergetaucht, weil sie sich über einige Dinge klarwerden möchte. Bedeutet das etwa das Aus für die beiden?

04. Zurück ins Leben (1+2)
Der Fall seiner Patientin Katja Weiss fordert Dr. Martin Grubers ganze Aufmerksamkeit. Seit einiger Zeit leidet sie unter Kopfschmerzen und Taubheitsgefühlen in den Händen. Sebastian Lechner, ein zurückgezogen lebender, am Asperger-Syndrom leidender Mann, für den Katja regelmäßig kleinere Besorgungen erledigt, ist alarmiert und schickt die junge, alleinerziehende Mutter zum Arzt. Der Befund steht schnell: Eine harmlose Zyste im Kopf scheint verantwortlich für die neurologischen Ausfälle zu sein. Als sich Lechner bei Martin mit auffälligem Expertenwissen über die Diagnose erkundigt, ist klar: Er hat es mit einem Kollegen zu tun. Prof. Dr. Lechner, eine Koryphäe auf dem Gebiet der Neurologie, kann allerdings aufgrund seiner Erkrankung seit einigen Jahren nicht mehr arbeiten, weil er keine Nähe zu anderen Menschen erträgt. Ausgenommen Katja, zu der er eine für seine Verhältnisse enge Verbindung hat. Als sich herausstellt, dass Katjas Erkrankung doch schlimmer ist als anfangs gedacht, ist Lechner ihre letzte Hoffnung. Denn wenn er sie nicht selbst operiert, droht eine schwere Lähmung. Doch Lechner kann nicht aus seiner Haut. Schafft es Martin, ihn zu überzeugen – Katja zuliebe? Hans Gruber kocht innerlich, seit er weiß, dass Susanne etwas mit Tim hat. Noch wütender wird er, als er mitbekommt, dass der Landvermesser immer mehr Zeit mit seiner Tochter verbringt. Verliert er nach Susanne nun auch noch die kleine Sophia? Rikes Familie dagegen ist genau Martins Problem. Er mag sie, weiß jedoch nicht, wie es zu dritt mit ihrem Sohn Lukas funktionieren soll. Nachdem Tochter Lilli ihn sanft dazu drängt, sich nicht länger vor der Wahrheit zu drücken, verabredet er sich mit Rike, um Schluss zu machen. Doch als Lukas von der Trennung erfährt, flippt der völlig aus und verschwindet spurlos. Martin zieht auf eigene Faust los und findet den Jungen in einem neuen Klettergebiet. Es kommt zum Streit, im Gerangel verliert Martin das Gleichgewicht und rutscht einen steilen Abhang hinunter. Aber statt Hilfe zu holen, dreht sich Lukas, der mitten in einer manischen Phase ist, einfach um und lässt den schwer verletzten und bewusstlosen Martin allein zurück.

05. Blut und Wasser (1+2)
Glück im Unglück für Martin Gruber. Denn obwohl Lukas ihn nach seinem Absturz am Berg allein und schwer verletzt zurückgelassen hat, gelingt es dank Annes Einsatz, Martin zu finden. Doch noch im Krankenhaus macht dieser seiner Familie gegenüber dicht und schlägt Lisbeths Angebot aus, erst einmal wieder auf den Hof zurückzukommen, um sich dort zu erholen. Die Situation mit Anne ist einfach immer noch zu verfahren. Obwohl er noch immer sichtlich gebeutelt ist, stürzt sich Martin passioniert wie eh und je in die Arbeit. Ein Fall nimmt den Bergdoktor ganz besonders mit. Die 16-jährige Alina lebt seit dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater Daniel Förster, dessen Frau Petra und deren gemeinsamen Sohn Finn. Als das depressive Mädchen ihrem Leben mit Tabletten ein Ende setzen will, könnten die Folgen kaum schlimmer sein. Denn auch ihr kleiner Halbbruder Finn vergiftet sich versehentlich mit den Substanzen, als er aus Alinas Glas trinkt. Beide Kinder brechen daraufhin mit schweren Organschäden zusammen. Die einzige Chance auf Rettung ist eine Lebertransplantation, und das möglichst zeitnah, denn Alinas und Finns Zustand verschlechtert sich zusehends. Einzig Vater Daniel kommt als Spender in Frage, doch die Hiobsbotschaft von Martin und Kahnweiler trifft ihn wie ein Fausthieb: Er kann lediglich einem seiner Kinder einen Teil seiner Leber spenden, muss sich also entscheiden, ob er Alina oder Finn das Leben retten will. Seine Frau Petra bittet ihn, sich für ihren Sohn zu entscheiden. Doch er möchte auch Alina nicht sterben lassen, gerade jetzt, wo sie dabei sind, endlich eine Vater-Tochter-Beziehung aufzubauen. Als Daniel kurz davor ist, eine Dummheit zu begehen, hat Martin eine Idee. Gibt es vielleicht doch Hoffnung für beide Kinder?

06. Sternenhimmel (1+2)
Eigentlich müsste Martin Gruber nach den Ereignissen der letzten Zeit endlich mal etwas kürzertreten, aber der Bergdoktor kommt einfach nicht zur Ruhe. Obwohl sich seine Familie größte Mühe gibt, ihn davon zu überzeugen, sich etwas mehr zu schonen, und er deshalb – ausdrücklich nur übergangsweise – wieder auf dem Gruberhof einzieht, kann Martin nicht anders, als sich weiterhin in die Arbeit zu stürzen. Er hat schlechte Nachrichten für einen seiner Patienten, die er gern selbst überbringen möchte. Thomas Mannfeld leidet an einer schweren Krebserkrankung. Da die Behandlung nicht wie erhofft anschlägt, hat er voraussichtlich nur noch wenige Monate zu leben. Der passionierte Astrophysiker möchte die ihm verbleibende Zeit, so gut es geht, mit seiner großen Liebe Lisa nutzen, doch die will nicht wahrhaben, dass sie ihn bald verlieren wird. Plötzlich ändert ein Autounfall alles: Lisa kann sich nicht mehr an das vergangene Jahr – das gemeinsame mit Thomas – erinnern. Sie zieht erst einmal wieder zu ihren Eltern, obwohl sie zu ihnen eigentlich seit geraumer Zeit keinen Kontakt mehr hat, weil diese ihre Beziehung zu Thomas missbilligen. Martin weiß: Man darf Amnesie-Patienten nicht bedrängen und zu früh mit den vergessenen Geschehnissen konfrontieren. Weil Thomas nun quasi ein Fremder für Lisa ist, bittet er ihn, vorerst Abstand zu halten, bis die junge Frau sich von selbst erinnert. Doch das kann Wochen oder Monate dauern. Und ohne seine große Stütze Lisa verschlechtert sich Thomas’ Gesundheitszustand rapide. Wird es überhaupt nochmal ein „Wir“ für die beiden geben? Und wo wird Martin künftig wohnen? Denn obwohl er zuletzt wieder etwas versöhnlichere Töne angeschlagen hat – zusammen mit Anne unter einem Dach zu leben, ist noch immer keine Option für den Bergdoktor.

07. Die letzte Reise (1+2)
Pia und Jan sind frisch verliebt. Und doch sind sie anders als ein normales junges Paar. Beide sind todkrank. Und einer ihrer letzten großen Wünsche führt sie nach Ellmau. Die abenteuerlustige Pia, die an einem schweren Immundefekt leidet und nicht mehr lange zu leben hat, möchte unbedingt ein letztes Mal hoch auf den Felsspitz am Wilden Kaiser, der sie bereits in ihrer Kindheit schwer beeindruckt hat. Sie und ihr Freund Jan, der an einem ebenfalls tödlichen Hirntumor leidet, wollen die gemeinsame Zeit, die ihnen bleibt, auskosten und auf Reisen gehen, bevor sie sterben. Doch Pia bricht auf dem Berg zusammen, und auch Jans Kopfschmerzen werden schlimmer. Bergdoktor Martin Gruber ordnet weitere Untersuchungen an – und kann es nicht fassen: Jans Tumor hat sich abgekapselt und wird schrumpfen, Jan wird also wieder gesund werden! Vorausgesetzt, er unterzieht sich umgehend einer Bestrahlungstherapie, die allerdings seine und Pias Australien-Reisepläne über den Haufen werfen würde. Doch wie wird Pia auf diese überraschenden Neuigkeiten reagieren? Jan bringt es nicht übers Herz, ihr die Wahrheit zu sagen und verliert damit kostbare Zeit. Kahnweiler und Vera haben den kleinen Jens-Torben aus dem Heim zum Probewohnen zu sich genommen. Doch während Alexander bestens mit dem Mini-Kahnweiler auskommt und bereits in Vaterfreuden schwelgt, ist Vera sich sicher: Der Junge muss zurück ins Heim! Susanne hat Hans endlich von dem Jobangebot als Lehrerin an einer renommierten Kochschule erzählt. Der ist schockiert. Wird sie tatsächlich mit seiner Tochter und Tim nach Wien ziehen? Das kann Hans nicht zulassen. Er setzt alles auf eine Karte und pokert. Martin und Anne kommen derweil zu einem unverhofften Date. Irgendwie liegt noch immer eine gewisse Spannung in der Luft, die Martin nicht länger verleugnen kann. Was passiert da zwischen ihnen? Martin sucht erneut Romans Rat. Aber die Würfel sind gefallen, und Martin und Anne kommen sich schließlich doch näher als gedacht.

08. Abstossreaktionen (1+2)
Anne schwimmt auf einer Welle des Glücks. Seit sie am Gruberhof mitanpackt, geht es mit dem Betrieb bergauf. Privat hofft Anne nach einer leidenschaftlichen Nacht mit Martin auf einen Neuanfang. Doch der Bergdoktor ist mit den Gedanken ganz woanders. In der Klinik bekommt er es mit einer übereifrigen Ehefrau zu tun, der ihm vorschreiben will, wie er ihren kranken Mann behandeln soll. Daheim gibt es Stress mit Tochter Lilli. Seit einiger Zeit schleicht sie sich nachts scheinbar immer wieder aus dem Haus.

Text: ZDF/ORF

*** Ende der 9. Staffel von "Der Bergdoktor" ***

*** Lg Majo ** ***

 Sprung  



Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen